Esh Bass Enthusiasten Heimat

anbra

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß39.759
Hätte ich jetzt auch getippt. Bei "Grün" war ich mir sicher, ... die beiden anderen musste ich etwas in anderen Videos nachhören, bevor ich mich entscheiden konnte. (Bin ja nicht so sehr im Esh-Thema ...).

Dem
2 gefällt mir im Mix am besten.
kann ich mich anschließen.
In den anderen "the green horn^Wstinger"-Videos fand ich den Fretless aber schon sehr überzeugend.
Grün und Blau konnte ich unterscheiden, weil ich meine, dass man beim Blauen die Frets doch auch etwas klackern hört.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Ens
Xestaro

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.937
Stimmt!
Respekt an deine Ohren! :D
Danke! :-)
Ganz sicher war ich mir bei grün und blau nicht aber wie anbra schon sagt: Ich glaubte auch beim blauen etwas die Bünde durch zu hören.
Beim roten war ich mir wirklich sehr sicher da ich nunmal selbst den dual singlecoil Stinger hab und den Sound inzwischen sehr gut kenne :-)
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Xestaro

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.937
Wo wir grade bei Sound sind: Ich hatte ja immer das Problem, dass ich mit allen PUs aktiv (magnetische UND Piezos) kaum einen Unterschied zum Sound nur mit magnetischen PUs hören konnte weil die Piezos im Vergleich etwas leise sind (voll aufgedreht).

Spasseshalber hab ich am Wochenende doch mal etwas damit herumgespielt und siehe da: Obwohl ich solo gespielt kaum einen Unterschied höre scheinen sie dem Bass in einem Band-Mix ein bisschen mehr Durchsetzungsfähigkeit zu geben (und zwar nicht von der Höhen-kratzigen Art).

Leider hab ich auch festgestellt, dass meine Saiten dann ein bisschen unterschiedlich laut klingen. Ich muss also nochmal abstimmen.
Ich denke ich werde zuerst alle anderen Piezos an den leisesten angleichen und dann mal versuchen die magnetischen PUs ein klein bisschen runter zu drehen so dass sie im Verhältnis zu den Piezos etwas leiser werden. KÖNNTE mir vorstellen, dass dann ein ziemlich geiler Misch-Sound dabei raus kommt.....

Dann hätte es doch noch einen Sinn, dass der Bass die Piezos hat!
Man darf gespannt sein :-)
 
Ens

Ens

esh-Enthusiast
Viel Erfolg!
Ich habe mir den Piezo total verschandelt am Blauen und aktuell keinen Nerv mich damit zu befassen. Das ist einfach ne richtig abfuckende fisslarbeit 🤸🏻‍♂️🙈
 
Xestaro

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.937
Ok, ich hab mal etwas abgestimmt aber ich bin mir echt nicht sicher was mir besser gefällt.... Ich vermute fast, dass mir der Sound ohne Piezos an sich besser gefällt (klingt etwas sauberer und knackiger), im Mix aber evtl der Sound mit Piezos etwas besser durchdringt.
 
Stainless

Stainless

Groovilium contaminated!
Bassix
ß64.909
Viel Erfolg!
Ich habe mir den Piezo total verschandelt am Blauen und aktuell keinen Nerv mich damit zu befassen. Das ist einfach ne richtig abfuckende fisslarbeit 🤸🏻‍♂️🙈
Stimmt das war das erste Mal, dass ich das einen Profi hab einstellen lassen. Bei normalen Tonabnehmern hab ich bis jetzt auch Reparaturen usw. gemacht. Nur bei Piezos bin ich raus :D
 
  • Like
Reaktionen: Ens
Xestaro

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.937
Mir ist am meinem Stinger was auffallen: ich hab ja die 5-saiter Version und diese einen Ganzton tiefer gestimmt. Dafür hab ich die gleichen Saiten drauf wie vorher für Standard Stimmung. DR LoRider Steels 45-130. Daher ist etwas weniger Spannung drauf als vorher.
Jetzt fiel mir beim Stimmen, vor allem beim tiefen A auf: wenn ich den Bass nach vorn kippe ("Gesicht nach unten"), dann wird der Ton tiefer. Drehe ich ihn "face up", wird der Ton höher.

Scheint also wohl mit dem Zug zusammenzuhängen der durchs Gewicht von Kopfplatte/Hals dazu kommt. Kennt das jemand? Liegt das ggf am relativ niedrigen Zug der durchs tiefere tuning? Sonst fällt mir nichts auf. Der Bass und der Hals sind nicht instabil, er lässt sich super spielen, klingt super...
 
  • Wow
Reaktionen: Ens
Xestaro

Xestaro

Active Member
Bassix
ß7.937
Das ist völlig normal, sieht man auch ganz gut mit einem Strobetuner.
Stimmen muss man immer mit dem Instrument in der Spielposition machen, also zB. nicht liegend auf dem Labortisch.
Hat also nichts zu tun mit dem Bass, der Abstimmung oder die Saitengrösse.
Das beruhigt mich etwas und hätte ich auch so gemacht. Das Problem war mir nur noch nie aufgefallen. Muss bei Gelegenheit mal testen ob der Spector mit dem gleichen Saitensatz auf B-Standard das auch macht.
 
 

Oben Unten