Flatwounds for ever!

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß26.716
Das halte ich für ein Gerücht. Ok - klingt dann nicht nach Marcus Miller, aber ich finde den Slapsound von TIs eigenständig und gut.

Yeah, geil gespielt! Hier gefallen mir die Thomastik sogar besser als die Chromes. Waren letztere viel älter und abgenutzter? Eigentlich sollten diese doch mehr Höhen liefern, oder? Oder haben die Thomastik mehr Hochmitten, die dann auch länger bleiben?
 

HeGoe

Well-Known Member
Bassix
ß10.608
Hier mein Neuzugang: Yamaha BB 1025X mit Dunlop Flats(ein paar Wochen lang mehrere Stunden am Tag gespielt) und Totos Rosanna mit Schwerpunkt auf der H-Saite. Der Bass ist in PJ-Stellung und Tonblende ganz offen.
 

cwegy

Well-Known Member
Bassix
ß10.931
Hier ein paar Vergleichsbilder zwischen Fender Flats 9050 modern (made by D’Addario) und alte Version

Ohne Titel by cwegy, auf Flickr

Modern, sehen von der Wicklung und Oberfläche fast wie Chromes aus

Ohne Titel by cwegy, auf Flickr

und die Alten, sehen eher aus wie LaBellas

Ohne Titel by cwegy, auf Flickr

Im Money Thread habe ich schon ein Soundbeispiel mit den Modernen drin, sobald die alten Fenders aufgezogen sind, spiele ich damit auch ein Beispiel ein.


Et voilà
 
Zuletzt bearbeitet:

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß31.564
Aufgrund der Entwicklung meines neuen Bandprojekts habe ich mir zu meinen Chromes mal die passende H-Saite bestellt... eine .132er... mein lieber Scholli, was ein Tau. Ich hab mir dann heute erstmal einen Sattel feilen müssen... Sonntag ist Feuertaufe bei der Probe. Ich bin gespannt. Wenn’s nicht klingt, nutz ich sie als Abschleppseil.

*(Übrigens recht günstig bei Zoundhouse... allerdings nicht über deren Homepage, sondern über deren eBay-Shop. Lief problemlos - kann ich also empfehlen. Bin nicht verwandt.)
 
 

Oben Unten