Dumpfe A-Saite

Matbas

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Hallo,

ich hatte neulich ein seltsames Problem: Als ich die Ehre und Freude hatte bei einer Jam Session einen echten 64er Fender Jazz Bass zu spielen wurde das Vergnuegen sehr von der Anlage, einer SWR / EBS Kombination getruebt.
Ueber den Verstaerker und die Boxen (4 x 10" und 2x 10"") klangen alle Toene rund um das gegriffene c sehr gedaempft und viel leiser als die Toene auf der E, D und G-Saite.
Draussen vor der Tuer spielte ich den Bass trocken und siehe er klang. Spaeter habe ich mit meinem 1999er Fender Jazz Bass ueber die selbe Anlage gespielt - wieder das selbe! Und ich habe 100 prozentig nicht aus Versehen gedaempft oder so!

Wer kann sowas erklaeren???[?][?][?][?][?]
 
S

Shim

Guest
Vielleicht den Frequenzbereich um die Lage herum am Verstärker zu stark abgesenkt?

–> Töne und die zugehörigen Frequenzen: http://www.sengpielaudio.com/Rechner-notennamen.htm

Evtl. sind die beiden Boxen phasenverdreht angeschlossen und es gibt in dem Bereich eine besonders starke Auslöschung.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Chuck

Chuck

MusicMan
Am SWR kanns nicht liegen, sowas hab ich selber und mit keinem Bass irgendein Problem - auch wenn die ältesten nur aus den 70ies sind.[^]
 
Matbas

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Zitat:Original erstellt von: Shim

Vielleicht den Frequenzbereich um die Lage herum am Verstärker zu stark abgesenkt?

–> Töne und die zugehörigen Frequenzen: http://www.sengpielaudio.com/Rechner-notennamen.htm

Evtl. sind die beiden Boxen phasenverdreht angeschlossen und es gibt in dem Bereich eine besonders starke Auslöschung.
Das mit der Phasenverdrehung kann gut sein. Der Besitzer des Sets hatte naemlich am Tag vorher Probleme, eine geliehene fremde Box anzuschlessen und sich ein anders Speakon-Kabel von jemandem geliehen, mit dem es dann funktioniert hat. Ich hatte gar nicht gewusst, dass es verschieden gepolte Kabel mit Skeakon gibt. Und vielleicht hat er aus versehen die zwei verschieden gepolten Kabe verwendet und das Schlamassel war da. Vor mit hatte Wojtek Pilichowski gespielt und beim Bier danach hat er mir gesagt, dass er mit seinem Sechssaiter auch etliche Probleme hatte. Das Unangenehme war, dass das beim Konzert passiert ist und die Situatioin auf der Buehne sehr unkomfortabek war, weil wir uns schlechtl gehoert haben und die Dynamik auf der A-Saite nicht wirklich im Griff hatten, und ich hatte Oktav-Riffs........
Aber Fuers Publikum hats gut geklungen.

Chuck: ich hatte mit meinem Fender schinmal Probleme mit einem SWR Goliath. Da konnten wir schrauben, was wir wollten, mein Jazz hat geklungen wie aus Pappe....deswegen dachte ich, das sei so eine SWR Krankheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Matbas

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Zitat:Original erstellt von: Chuck

Goliath ist der Name einer Lautsprecherbox?
Bin mr jetyt nicht mehr ganz sicher ob es der Name der Box oder ges Verstaerkerkopfteilew war. Ist ne Weile her. Der Kollege spielt uebrigens auch nen Geddz Lee Jazz Bass, der aber einen fundamental anderen Charakter als meinen 1999er am, Strand hat. Seiner hat viel mehr Mitten und Hoehen und weniger Tiefen. Meiner hat so viel Bummst in den Tuefen, dass ich bei den meisten fremden Verstaerkern den Bassregler am Amp zurueckderehen muss, damit es nict wummert..

Und ich habs auf der Koipf+Boxenkombination (210er) schon mehrfach probiert und nie hats recht geklungen. Irgendwie immer fremd, als waere es nicht mein Bass...
 
 

Oben Unten