Erfahrungen/Empfehlungen für 8-saitige Bassgitarren

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß14.727
Das Thema 8-saitiger Bass holt mich alle paar Wochen ein und mich würde mal interessieren, ob es hier im Forum Erfahrungen und natürlich auch Empfehlungen zu Bässen mit 8 Saiten gibt. 8 Saiter heißt im konkreten Fall 4-saitiger Bass mit weiteren vier Oktavsaiten.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß92.313
oha. da wird die luft dünn. an stangenware kannst du die modelle schon an einer hand abzählen.
beim rylpsheimer bassictreffen war ein member, dessen name/nick mir mal wieder durchs cerebrale sieb gelaufen ist, sogar mit 12-saiter am start und hat damit ziemlich gut die luft in wallung gebracht. mr. mountain hat das glaube ich in der videodokumentation des events eingefangen. sonst fällt mir niemand ein, der dir ernsthaft weiterhelfen könnte.
 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß14.727
Na ja, wenn es keine 8-saiter mehr gibt, muss halt ein 12-Saiter her...;-)

Viel hilft viel...

An Herstellern sind mir bislang Hagstrom und Schecter über den Weg gelaufen, die 8-saitige Bässe im Programm haben.
 
Dean Rhapsody 8 und 12er. Gebraucht har nicht mal teuer aber unbedingt auf den Hals achten. Wurde der nicht gut behandelt und regelmässig eingestellt ist der bald verzogen wie Hulle. Ich hätte mal fast einen gekauft, aber da konnte man ne Bibel zwischen Saiten und Griffbrett werfen.
 

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß43.829
Die 8er Ricks sind auch lecker. Ich glaube bei ebay Kleinanzeigen ist grad noch einer drin und im Ricky-Thread wurde auch grad einer gezeigt.
 

Bassomaniac

Member
Bassix
ß1.433
oha. da wird die luft dünn. an stangenware kannst du die modelle schon an einer hand abzählen.
beim rylpsheimer bassictreffen war ein member, dessen name/nick mir mal wieder durchs cerebrale sieb gelaufen ist, sogar mit 12-saiter am start und hat damit ziemlich gut die luft in wallung gebracht. mr. mountain hat das glaube ich in der videodokumentation des events eingefangen. sonst fällt mir niemand ein, der dir ernsthaft weiterhelfen könnte.
Hi, ja das war ich.
Habe bei Thomann Dean Rhapsody 8 und 12 getestet und miteinander verglichen. Der Achter war leichter zu bespielen, aber der Zwölfer ist klanglich nochmal eine andere Liga, also hab ich mich für ihn entschieden. Ich benutze 30-50-70-90er "Bass"-Saiten, das erleichtert das Spielen etwas.
Ein Live-Eindruck:
https://www.instagram.com/p/BmvYyqtgDo3/?utm_source=ig_share_sheet&igshid=59qydi0djea4
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß9.001
Ich hatte mal den Hagstrom Hb8. Nicht das aktuelle Modell sondern den Vorgänger.

Shortscale mit zwei Humbuckern. Man kann jeweils die einzelnen Tonabnehmer oder beide zusammen als HB oder SC spielen, also quasi 6 Sounds + Varianten mit Tonblende. Also ne ganze Menge Möglichkeiten.

Der klang sehr ordentlich und man konnte schon schön abgefahren psychedelisches Zeug darauf spielen.

Ich fand es recht schwierig, die Diskantsaiten immer sauber mitzugreifen. Gerade bei schnellen Läufen für die Linke Hand sind die mir immer wieder weg geflutscht, was natürlich dann unschön klingt.

Außerdem teilen sich beim Hagström immer zwei Saiten einen Saitenreiter, was die Einstellung der Bridge echt kompliziert macht. Habe da lang rum gemacht, bis es einigermaßen gepasst hat.

Alles in allem ein Bass, für den man sich Zeit nehmen muss. Daran ist es bei mir wohl gescheitert.
 

D.O.D. 4String

All men play on ten!
Bassix
ß33.055
@D.O.D. 4String 8 und 10 Saiter sind doch deine Spezialität ;-)
Ja, richtig. Habe einen 8-Saiter und einen 10-Saiter Warwick. Den Rickenbacker 8-Saiter hatte ich auch schon und einen ESP LTD B-208. Und genau den würde ich zum Einstieg empfehlen. Nur die Bundenden waren nicht so toll verrundet, alles andere war top.

Das hier hatte ich mal aufgenommen. Heute spiele ich reichlich besser, aber für eine Idee reicht es:

 

Oben