Erfahrung mit Doppel-Gigbag?


J.B.Ecker
J.B.Ecker
Active Member
Beiträge
653
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß8.868
Habe mir vergangene Woche dieses Teil bestellt:
https://www.thomann.de/de/reunion_blues_rbx_2b_double_bass_guitar.htm
Hauptanwendung bei mir: Transport von 2 Bässen oder 1x Bass/1x E-Gitarre mit dem Fahrrad, sollte dementsprechend bei einem Sturz ausreichend Schutz bieten.
Vorher war ich jahrelanger Nutzer dieses Einzel-Bags von Sandberg:
https://www.thomann.de/de/sandberg_bgbdel_deluxe_gig_bag.htm (bzw. des Vorgängers, der damals für knapp unter 100EUR zu haben war...) - den Sturztest hat es einmal mit Bravour bestanden.

Zum Reunion Blues: Auschlaggebend für den Kauf war für mich das geringe Gewicht (Gator ca. 2kg mehr, das wäre fürs Radfahren ein echter Nachteil.)
Das Bag wirkt sehr wertig verarbeitet, deutlich wertiger als das Sandberg. Die Reisverschlüsse wirken robust; es gibt nur eine große Aussentasche, aber eine zusätzliche Beladung sollte man sich bei 2 Instrumenten ohnehin überlegen, ist für mich kein Problem. Dank der tiefligenden Halsauflage ist auch der Transport für Gitarren kein Problem; Das Tragen auf dem Rücken erwies sich als sehr angenehm, trägt sich mit 2 Instrumenten beladen angenehmer als das Sandberg-Semicase mit nur einem Instrument. Die Tragegurte sind schön gepolstert, wirken allerdings etwas schmal, weshalb ich bez. der Haltbarkeit dieser Gurte etwas skeptisch bin - immerhin trägt man 8kg Instrumentgewicht an ihnen herum.
Polsterung/Instrumentenschutz empfinde ich als gleichwertig zum Sandberg-Bag, bei etwas kompakteren Ausmassen. Beim Reunion-Blues fehlen mir etwas die Tragegriffe auf der Vorderseite, und auch beim Ansatz der Schultergurte, da bleibt ggf. nur das Tragen an den Schultergurten. Der Standard-Tragegriff an der Seite ist schön weich und lässt das Gewicht ebenfalls angenehm tragen.

Mal abgesehen von der Langzeittauglichkeit, die ich noch nicht sicher einschätzen kann - klare Empfehlung!
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.514
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß325.175
Auschlaggebend für den Kauf war für mich das geringe Gewicht (Gator ca. 2kg mehr,
Tipp für's radfahren...
Fahrrad mit Gepäckträger wählen, ein einfaches Einkaufskörbchen hinten drauf festmachen, Eine kl.Decke/gr.Handtuch o.ä. reinlegen und die Gurte vom Gigbag so lang einstellen, das das Gigbag beim fahren hinten aufliegt. Dann spielt das Gewicht kaum noch eine Rolle... ;-)
 
J.B.Ecker
J.B.Ecker
Active Member
Beiträge
653
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß8.868
Tipp für's radfahren...
Fahrrad mit Gepäckträger wählen, ein einfaches Einkaufskörbchen hinten drauf festmachen, Eine kl.Decke/gr.Handtuch o.ä. reinlegen und die Gurte vom Gigbag so lang einstellen, das das Gigbag beim fahren hinten aufliegt. Dann spielt das Gewicht kaum noch eine Rolle... ;-)
Hmm..im Großstadt-Straßenverkehr...ich weiss nicht...
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.514
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß325.175
Hmm..im Großstadt-Straßenverkehr...ich weiss nicht...
Na klar, warum nicht... ;-)
Ich mach das immer so. Das Gigbag ist ja weiterhin auf dem Rücken. Nur das Gewicht wird vom Gepäckträger/Korb getragen, weil das Bag unten aufliegt...
Ich hab 4 Bandscheiben-OP's hinter mir , anders könnte ich garnicht mit Bassbag Fahrrad fahren... ;-)
 
Hen
Hen
Well-Known Member
Beiträge
1.784
Lösungen
13
Ort
DE
Bassix
ß103.555
Doppelgig mit nur einem Bass, im zweiten Bassfach ist die Konzertwechselkleidung, dazu der kleine Amp... Läuft... Und fährt Bahn... :-)

IMG_20181027_1903470.jpg

Der kleinen Rollkoffer dahinter ist nicht mir!
Grüße Hen
 
Zuletzt bearbeitet:
Tangette
Tangette
Doubler with Passion
Beiträge
2.870
Ort
DE Zwischen Stuttgart und Ulm
Bassix
ß38.587
Doppelgig mit nur einem Bass, im zweiten Bassfach ist die Konzertwechselkleidung
Ich hatte eine Zeitlang "nur" einen E-Bass (mittlerweile hat er wieder einen bundlosen Bruder) und habe dann das untere Teil des Harvest-Doppelgigbags als Tasche für meinen Krempel (Noten, Kabel, Notenständer usw.) benutzt.
 
Heartmood
Heartmood
New Member
Beiträge
21
Ort
Groß-Gerau
Bassix
ß2.221
Ich habe zwei Fodera Imperial Six (36er Mensur, 1210mm lang, neuerdings durch John East Uni Pre Doppelpotis 65mm hoch). Bisher hatte ich ein iGig Einzel- und Doppelgigbag und war sehr zufrieden. Die Bässe kommen beim Doppelgigbag beide von der gleichen Seite rein. Nun passt die Höhe durch die Doppelpotis der neuen East Elektronik aber nicht mehr wirklich, die Bässe werden arg aufeinandergepresst. Also brauchte ich ein neues Doppelgigbag. Mono und Fusion haben das Zickzack System. Die Bässe kommen also einmal von rechts und einmal von links rein. Die Ausrichtung ist wie beim iGig Bassrücken auf Bassgesicht. Das Zickzacksystem fand ich jetzt nicht so geil, kann man ja nur hochstehend sinnvoll nutzen. Also habe ich mir testweise ein Reunion Blues RBX-2B Double Bass Guitar bestellt.
Eine schöne stabile, hervorragend verarbeitete Tasche, Länge passt, aber leider zu niedrige Fächer, die Potiknöpfe werden zu sehr gequetscht, ging leider zurück.
Jetzt versuche ich es mit dem Mono. Gator und Canto scheiden für mich aus, weil, die Bässe Rücken an Rücken drin sind. D. h. die Potiseite eine Basses hat man beim Tragen dem eigenen Rücken zugewandt. Möchte ich nicht. Nun bin ich auf das Mono gespannt.

Nebenbei und etwas off-topic: das iGig Einzelgigbag, das habe ich nun durch ein Reunion Blues CV ersetzt. Hervorragende Verarbeitung, Länge und Höhe stimmen. Die Tasche hat die Stabilität eines Koffers und die Leichtigkeit einer Tasche. Das beste beider Welten! Einzig eine Höhenverstellung der Gurte, wie beim Gator Gigbag würde ich mir wünschen. Als 187cm Mensch knalle ich mit dem Basskopf gegen jeden Türrahmen. So habe ich mir dann zwei neue 100cm lange 25mm breite Gurte besorgt und die Karabinerhaken in die neuen Gurte einnähen lassen, oben werden sie einfach durch die Schnallen gezogen. Dann habe ich an einem der Gurtpolster einen kleinen Gurt befestigt, der den Taschenhals mit den Gurtpolstern über der Griffmulde verbindet. Die Gurtpolster könnten auch etwas breiter und besser gepolstert sein. Ansonsten hängt der Bass jetzt perfekt und ich komme durch jede 2 Meter Tür.

A7CD553B-4053-42EA-B700-37D5ECA9B677.jpeg
 
Basspekoe
Basspekoe
...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Beiträge
4.514
Lösungen
5
Ort
Seligenstadt
Bassix
ß325.175
Gator und Canto scheiden für mich aus, weil, die Bässe Rücken an Rücken drin sind. D. h. die Potiseite eine Basses hat man beim Tragen dem eigenen Rücken zugewandt. Möchte ich nicht.
Du kannst ins Gator oder Canto die Bässe auch andersrum reinstecken. Ich hab beide als Doppelgigbag und kann dir sagen, das das geht. ;-)
Also Bodyrücken gegen Bodyvorderseite geht auch.
Im Canto sowieso. Im Gator kannst du die Halsauflage abnehmen (Klett) und ggf auf die andere Seite machen.

Ich würde dir rein vom Bag her bei beiden DEUTLICH (!) zum Gator raten. Ist ein klasse Gigbag und zu dem Preis unschlagbar. Die Gurte sind auch lang genug, um für mich (183cm) aufrecht durch Türen gehen zu können. Sehr viel gut gepolsterter Stauraum, Kabelfixierung, Regencape(!), usw... guck es dir mal an...
 
Heartmood
Heartmood
New Member
Beiträge
21
Ort
Groß-Gerau
Bassix
ß2.221
@Basspekoe: herzlichen Dank für das Angebot! Hab das Mono Doppelgigbag schon bestellt. Wenn das nix taugt, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück!
 

Heartmood
Heartmood
New Member
Beiträge
21
Ort
Groß-Gerau
Bassix
ß2.221
Die Mono Doppetasche ist mitllerweile da und nach 2 Wochen kann ich sagen:
Auch hier sind die Gurte 20cm zu kurz für mich. Habe mir also wieder Gurtverlägerungen nähen lassen. Die Gurte sind etwas besser gepolstert, als bei der Reunion CV (single-) Tasche. Aber das abgesteppte Innere gefällt mir bei der Reunion Tasche viel besser. Die gibt es leider nicht als Doppelgigbag in der CV Ausfürung, nur als RBX. Die hatte ich ja auch, aber da passten die Fodera Sechssaiter nicht von der Instrumentendicke (65mm) rein. Beim Monocase sind 3 Zoll (76,2mm) Innenmaß angegeben. Stimmt nicht wirklich, denn meine Bässe machen mit den Potiknöpfen deutliche Abdrücke im Schaumstoff. Von der Läge her passen die Bässe (36er Mensur, 1210mm) perfekt. Vorteil des nicht abgesteppten Inneren ist, dass man durch die integrierten nach innen gewandten Reissverschlüsse an den Polstern (kenne ich so von Bettbezügen) ggf. die Polster austauschen kann. Halte ich aber eher für unwahrscheinlich, dass die Polster verschleissen.
Ansonsten super Verarbeitung, reichlich Platz in 2 Zusatztaschen. Brauche ich aber nicht wirklich. Zwei Bässe wiegen schon genug.
Fazit: tolle Tasche für kleine Menschen, aber viel zu teuer.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.355
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß164.349
Zur Zeit geistert in den EBAY KA ein neuwertiges Gator PG Double-Gigbag in Melbeck bei Lüneburg für 80€ rum.. leider will der Kollege das Teil nicht verschicken. Ist das einer von uns hier?
Da hinzufahren (2h, 180km) würde sich für mich nicht mehr lohnen .. schade.
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Beiträge
3.143
Lösungen
2
Ort
DE / Im hohen Norden
Bassix
ß118.421
Bei mir ist jetzt der hier eingezogen:

Der erste Eindruck ist sehr gut. Obwohl ziemlich leicht und handlich ist er gut geschützt mit Polster und Kunststoffeinlage.
Das Handling ist super, der Griff ebenfalls.Alle Bässe passen sehr gut hinein.
Langzeiterfahrungen folgen in einigen Jahren. ;-)
 
A
arnie
Member
Beiträge
72
Bassix
ß1.633
Ich habe vorgestern meine Mono Duo abgeholt. Finde ich eigentlich ganz gut. Entspricht dem was man von Mono erwarten kann. Preis ist aber nicht wirklich günstig. Die Reunion Blues hätte mir auch gut gefallen.
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Beiträge
3.203
Ort
Hamburg
Bassix
ß127.774
Ist wahrscheinlich nur marginal interessant, aber ich habe ein Doppel-Gigbag von Fender und finde es scheußlich! Es hat wenig Polsterung und lässt sich ätzend tragen. Doppel-Gigbags im allgemeinen finde ich zu schwer, aber vielleicht bin ich zu schwach...
 

Oben Unten