Equipment Frage

schomosapiens

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß14.354
Moinsen, kurze Frage an euch. Welches Equipment würdet ihr bei Live-Strasse-Mukke benutzen um zu Drums aus der Konserve/Samples/Drumcomputer zu spielen:?:;-) Wir kriegen einfach keinen Drummer ran und ich will mit meinem Gitarristen auf der Strasse spielen:rolleyes:

Grüsse

schomo:o)
 
schepper

schepper

psychedelic man
Bassix
ß22.728
moin,

also ich benutze (auch live) mein zoom b3. da sind ganz brauchbare trommler drinne.:stolz:
(die werden nicht schneller, trinken kein bier, labern nicht rum, hören nach einem beherzten tritt
auf zu trommeln...:D)
die laufen allerdings durch und sind daher nicht variabel, bzw. programmierbar.

ein kunde hat neulich den beatbuddy bei uns im laden bestellt.
die kiste find' ich richtig super!:-)
also darf ich jetzt sparen...:rolleyes:
 
4low

4low

Über-Bayudankse
... ich mag keine digitalen Musikerkollegen... die werden nicht schneller, trinken kein Bier, labern nicht rum, hören nach einem beherzten Tritt auf zu trommeln... xx(

... kann ich nicht brauchen...
 
X-Ray

X-Ray

Psyndie-Slowfunker
Bassix
ß9.052
Als Drumserver kann man den Tascam GB-10 mit Fusstaster zum Starten der Drums verwenden.
Man hat dann die Hände frei, auch beim Wechseln der Drumspuren. Aufspielen kann man mp3 oder wav. Die Drumspuren kann man selbst basteln (z.B. mit Cubase und Drumplugin) und komplett durchkomponieren oder man nimmt fertige Drumspuren, die es im Netz überall zum Download gibt.
Hörbarmachen kann man die Drums dann über eigene Aktivbox oder indem man sie in das System, mit dem man eins der anderen Instrumente anspielt, via AuxIn oder Effektkanal eintüselt.
 
schomosapiens

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß14.354
moin,

also ich benutze (auch live) mein zoom b3. da sind ganz brauchbare trommler drinne.:stolz:
(die werden nicht schneller, trinken kein bier, labern nicht rum, hören nach einem beherzten tritt
auf zu trommeln...:D)
die laufen allerdings durch und sind daher nicht variabel, bzw. programmierbar.

ein kunde hat neulich den beatbuddy bei uns im laden bestellt.
die kiste find' ich richtig super!:-)
also darf ich jetzt sparen...:rolleyes:

Moin schepper, mein Kumpel hat ein B3, is schon ok aber ich glaub der reicht uns nicht ganz. Den Beatbuddy hatte ich auch grade gesehen, sieht interessant aus;-)Werde ich mir mal auf UTube anhören. Und ja Drummer können schon auf'n Sack gehen, besondern wenn sie rumeiernxx( Aber so gut wie ich kann keiner pfurtzen:DDie riechen auch immer so uuaahhgeil:lechz:
 
schomosapiens

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß14.354
Als Drumserver kann man den Tascam GB-10 mit Fusstaster zum Starten der Drums verwenden.
Man hat dann die Hände frei, auch beim Wechseln der Drumspuren. Aufspielen kann man mp3 oder wav. Die Drumspuren kann man selbst basteln (z.B. mit Cubase und Drumplugin) und komplett durchkomponieren oder man nimmt fertige Drumspuren, die es im Netz überall zum Download gibt.
Hörbarmachen kann man die Drums dann über eigene Aktivbox oder indem man sie in das System, mit dem man eins der anderen Instrumente anspielt, via AuxIn oder Effektkanal eintüselt.

Moin X-Ray, das issa auch mal ein guter Vorschlag, schau ich mir an. Danke euch:-):-):-)
 
schomosapiens

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß14.354
Wir sind hier in Berlin unterwegs, wo unglücklicherweise jeder zweite Strassenmukker ist;-):D:O!xx(
 
X-Ray

X-Ray

Psyndie-Slowfunker
Bassix
ß9.052
Das Furzen gehört hier eigentlich nicht auf die Liste der Pros und Cons .... schliesslich spielen die an der frischen Luft....
 
 

Oben Unten