ESC 2015

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.620
Noch kein Thread dazu ? Dann bin ich der erste :bier: !

Wird sich Conchita endlich mal anständig rasieren ?
Ob Ann-Sophie - mit oder ohne "-" - völlig unerwartet mehr als Platz 27 macht ?
Ob Barbara Schöneberger es schafft ihr Korsett noch enger zu schnüren ?
Ob es in Hamburg irgendwann auch mal nicht regnet ?

Fragen über Fragen ...
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.230
nachdem schon die westone-spielenden jungs aus dem ostblock ausgeschieden sind...
wie viele precis werden wir auf der bühne erleben?
oder wird wieder alles vollplayback?
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß31.222
mehrere wochen spektakel und brimborium für nüsse. der esc ging mir schon auf die selbigen, als er noch diesen französischen namen hatte. da war der spuk aber wenigstens auch an einem abend vorbei (wenn ich mich recht erinnere). beim durchzappen der verschiedenen shows über gefühlte wochen, was war das eigentlich alles? best of, die behämmertsten performances , rückblick, vorschau, vorausscheid, halbfinale,...und was machts fürn unterschied?

und dann noch dieses wilde bühnen-show-licht-spektakel, bei der der künstler nur noch ein zum statisten-kasperl degradierter vortänzer und interpret eines noch unwichtigeren songs wird.. und ich dachte, es geht um den besten song, nicht die krudeste show oder die bärtigste drag queen. so ließe zumindest der titel der veranstaltung vermuten.

aber egal, sollen die mit meinen gez-gebühren ruhig solche veranstaltungen finanzieren. wenns dem europäischen gedanken dient,... :rolleyes:

allemagne: zero points
 

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß69.330
Ich frag mich seit Jahren, wann Deutschland endlich kapiert, dass es mit diesem Weichspülpop in Europa keinen Stich macht.
Deutschland hat am meisten Chancen in die Top 10, wenn es selbstironisch oder völlig unerwartet auftritt. Wir sind halt mal die "beste" Nation der Welt und jeder liebt es natürlich uns eins auszuwischen. Dem sollte man zuvor kommen ;-)
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.620
Ich halte die Überladung des ESC Votings mit politischen Motiven für absoluten Blödsinn. Kein Song gewinnt oder verliert bloß weil die Politik des jeweiligen Ursprungslandes gut oder schlecht ist. Der russische Song hätte fast gewonnen, obwohl Putins militärische Expansionspolitik in ganz Europa unbeliebt ist. Oder ein anderes Beispiel: war Merkels Politik in 2010 etwa soviel besser ? Lenas Satelite-Geträller war in 2010 auch nicht besser als Ann-Sophies gestriger "schwarzer Rauch um nichts". Hier geht's um Unterhaltung und sonst nix. Und das 800.000 Maltesen die gleichen Stimmrechte wie 80 Mio. Deutsch haben, macht die Auswahl auch nicht gerade repräsentativ für den Publikumsgeschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß69.330
Repräsentativer Publikumsgeschmack???????
Das scheint mir eine falsche Herangehensweise. Es entscheiden Sympathien und Eindrücke. Ich seh mir, so weit möglich, nur das Finale an. Das war früher einfach schöner, als die Songs da das erste Mal gespielt wurden und man wirklich spontan entschieden hat.
Damals war es sogar bei Disqualifikation verboten, den Song vorher zu veröffentlichen.
 
Och Leude,

das ist der ESC. Der ist ein Trash-Spektakel, der selbst mit dem "normalen" Popmarkt absolut nichts zu tun hat. Ich habe es im Dienst mit den Kids auf der Arbeit geschaut und die können das schon sehr reflektiert wahrnehmen.
"Da haben die kleinen Länder auch mal ihren Spaß an Abstimmung, kräht doch in einer Woche kein hahn mehr nach!"
Das ganze einfach so gar nicht Überbewerten und gut ist das. Ich fand Belgien und Slowenien ganz witzig, Ann Sophie sing technisch top, sieht gut aus aber der Song ist halt Radiopop Durchschnitt und es gab halt kein Brimborium.
Die Show drumherum fand ich herrlich österreichisch: Irgendwie völlig too much aber deswegen auch toll - wie ein Pfund Sachertorte mit Extra Schlagobers:D. Nicht immer alles so deutsch wichtig nehmen. Anmachen und antrashen lassen oder auslassen.
 

Oben Unten