Dr vs Elixir

Dieses Thema im Forum "Saiten" wurde erstellt von Rqt, 6. Mai 2018.

  1. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß2.409
    Nach einigem —sehr kostspieligen ausprobierens— bleibe ich immer wieder bei DR Saiten hängen, da konzentriert es sich auf die Sunbeams und die Pure Blues, vor Hi Beams und Lo Rider Nickel. Die Hi beams waren schon sehr gut ,wenn sie nicht so rauh wären, daher sunbeams ( Sandberg TT) und Pure Blues ( Sandberg TM4). Interessant fände ich noch mal die Elixir auf dem TM4. Gib bes Basser, die beide Marken mal ausprobiert haben und ihre Erfahrungen und Einschätzung teilen möchten?
    Ernie ball, Rotosound R. Cocco habe ich schon durch, alles gut, aber nicht meins. Dann tatsächlich am ehesten noch die EXL. Günstig und tun nicht weh. Ernie ball vom Klang auch gut, aber nicht so sehr vom Spielgefühl.
    Danke sehr
     
  2. Bassascha

    Bassascha OrBASSmus

    Bassix:
    ß13.234
    Gude,

    habe den TM4 und die Werkssaiten gegen Elixir getauscht, die ich dann deutlich besser fand. Die sind zwar nicht ganz so "brilliant" (mag ich auch nicht so, ehrlich gesagt) klingen dafür aber länger frisch und fühlen sich auch länger besser an. Habe den Satz erst nach etwas über einem Jahr gewechselt.
    Auf meinem 5er SUB Ray hab ich auch Elixir.
     
  3. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß2.409
    Danke für die Antwort , ist nicht so leicht mit „brilliant“ , ganz ohne gefällt es auch nicht, Flats hatte ich auch mal ausprobiert, war auch nicht meins....habe eigentlich soviel Geld für Saieüten ausgegeben, dass ich ich sie Elixier vielleicht einfach ausprobieren sollte, aber das ging schon ganz schön ins Geld:D
     
  4. fiss-a-wiss

    fiss-a-wiss Well-Known Member

    Bassix:
    ß30.164
    soo viel teuerer sind die Elixir doch gar nicht mehr...

    ok - das wäre dann halt ein Saitensatz mehr, den du kaufst
     
  5. Bassascha

    Bassascha OrBASSmus

    Bassix:
    ß13.234
    Die Elixir finde ich genau richtig :-)

    Flats habe ich auch vor kurzem probiert, sind jetzt hier in den Kleinanzeigen :D

    Kann dir die Elixir guten Gewissens ans Herz legen wenn du immer noch nicht am Ende der Suche bist^^
    spiele die schon sehr zufrieden seit einigen Jahren, vor kurzem habe ich mir mal die
    Edelstahl bestellt,

    https://www.amazon.com/dp/B009L4W0UE?ref=yo_pop_ma_swf

    vorher hatte ich immer die Nickel.

    https://www.amazon.de/dp/B0002E1O68/ref=cm_sw_r_cp_api_i_3f37AbDF82EP6

    Finde die Edesltahldrähte klingen noch ein wenig knalliger.
     
  6. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß2.409
    Wahrscheinlich fehlen mir die Elixier noch, um die „ Suche“ zu vervollständigen :-). Was schon stimmt, die Elixier sind nicht mehr so viel teurer als die DR. Die halten allerdings auch sehr lange bis sie ausgespielt sind.
    Auf dem TT bin ich mit den DR Saiten echt zufrieden, beim TM 4 , finde ich, kann mit dem hinteren Humbucker „ noch etwas mehr rausgeholt werden“
     
  7. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß54.007
    Wenn man bei Elixir von "nicht ganz so brilliant" redet, entspricht das etwa dem Klang frischer Steels nach 3-4 Stunden Einspielen.. nur das halt über viele Monate weg.
    Wer diesen Ultra-Bright-Sound möchte, wechselt sowieso vor jedem Einsatz die Saiten.
    Auf meinem Yamaha BB5 habe ich den 040er Nanoweb-Satz drauf (vorher D' Addario 045er EXL) und bin erheblich besser damit zufrieden. Die Saiten sind straffer als dei D'Addarios, so daß beim Umstieg auf die dünneren 040er nicht einmal eine Halsjustage nötig war. Auf dem Bass ist auch die H-Saite ordentlich druckvoll und die hohe G-Saite lässt sich auch mal über 2 Ganztöne benden (brauche ich bei "Fireball").

    Auf'm Esh habe ich 045 Nanoweb. Anfänglich habe ich mal auf die Stainless von Elixir gespielt, aber mittlerweile mag ich den Klang der Nickel lieber.
    Die Verarbeitung der Saiten und die Ausgewogenheit war bisher immer tadellos.

    Im Vergleich zu den Elixir sind die DR mMn erheblich teurer über das Jahr gerechnet.
     
  8. basshenning

    basshenning Der blaue Bassist...

    Bassix:
    ß24.047
    Moin!

    Mein BBG5S hat DR HiBeams drauf. Mein Jake 4a+ (Preci+Neck-Humbucker) hat Elixir Nanoweb Nickels drauf.

    Die DRs unterstützen den knallig, „modernen“ Sound des Yamahas sehr gut. Fühlen sich etwas steifer und rauher an, als die Elixir, welche den klassisch, erdigen Ton des Jakes sehr gut unterstützen, aber auch sehr schön rotzen können, wenn ich zum Plek greife.
    DR SunBeams fand ich auf den Jake auch ganz gut, die Elixirs gefallen mir jedoch noch etwas besser. Die SunBeams können durchaus auch noch „durchschneiden“, mit dem Neck-Humbucker. Das machen die Elixirs nicht so gut. Daher sehe ich die SunBeams eher zwischen HiBeams und Nanowebs.

    Wenn du dich „durchschneiden“ möchtest, einen knalligen, dengeligen Sound möchtest, dann sind die Nanowebs eher nichts. Willst du den Bass eher unter die Band „integrieren“, dann könnten sie die Saiten der Wahl sein.

    Sowohl Elixir Nanowebs, als auch DR (HiBeams und SunBeams) empfinde ich als innerhalb sehr kurzer Zeit eingespielt und lange haltbar. Ich habe allerdings Höhenblende bzw. Höhenregler ca. 1/4-1/3 zugedreht.

    Grooves
    Henning
     
  9. lordbasstard

    lordbasstard Well-Known Member

    Bassix:
    ß41.125
    ich hab die elixir nickel auf dem preci und die hibeams stahl auf dem jazzbass. so finde ich das genau richtig für mich. die saiten unterstützen genau das was der bass kann.

    gut, könnte man auch genau andersherum machen, dann würden die saiten dem bass jeweils bei dem unterstützen was er nicht so gut kann. aber ein jazz kann nun mal nicht richtig knorzen und ein preci kann nicht richtig zingen.
     
    Rqt und basshenning gefällt das.
  10. mike_bass

    mike_bass Active Member

    Bassix:
    ß3.566
    Das ist finde ich eine spannende Angelegenheit.

    Ich selbst bin überzeugter DR-Player, bisher konnten sich nur Cocco Saiten den Sound und die Haptik betreffend auf gleicher Ebene behaupten.

    Ich habe sehr viele Saitenhersteller schon einen Versuch gegeben, mittlerweile weiß ich, dass sich nichts lange gegen die DR Saiten hält. Haptik und Sound sind für meine Ohren unerreicht gut.

    Da ich mit den Bassspielen meine Brötchen verdiene gibt's aber zwei Argumente die mich zum Test von Elixir Saiten bewogen haben (neben der Neugier und dem Optimierungswahn).

    1) wenn die Haltbarkeit so lange wie versprochen ist, dann kommt man wahrscheinlich mit Elixir Saiten günstiger davon.

    2) als Vielspieler fänd ich es toll, wenn man immer den (annähernd) gleichen Sound während einer "Saitenperiode" hat. Mit unbeschichteten Saiten muss so manch ein Wechsel gut getimt sein, um nicht unnötig Geld auszugeben.

    ABER, und ich schätze so wird es dem Threadersteller auch als DR-Spieler ergehen:
    Die Elixir Saiten klingen ganz ganz anders als die DR's und fühlen sich auch anders an, steifer und die anders beschaffene Oberfläche ist eh bekannt. Meiner Erfahrung nach (habe Steels und Nickels von Elixir getestet) ist der Frequenzgang der Elixir Saiten nicht so ausgewogen wie die der DR's, vor allem die Bässe der beschichteten Kandidaten empfinde ich als sehr schwammig, einfach nicht "schön". Die Höhen wirken sehr glasig, schwer zu beschreiben. Alles in allem einfach nicht so natürlich und gerade die natürlich-ausgewogene Frequenzbeleuchtung der DR-Saiten ist für mich ungeschlagen.
     
    Meypelnek und Rqt gefällt das.
  11. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß2.409
    .....ihr macht es mir echt nicht einfach8D Aber ich wollte es ja so
    Mein Basslehrer benutzt fast nur Elixier Saiten.....allerdings hat er auch keinen Sandberg 8D8D und ich finde tatsächlich dass nicht jede Saite zu jedem Bass passt.
     
  12. basslife

    basslife Musiker, is halt so....!

    Bassix:
    ß20.421
    Nach vielen, vielen Saitentests fand ich auch, dass die DR Highbeams die bässten Saiten für Bässe mit SingleCoil PU sind. Bei Splitcoil PUs finde ich Nickel-Saiten am Bässten (für mich die GHS Bass Boomers).
    Bei Elixier-Saiten (die beschichteten) hat mir immer etwas am Sound gefehlt (kann leider nicht sagen was).

    Im Grunde muss man aber selbst zu "seiner" Saite finden. Welche Saite es dann für dich ist (Marke, Dicke, Bauart,...) hängt nicht nur vom Bass ab, sondern auch von der Spielweise, der Musikrichtung und auch von Amp, Effekten, Box. Selbst von der Bandbesetzung kann es abhängen.
    Ich habe mal auf nem Preci die GHS Bass Boomers gespielt. Passte 1a zu dem Bandsound (Richtung Foo Fighters). Dann kam ein weiterer Gitarrist dazu und der Bass ging fast unter in dem dichten Sound. Habe dann zu Flatwounds gewechselt (sollte nur ein Test für ne Aufnahme sein) und der Basssound schob sich plötzlich deutlich unter die Gitarrenwand, hat wieder richtig gedrückt und war im Bandmix wieder sehr gut ortbar.
     
    Rqt und bassdscho gefällt das.
  13. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß2.409
    Wenn die Steels nicht so rauh wären, dann wären die Hi beams perfekt......die Pure Blues gehen „ etwas“ in eine solche Richtung was den Höhenanteil angeht .
     
  14. derUnkurze

    derUnkurze Active Member

    Bassix:
    ß1.905
    Nimm doch die Hi Beams, man gewöhnt sich an das "rauhe" sehr schnell :-) ging mir zumindest so.
     
    ATK411 gefällt das.
  15. seppblind

    seppblind Well-Known Member

    Bassix:
    ß37.800
    Bin auch seit vielen jahren DRspieler,
    kenne die Cocco aber nicht.

    Würdest du sagen daß die Cocco ähnlich
    weich, vom saitenzug her, sind wie die
    DR HighBeams ?
     
  16. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß2.409
    Ich habe mich leider nicht an das Spielgefühl der Hi beams gewöhnen können, gibt doch mehr Nebengeräusche als Nickel und „sliden“ macht auch nicht so einen Spass.
    Ich finde die Cocoos eher wie die sunbeams, nicht wie die Hi beams
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2018
  17. mike_bass

    mike_bass Active Member

    Bassix:
    ß3.566
    ich spiele überwiegend SunBeams, kenne aber auch die High Beams, wenn auch nicht so gut.

    Ich wage zu behaupten, dass die Coccos (meine Aussage bezieht sich auf die Nickels) vom Zug her sehr ähnlich sind - aber konstruktionsbedingt etwas steifer. ABER: die Coccos sind in der Ansprache und Tonentfaltung nicht träger als die DRs, das ist der Grund warum ich die eigentlich als gleichwertig empfinde. Wenn man DRs gewöhnt ist, wirken viele Hex-Core Konstruktionen steifer, starrer und träger...
     
    Rqt gefällt das.
  18. Rqt

    Rqt Active Member

    Bassix:
    ß2.409
    Habe heute mal die Nickel Elxir gekauft und ausprobiert auf meinem Sandberg TM4. Muss sagen, bin vom ersten Eindruck erst mal sehr begeistert. Mal sehen wie es nach 2 Wochen sein wird.
     
    fiss-a-wiss gefällt das.
  19. christheg

    christheg Alles ist Songdienlich

    Bassix:
    ß3.580
    So lange man nicht die beschichteten DR Saiten kauft, ist alles gut.

    Bin nach einigem ausprobieren auch wieder bei Elixir gelandet, sie klingen zwar nicht so brillant wie andere Saiten ganz am Anfang, aber die Haltbarkeit macht das wieder wett.
     
  20. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß194.186
    Oh ja, beschichtete DR sind völlig Banane.
    Wenn ich zwischen DR und Elixier wählen müsste würde ich DR nehmen, immer Sunbeams, die perfekte Jazz Bass Seite(für mich)
    Hi Beams finde ich vom Spielgefühl furchtbar.
    Bin dann aber doch wieder bei den EXLs gelandet, da hier die Preis/Leistung top ist, mir das Spielgefühl gefällt und in der Band hört man eh keinen Unterschied. Nur die teuren NYXL, die ich auf einem Bass habe sind leider geil und passen perfekt zu dem Instrument - halten zum Glück lange. Klingen wie eine Mischung aus DR Suns und EXL, aber viel mehr das EXL Spielgefühl.
     

Diese Seite empfehlen