"Die reine Akustikbasslehre" - das Superbuch von...

Dieses Thema im Forum "Lehrmaterial / Lehrvideos / Workshops etc" wurde erstellt von Mad Jazz Morales, 16. Januar 2019.

  1. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales EinerVonZweien

    Bassix:
    ß19.706
    ...von, ääh, Dings, also, das Buch von grmpf, verdammte Hacke, gibt's das denn?!
    Tja, liebe Lesenden, gibt es Bücher, Videos oderpopoder mit Schwerpunkt Akustikbass???
    Hinweis erbeten.
    Dankeschön
    Weiter machen
     
    markus_setzer gefällt das.
  2. Freak on Bass

    Freak on Bass Active Member

    Bassix:
    ß3.739
    Mal rein interessehalber:
    Wo liegt denn der unterschied im Spiel von Akustik gegenüber E-Bass?
    Ist da nicht der einzige Unterschied,
    dass man bei den meisten Akustikbässen keinen Auflagepunkt der rechten Hand am Tonabnehmer hat?
     
  3. aptu

    aptu Poppa Plastic

    Bassix:
    ß24.982
    Hm. Ich spiele ja noch nicht lange Bass, aaaber mir kommt es so vor, als müsse ich tendenziell kräftiger reinlangen, mehr um den Ton kämpfen, mehr dämpfen, wenn ich auf meinem Longscale-Akustikbass spiele, als ich das auf meinem E-Longscale tun muss. Das ist nun aber nicht gerade ein reicher Schatz an Erfahrung, den ich anzubieten habe; und ob Unterschiede dieser Art spezielle Lehrwerke hergeben würden?
     
    bassilisk gefällt das.
  4. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.595
    Moin Madjazz,

    lange nix gehört und gesehen.

    Ich kenne kein spezielles Buch dazu, aber es gibt da ne Menge Sachen auf die man achten kann, soll, muss... Ein Akustik-Bass, wenn er wirklich gut gebaut ist und aus tollen Hölzern besteht, reagiert viel sensibler als ein gewöhnlicher E-Bass. Gerade in der Live und auch Studio-Situation ergeben sich andere Baustellen, gerade bei der Mikro-Abnahme. Alleine der aufgelegte Unterarm (Rutschgeräusche) oder das "schnauffige" Atmen kann einem da die Aufnahmen verhageln... Auch technisch gibt es Unterschiede...

    Und da Du nach einem Video fragst:

    Grüsse Markus
     
    schepper gefällt das.
  5. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales EinerVonZweien

    Bassix:
    ß19.706
    Ponschuhr Markühs, Du musst einfach mal zu meinen Konzerten kommen.
    Aber erstmal danke für die Antwort und das Video
    Ich finde auch, dass Handhabung, Sound, Soundentwicklung und so weiter ziemlich anders sind als beim E-Bass, also so unterschiedlich, dass es ein Werk rechtfertigen könnte.
    Wenn ich spielen könnte und mehr wüsste als EADP
    Mist, EADG, dann würde ich ja selber....
     
    markus_setzer gefällt das.
  6. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.595
    Dann los!
     
  7. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.663
    Ich habe noch kein Buch in der Art entdeckt. Schade eigentlich.
    Akustikbass tickt schon anders als E Bass.
    Spielt man rein akustisch muss man den schon anders einrichten.
    Also etwas höhere Saitenlage, mehr Saitenzug, passende Saiten.
    Man hört da alle Griffgeräusche ebenso wie verstärkt.
    Spieltechniken sind da auch etwas anders.

    Ich spiele im Moment eher verstärkt und habe daher eine flache Saitenlage eingestellt damit die Bespielbarkeit eher wie beim E Bass ist.
    Ein Buch schreiben kann ich aber auch nicht. Höchstens ein Bilderbuch. :D

    f5t4p853n2_fJdTLmSW.jpg
     
    Mad Jazz Morales gefällt das.
  8. Herr Mosa

    Herr Mosa Gerätewahnsinnig und schwer vermittelbar

    Bassix:
    ß14.816
    Ich spüle einen Martin B40 und habe mich immer gewundert, warum auf Akustikbässen ausgerechnet Bronze-Saiten drauf sollen.
    Seit ich Elixier drauf habe, stimmt das mit dem Sound akustisch und elektrisch, und die Griffgeräusche sind wesentlich defensiver. Und länger halten tun sie auch. Und hässlich anlaufen tun sie nicht.
     
    markus_setzer, bassilisk und fiss-a-wiss gefällt das.
  9. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.663
    Sind laut, aber nur wegen der blechernen Frequenzen. Für mich ganz gruselig weil ich Bass wollte.
    Das war das erste was direkt nach dem Kauf vom Bass geflogen ist.


    Auf dem kleinen habe ich diese Gummisaiten. Sind etwas gewöhnungsbedürftig.

    Screenshot_2018-06-04-14-35-49.png
     
    Mad Jazz Morales gefällt das.
  10. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales EinerVonZweien

    Bassix:
    ß19.706
    La Bella White Nylon
    Absolut dufte. Fetter Bass und trotzdem brilliant
     
  11. aptu

    aptu Poppa Plastic

    Bassix:
    ß24.982
    @Mad Jazz Morales Hab ich auf meinen Wunschzettel gesetzt. Schöne Review haste geschrieben! :great: Ich nehme mal an, die Saiten taugen nicht nur fürs Spielen über Tonabnehmer, sondern auch rein akustisch? Ist dem so?
     
    Mad Jazz Morales gefällt das.
  12. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß255.535
    Copper White Tapes. Da sind Broncesaiten unter der Umspinnung.
     
  13. markus_setzer

    markus_setzer Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.595
    Ich bin ganz und gar Deiner Meinung! Elixir funzt super und das mit diesen Bronzesaiten hab ich noch nie verstanden!!
     
    Herr Mosa gefällt das.
  14. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales EinerVonZweien

    Bassix:
    ß19.706
    Ich bin nie warm geworden mit Bronzce. Wobei die meisten Akustikbässe in meinen Ohren eh nur wie zu tiefe Gitarren klingen!
     
  15. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales EinerVonZweien

    Bassix:
    ß19.706
    Die WhiteCopperSomething kenne ich allerdings nicht
     
  16. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales EinerVonZweien

    Bassix:
    ß19.706
    Merci.
    Zum Alleinespielen super, auch soundlich. Mit einem guten Gitarristen auch noch livetauglich, auftreten nie. Ganz vielleicht ganz allein. Zumindest beim B10.
    Mein Holzblut soll u.a. auch um einiges lauter sein. Und Ralf Gauck hat früher ja zumindest Segmente seiner Konzerte unplugged auf dem Stollen gespielt
     
    aptu gefällt das.
  17. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.663
    Das habe ich ganz deutlich gemerkt weil ich beim Kauf des Tacoma den Furch, der eigentlich meine erste Wahl war hören konnte.
    Weil der Tacoma deutlich lässiger Klang schied der Furch aus und ich kaufte den Tacoma.
     
  18. Stainless

    Stainless Groovilium contaminated!

    Bassix:
    ß36.243
    Naja ich zum Beispiel habe eine Nickelallergie und kann nur Saiten nehmen die absolut nickelfrei sind.
    Da gehen zum Beispiel die DR Phosphor Bronze einwandfrei :-)

    Ich find Furch auch nicht schlecht, wenn ich mal wirklich Geld investieren wollte, würde es ein Magnus Krempel werden. Aber so bin ich mit meinem The Alien zufrieden :-)
     
    markus_setzer gefällt das.
  19. Moulin

    Moulin Well-Known Member

    Bassix:
    ß51.663
    Dann sind Thomasik Flats ja nix für Dich.
    Ja der Furch ist traumhaft, keine Frage aber ich wollte eben bassiger.
    Hätte ich den direkten Vergleich nicht gehabt wäre es auch der Furch geworden. Hatten übrigens beide den gleichen Preis.
    Der Furch kostet inzwischen schon 1500 habe ich gesehen und die Tacoma Manufaktur wurde leider von Fender aufgekauft um geschlossen zu werden.
     
  20. Mad Jazz Morales

    Mad Jazz Morales EinerVonZweien

    Bassix:
    ß19.706
    Gute Instrumente kosten eben...