DI-Boxen Shootout (WR-Gnome, Neve RNDI, Radial JDV MK5, Firefly, Basswitch, MesaSubway, uvm)

Slapman

Pareto
Bassix
ß39.535
Liebe Kollegen,

in folgendem Thread (https://www.bassic.de/threads/kurzr...r-des-wr-goliath-tube-emphasizer-di.14864152/) ging es um die Frage des Vergleichs unterschiedlicher DI-Boxen. Ich habe mir dann einen Spaß erlaubt und einen kleinen Shootout veranstaltet. Daraus ist die Idee entstanden ein kleines Quiz draus zu machen. Ich habe einen Song als Basis genommen und hintereinander sieben mal unterschiedliche DI-Boxen benutzt. Direkt mit dem Bass in die jeweilige DI-Box und den Song wieder mitgespielt. Ich hätte auch einen Looper vorschalten können, damit jede Aufnahme wirklich spielerisch identisch ist, aber das hätte den Klang verändert. Ich wollte direkt mit Bass in die DI-Box und von dort in die Aufnahme. Sorry für die Wahl des Stückes, ich habe ein Song ausgewählt, bei dem ich viel "unten rum" zu spielen habe und ich auch nicht lange überlegen muss, das Zeug spiele ich recht häufig. Auch auf Fehler im Spiel habe ich nicht geachtet, ich habe keine Aufnahme zwei mal gespielt, nur gewechselt. Ich wollte es so natürlich wie möglich belassen. Achtet bitte also eher auf den Klang, nicht auf das spielerische ;-)

Benutzt wurden folgende Di-Boxen:
- Radial Firefly
- Sadowsky OffBoard Preamp
- Radial JDV MK5
- Atelier der Tonkunst DI-HR
- Basswitch
- Noble DI
- WR Gnome (Aktiv)
- WR Gnome (Passiv, also ohne Strom)
- Lehle Sunday Driver XLR
- Mesa Boogie Subway
- EBS-Microbass II
- Neve RNDI

Bass: Yamaha BBNE2
Kabel: Bass: Monster XLR: Vovox Sonorus
DAW: Focusrite
Mac und Logic

Unter folgendem Link könnt ihr euch die WAV-Dateien anhören. Wenn ihr Bock auf das Spiel habt, versucht doch einfach mal die mit Nummern bezeichneten Aufnahmen den oben stehenden DI-Boxen zuzuordnen. Ich bin echt gespannt wie ein Flitzebogen wie ihr das einschätzen würdet.

https://c.gmx.net/@391239967902275907/FGVD03slQdG3uBf4iHkk9w
Das Ergebnis möchte ich dann zeitnah natürlich auch hier im Thread auflösen. Dann könnt ihr auch einen anderen Link haben mit den bezeichneten WAV-Dateien und von mir aus auch gerne die Logic-Datei.

Würde mich freuen, wenn sich viele beteiligen, denn dann kann man auch zeigen, dass DI-Boxen entweder wirklich deutliche Unterschiede haben oder wir uns wirklich nur am allerletzten Prozent bewegen und man die Unterschiede kaum hört.

collage.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

basshenning

Der blaue Bassist...
Bassix
ß42.785
Ich hab keine Ahnung. Ich mag 1 und 5, weil sie für mich untenrum etwas betonter, straffer klingen.
Aber ich würde meinen, dass es im Mix schon fast egal ist.

Edit: Dieser Kommentar kam noch vor dem Update auf 12 Preamps/DIs. Meinen Kommentar zu allen 12 gibt es weiter unten auf dieser Seite. Link
 
Zuletzt bearbeitet:

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.658
nochmals vielen, vielen dank für deine mühe! ich konnte bis jetzt aus zeitmangel leider nur die ersten paar takte der spuren durchhören, aber hier wird schon klar: es ist definitiv ein unterschied hörbar (eine spur klingt frischer, eine andere verhangener, wiederum eine andere etwas komprimierter) - auch wenn mir die zuordnung wohl die ein oder andere schlaflos nacht rauben wird bzw. mir gar unmöglich erscheint...

obwohl Take 1 irgendwie am frischesten klingt gefällt mir Take 3 am besten. bei Take 1 vermute ich eine röhre und tippe dort auf den gnome... muss das aber alles nochmal durchhören...
 

Emmler

denkt...
Bassix
ß32.677
Geht mir wie basshenning, 1 und 5, mehr die 5. Die anderen wirken im direkten Vergleich etwas matter, wie hinter einem Vorhang.
Dann sag mir, was ich kaufen muss, oder hab ich's schon? 8D

Edit: Die 1 wirkt aber auch etwas lauter, das täuscht vielleicht auch.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß41.716
1 und 5 haben allerdings auch mehr Pegel, und lauter ist subjektiv bekanntlich immer "besser". So nicht ganz fair, der Vergleich. Auch etwas heiß die Tracks. Bass gemeinsam mit Mucke sind dann deutlich über 0DB. Aber egal...ich höre auch noch mal die Tage genauer rein. Erst mal feine Sache und Daumen hoch für die Aktion, Slapman.:bier:
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.658
ich las mal die hosen runter und wag mal ne erste prognose - auch wenn ich das ganze noch x mal beim hören umschmeisen werde:

1) gome (aktiv)
2) neve
3) jdv
4) basswitch
5) mesa
6) firefly
7) gnome (passiv)

meine top 3 sind jedenfalls:

3 (klingt am gleichmässigsten)
1 (klingt am offensten)
5 (knurrt am meisten)
 

Slapman

Pareto
Bassix
ß39.535
1 und 5 haben allerdings auch mehr Pegel, und lauter ist subjektiv bekanntlich immer "besser". So nicht ganz fair, der Vergleich. Auch etwas heiß die Tracks. Bass gemeinsam mit Mucke sind dann deutlich über 0DB. Aber egal...ich höre auch noch mal die Tage genauer rein. Erst mal feine Sache und Daumen hoch für die Aktion, Slapman.:bier:
Ja stimmt, es gibt Pegelunterschiede. Die habe ich nicht ganz angeglichen. Das resultiert aber aus dem Umstand, dass ich sie nacheinander eingespielt habe und mich nicht beeinflussen lassen hab vom Gerät oder sonst was. Zumindest habe ich es versucht. Ich habe mich optisch an einer Pegelanzeigen orientiert, um die Lautstärke anzupassen. Und dann direkt gespielt. Ich habe sie mir auch erst eben noch einmal selbst angehört. Gestern habe ich sie mir gar nicht mehr anhören können weil ich es versucht habe unbeeinflusst aufzunehmen.

Bin echt gespannt auf eure Einschätzungen. Gerne mit Liste welche ihr wie Zuordnet. Ich glaube da gibt’s einige Überraschungen!!!
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.658
Ich glaube da gibt’s einige Überraschungen!!!
es ist aber auch verdammt schwer... man kann eigentlich nur raten und viele entscheidungen laufen dann auf wunschdenken und hineininterpretieren raus, weil man sich das ein oder andere gerät gerne so vorstellen würde... und genau das ist auch irgendwo gut, weil es einen am ende zeigt welches produkt vom klang her für einen das beste ist und nicht vom namen, den features oder was man so gerne mal hineininterpretiert - dafür bin ich dir wirklich schonmal sehr dankbar :great:

das ganze erinnert mich schwer an das jazzbass shootout von @Basspekoe bei dem ich am ende total von einem van der end bass geflasht war, welchen ich ohne blindtest ansonsten nie und nimmer auf dem schirm gehabt hätte -> wenn ich gewusst hätte welcher bass welcher gewesen wäre hätte ich bestimmt subjektiv noch ein paar firmenpunkte an andere bässe vergeben :I

bin jedenfalls schonmal gespannt was ich mir dann nach der auflösung kaufen muss :D
 

Paulito

Well-Known Member
Ertsmal ein fettes :great: für die Aktion an @Slapman !

Leider sind die Files alle verschieden laut.
Das macht einen objektiven Vergleich unmöglich.

Habe die Files ins Cubase und sauber auf -4dB normalisiert.
Jetzt haben alle die gleiche (max)Lautstärke.

Man hört Unterschiede vor allem in den Bässen und generell der Dichte im Ton.
Welche DI jetzt welche ist kann ich unmöglich sagen, da ich nur die BW gut kenne, die RNDI hatte ich mal kurz da. Generell klingt alles recht gut. Ich hätte gedacht die Mesa am ehesten rauszuhören, ist aber nicht wirklich der Fall.

Nr 4 ist mit Abstand der hellste Ton, hat aber trotzdem schöne Bässe und klingt dadurch sehr transparent. Neve?

Nr. 6 ist etwas aufgeblasen in Bässen und der am wenigsten klare Ton. Mesa?

Edit:

Nr.1 komprimiert sehr stark, das muss eine Röhren DI sein. Gnome aktiv?

Mehr kann ich leider nicht sagen.

Buuuummmmmm,
Paul
 

Slapman

Pareto
Bassix
ß39.535
Sorry, ich muss euch was beichten: Ich hatte noch einige Preamps vergessen. Daher habe ich nun auch noch mal einen Abend investiert für ein paar weitere. Ich denke da dies für viele sehr interessant wird, nützt die Arbeit noch mal. Ihr findet die ergänzten Preamps oben in der Liste und ich habe die Files ergänzt. Sind jetzt Nummeriert von 1-12 ;-)

Paul: Wäre es möglich, dass Du mir die normalisierten WAV-Dateien zur Verfügung stellst? Dann könnte ich die noch mal hier unter dem Download ablegen. Ich weiß nicht wie ich die genau gleich laut bekomme. Wäre vielleicht wirklich einfacher.

Aber jetzt haben wir 12!!! Preamps!!!!
 

Slapman

Pareto
Bassix
ß39.535
@Slapman So im Nachhinein vermisse ich den EBS Microbass. Oder hast du den nicht mehr? Mich lässt das Gerät irgendwie nicht los. :rolleyes::D
Das war auch einer der Gründe, warum ich den EBS nun auch noch in den ShootOut eingebunden habe. Der gehört auch noch dazu, auch wenn ich ihn aktuell nicht mehr benutze und alle drei! im Schrank vor sich hin gammeln.....
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß30.658
wahnsinn :O!! jetzt bin ich doch etwas überfordert :I... an eine zuordnung der neuen trau ich mich daher noch nicht wirklich ran - die nummer 11 scheint aber mehr höhen zu haben als der rest weshalb ich hier mal vorsichtig auf die ADT tippen würde. 8 und 10 gefallen mir ganz gut... zuordnen kann ich die allerdings nicht...
 

Tomfisch

Basst!
Bassix
ß19.438
Geile Aktion! Angesichts meiner nicht so optimalen Abhöre hier bewerte ich mal subjektiv:
Die 5 gefällt mir sehr, weil die in den Bässen mächtig ist, aber irgendwie dennoch straff. Das könnte für mich der Subway sein. Die 1 hat auch schöne Bässe, ist oben etwas offener, als die 5. Beide sind imO aber nicht neutral, gefallen aber. Recht neutral klingt für mich Nummer 3. Die Nummer4 klingt auch recht gut, ist aber in den Mitten etwas harsch im Vergleich zu Nummer 3. Auch die 10 gefällt mir und ist recht neutral
 

basshenning

Der blaue Bassist...
Bassix
ß42.785
Hui, Poki ist ja schon mal sicher! :bier:

Ganz enge, für mich sogar homöopathische Kiste ist das! Ich habe mir die Spuren alle in eine DAW gezogen und die Bassspuren nacheinander zusammen mit dem Song über meinen Kopfhörer beyerdynamic DT 990 Pro 250Ohm angehört. Dabei habe ich mich zunächst auf das Intro beschränkt (tief, Stakkato) und später dann einen Teil des Refrains (mittlere bis tiefe Lage, längere Töne) immer im Loop gehört und die einzelnen Bassspuren im Wechsel dazugeschaltet. Man soll den Bass ja immer im Kontext bewerten. ;-)
Wie gesagt, homöopathisch sind für mich die Unterschiede, bis sie irgendwann verschwimmen. Ich habe aber auch kein geschultes Gehör, höchstens etwas trainiert und bin seit 20 Jahre Hobbymucker - das zu meinem Hintergrund.

Als Reihenfolge in Sachen "mag ich leiden" hat sich dann bei mir herausgestellt:
1. #9 : wuchtig, knackig, knurrig, rockig, ohne sich aufzudrängen
2. #5 : wie #9 jedoch weniger Betonung in den Tiefen
3. #7 / #2 / #10 : wie #5, jedoch "weicher", unauffälliger
4. #4 / #2 / #1 /#3 / #6 / #8 / #12 : insgesamt unauffällig, eher uninteressant
5. #11 : mir zu schlapp. weich und zurückhaltend

Aber mal ganz ehrlich: Ohne einen Vergleich würde mir selbst #11 noch gut bis sehr gut gefallen, wenn ich im Publikum sitze. Und wer weiß, wie ich den Sound im Kontext der anderen Stücke des Musicals beurteilen würde?

Auf jeden Fall macht es Lust, mal wieder mehr meinen 5er Yami zu spielen! :great:
Bin gespannt, wo sich die Basswitch, der Mesa und der EBS verstecken.
 

Paulito

Well-Known Member
Homöopathisch trifft es gut.

Weil:

Es sind ja zu größten Teil hochwertige DI's.
Hier wäre es schön auch ein paar billige/günstige Geräte zu hören.

Der Aufgenommene Bass ist aktiv.
Mit einem passiven Bass wären die Unterschiede sicher größer.
Der Sinn eines aktiven Basses ist es ja unter anderem, nicht mehr so empfindlich auf die Geräte zu reagieren an die man den Bass anschließt......

Noch dazu sind es alles verschiedene Aufnahmen.
Wenn jetzt bei einem take Slapman auch nur 2% mehr oder weniger reingelangt hat, verfälscht dies natürlich den Vergleich erheblich.

Aber kar, bei DI's geht es um Feinheiten.

Trotzdem interessante Sache.
Werde mir das Ganze auch noch mal mit Kopfhörer reinziehen.

Buuuummmmm,
Paul
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten