Der erste Gig

Dieses Thema im Forum "Tipps für Anfänger" wurde erstellt von SirBassplayer, 10. Februar 2017.

Tags:
  1. Suicidal Tendencies

    Suicidal Tendencies leidenschaftlicher Hosenjodler

    Bassix:
    ß347.905
    wie mans nimmt.
    Damals 19
     
  2. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß56.323
    War nur Spass!
    Wir brauchen ein "Friedenspfeifen emoji"!
     
    fmm und Suicidal Tendencies gefällt das.
  3. Suicidal Tendencies

    Suicidal Tendencies leidenschaftlicher Hosenjodler

    Bassix:
    ß347.905
    basst scho
    taufrisch bin ich ja nicht :D
     
    Michiagi gefällt das.
  4. crystalgreen

    crystalgreen Active Member

    Bassix:
    ß1.828
    Wir bereiten uns sehr langsam auch auf einen kleinen Auftritt vor. Zuerst wollen wir vor unseren Familien und Freunden, dann vielleicht auf einer Straßenparty spielen, um kennenzulernen, wie ein Publikum mit unseren Stücken zurechtkommt. Wenn wir bei einem Gig nicht für das Publikum spielen, dann sollten wir lieber zurückkehren und nur für uns weiter spielen, was auch schön ist!

    Mir geht es leider so, dass ich mich alleine beruhigen muss, denn jeglicher Stoff lähmt meine sowieso schon limitierten Spielkünste. Mit einem Espresso oder einer Cola könnte ich noch am besten leben. Essen nur eine Kleinigkeit, wie vor dem Sport, dafür in Ruhe nach dem Gig. Was mir am besten gefällt, ist eine Möglichkeit, sich einzuspielen, um aus der Schreckstarre ins Spielen zu kommen.

    Ich lese aus Euren Beiträgen heraus, dass man vor einem Auftritt unendlich viel warten muss, ohne weg zu können. Ich bräuchte die Chance, die Beine hochzulegen, etwas Ruhe zu finden, und vielleicht auch, ein wenig zu lesen. Und zu pullern :D ...

    Klasse, Mad Jazz Morales, wie cool Ihr Jungs schon gepost habt – auch wenn das damals noch nicht so hieß. ;-) Und für den Auftritt Ende März für Brother Louie viel Glück und „gut Holz“!
     
    ATK411 gefällt das.
  5. fmm

    fmm Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.458
    Freund und Verwandte sind OK, aber meist nicht wirklich Objektiv. :D
    Strassenparty ist OK, es kann aber passieren das die Leute nur kurz bleiben oder vorbeilaufen weil Sie eigentlich woanders hinwollen (Bier- oder Bratwurststand) oder einfach nur Spazieren gehen. Merke: Bierstand in unmittelbarer Nähe ist wichtig |)

    Imho falsche Einstellung. Nicht jede(r) wird euch toll und super finden. Trotzdem solltet Ihr versuchen euren Spass am Musikmachen dem Publikum zu vermitteln. Ich gebe aber zu, in einer Motorradkneipe wirst Du mit Fusionjazz nichts werden. :D

    Da würde ich mal über Meditationstechniken nachzudenken. Bei Kneipengigs wirst Du kaum eine echte Rückzugsmöglichkeit finden, Backstagebereiche sind in Kneipen eher selten. Damit ist auch das warm spielen manchmal nicht einfach.
    Ich mache das meist so. Die Instrumente stehen auf der Bühne und

    Mit dem Warten ist das so eine Sache. Da wir meist mit eigener Anlage spielen, habe ich lieber Zeit genug um alles in Ruhe Aufbauen zu können plus ein Zeitpolster für eine eventuelle Fehlersuche. Nirgendwo taucht ein gewisser Herr Murphy öfter auf, als bei Livegigs. Und wenn Du dann in Zeitdruck bist...
    Etwas Ruhe vor dem Gig ist sicher nicht verkehrt. Aber da muss jeder sein eigenes Rezept finden.
    Und Zehn Minuten vor Beginn heisst es für alle "Last Piss"

    Wichtig zu meiner eigenen Beruhigung sind für mich Redundanzen. Spiele ich mit Sender habe ich immer ein Klinkenkabel griffbereit. Fuckt Amp oder Box (wir spielen meist fullrange) habe ich einen kleinen Preamp mit DI und spiele über die Gesangsanlage als Notlösung.
    Bei Stadtfesten habe ich immer einen Stagerider mit Kanalbelegung in Kopie für den Toni dabei. Manchmal kommen die nämlich nicht bei den Leuten an. Damit kann der Kollege dann schon sein Pult organisieren während wir aufbauen. Spart Zeit und Stress.
    Und euren ersten Gig würde ich mir gerne ansehen. Vielleicht magst Du ja Bescheid geben? :bier:
     
  6. Autbass

    Autbass Member

    Bassix:
    ß1.060
    Viele, viele sinnvolle Hinweise in dem Thread!
    Eines möchte ich noch beifügen, hilft zwar nicht vor der Aufregung vor dem ersten Gig, aber massiv dabei die Fehler vom ersten Gig nicht beim Zweiten zu wiederholen, und sich stetig zu verbessern.
    Irgendeine Form von Videoaufzeichnung. Muss nicht toll sein, muss man niemandem zeigen, aber es hilft meiner Erfahrung nach bei folgenden Problemen:

    Nach dem Konzert gibt's bei vielen Musikern mehrere Gefühlsregungen, wobei die sowohl individuell variieren, als auch von Auftritt zu Auftritt: Überspitzt nenne ichs einerseits 'Um Himmels Willen, ich habe alles verbockt, ich kann mein Instrument nicht mehr in die Hand nehmen' und die andere Extremform 'Wow, ich bin ein Gott, wo bleibt Warner Music?'.
    Wie hilft hier Videomaterial? Ich kenne keinen nicht-Profi, der nach gespieltem Konzert seine Leistung objektiv beurteilen kann. Die Tatsache, dass man Selbstkritik auf einen anderen Tag verschieben kann, und auch etwas objektiver an die Sache rangehen kann, macht meiner Meinung nach einen großen Unterschied und ermöglicht erst sich wirklich zu verbessern.

    Im ersten Fall, verhindert's dass Leute ihre miese Laune mit dem Publikum nach der Show teilen (wenn Bandintern konkret abgemacht ist, dass Selbstkritik nicht nachm Konzert sondern, zu gesondertem Termin besprochen wird), und im zweiten Fall kann man zumindest einen Realitäts-Check zu späterem Zeitpunkt durchführen.

    Wenn man jetzt auch noch eine ordentliche Tonaufzeichnung organisieren kann, umso besser! Videoton reicht für die Selbstreflexion bis zu einem gewissen Punkt, wenn man sich seine eigenen DI Tracks anhören kann gibt's hier aber noch einmal eine komplett neue Dimension. Man kann sich überlegen, wo man vielleicht an schwierigen Passagen verkrampft, wo man rhythmisch nicht ganz am Punkt ist, wo vielleicht Fills gar nicht so musikalisch sind wie man vielleicht eigentlich das Gefühl hatte. Overplaying, zu langweilige Basslinien. Alles analysierbar mit etwas Zeit.

    Ich hab diese Route gewählt und es hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Aktuell versuch' ich das nochmal auf ein nächstes Level zu heben, und diese Audio/Videotonaufnahmen qualitativ so weit aufzubereiten, damit ich Sie für Social Media Feeds verwenden kann zur Promotion. Die Möglichkeiten werden immer zahlreicher. Bezüglich Video bin ich noch am experimentieren, GoPro's funktionieren für manche Sachen, für andere gar nicht. Aber es ist eben ein ständiger Lernprozess!
     
    ATK411, crystalgreen und fmm gefällt das.
  7. airbagger

    airbagger Bergischer Basser

    Bassix:
    ß38.587
    Das hat bei mir aber auch schonmal dazu geführt, das wir die Band aufgelöst haben.
     
    ATK411 und Talisker gefällt das.
  8. Autbass

    Autbass Member

    Bassix:
    ß1.060
    Wär cool wenn du das ganze etwas weiter Ausführen könntest, weil ich seh keine Verbindung zwischen meinem Hinweis, und wie das zu einer Band-Auflösung führen kann.
    Okay, es kann vielleicht unausgesprochene Dinge offensichtlicher machen, aber daran trägt doch nicht die Videoaufzeichnung die Schuld.

    Also ich bin wirklich interessiert daran, was deine Erfahrungen sind, sofern wir hier nicht in off-topic Bereiche abgleiten.
     
    ATK411 und fmm gefällt das.
  9. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß45.515
    Ja, so ein Spiegel ist manchmal schon bitter, im Zeitalter der Handyvideographie sollte das aber keine Überraschung mehr bereiten. Irgendwer filmt doch immer mit.
    Das wirst du nicht verhindern können. ->Bassic...
     
    ATK411, airbagger und fmm gefällt das.
  10. fmm

    fmm Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.458
    Genau. Niemals einen Bass aus Linde zum ersten Gig mitnehmen :opa:
     
    Autbass und crystalgreen gefällt das.
  11. airbagger

    airbagger Bergischer Basser

    Bassix:
    ß38.587
    Das ist schon Jahre her, wir hatten nach Umbesetzungen in der Band den ersten Gig, Freundin des Gitarristen hat mitgeschnitten. Ich kriegte dann einen Anruf vom Gitarrero: Wir müssen reden!
    Beim Anschauen des Videos fragte er mich nach ca 1,5 h Sichtung,ob mir was auffällt, und spulte einige Sekunden zurück und liess die Stelle erneut laufen.
    Weil mir immer noch nicht klar war, worauf er hinaus wollte hat er es mir erklärt: Das ist das erste und einzige Mal, das du beim Gig mal grinst und sowas wie Spass hast. Mir ging es an dem Abend auch so. Lass uns das Projekt in die Tonne treten und was neues mit mehr Spass neu aufziehen.
    Mit dem Kerl mach ich übrigens immer noch zusammen Musik.
     
    Baterista, Schugger, ATK411 und 3 anderen gefällt das.
  12. Prof-A.

    Prof-A. Herr Jemiene van Lodderleder und Märchenonkel h.c.

    Bassix:
    ß343.256
    ...ich nehme an, er hatte Recht...

    P.:-):bier:
     
    airbagger, ATK411 und fmm gefällt das.
  13. airbagger

    airbagger Bergischer Basser

    Bassix:
    ß38.587
    Wir hatten seit dem viele gemeinsame Gigs und meistens auch Spass, also.....ja!
     
    Schugger, ATK411 und fmm gefällt das.
  14. Autbass

    Autbass Member

    Bassix:
    ß1.060
    Naja ich denke mal, in dem Fall hat die Videoaufnahme nicht zum ursprünglich gewünschten Ergebnis geführt, aber auch geholfen :D.
     
    airbagger gefällt das.