FMC 610 RetroDeluxe vs. Ampeg 810

Jewsted

Active Member
Bassix
ß3.460
Endlich habe ich mal Zeit gefunden für ein kleines Review meiner neuen FMC 610 RetroDeluxe und der Vergleich zur Ampeg 810.


20150316_193440_LLSm.jpg


Die Verarbeitung der 610 ist FMC-typisch perfekt. Einer der größten Vorteile der FMC im Vergleich zur Ampeg ist das Gewicht von nur 38kg. Sie wiegt somit nur halb soviel wie die Ampeg. Das macht mich wieder beliebter beim Auf- und Abbauen.:-P
Auf mehr Details gehe ich jetzt nicht näher ein, es steht ja eh alles auf der Homepage.


Die vier geschlossenen 10er klingen sehr definiert. Sie haben einen schön knurrigen und komprimierten Sound, auch bei geringer Lautstärke. Mit etwas Rotz im Sound kommt das richtig gut.


Die Hochmitten und Höhen leuchtet sie besser aus als die Ampeg. Der Sound ist somit luftiger, das macht sie wesentlich durchsetzungsfähiger und das dient sehr dem Sound der Band im Proberaum und auf der Bühne. Im Vergleich dazu klingt die Ampeg voller und etwas belegt in den Höhen. Als ich die beiden Boxen getauscht hab musste ich erst mal die Lautstärke zurückdrehen, da ich böse Blicke meiner Mitmusiker erntete und mir ein „Du bist heute zu laut“ anhören konnte.

Den Bassbereich empfinde ich bei beiden Boxen als etwa gleich laut, jedoch geht die FMC weiter runter. Das machen die Neos perfekt und ganz unauffällig ohne irgendeine Färbung. Für 5-Saiter Bässe ist sie somit auf alle Fälle die bessere Wahl. Allerdings ist bei einer H-Leersaite auch Schluß.
Hier arbeiten halt mal nur 10er. Wer es tiefer will, für den gibt’s andere Speakergrößen die das besser können.

Bei den tiefen Mitten aber hat die Ampeg die Nase vorn, dies ist nun mal ihre Stärke. Hier muß man am Amp nachhelfen um das wieder ausgleichen zu können.


Für mich und meiner Soundvorstellung ist sie die perfekte Ergänzung zu meinem Bass und Amp.

Getestet habe ich übrigens mit meinem Sandberg California Ex5 und meinem Gallien Krueger Fusion 550.

Ich hatte zwar auch als Referenz meinen Mesa mit, aber sein Sound gefällt mir mit dem Sandberg generell nicht so.

Als ich im Dezember beim Hans war und die Einzelkomponenten der RetroDeluxe testete hatte ich den Mesa auch mit und mit dem Preci war das schon ein ordentliches Rockstack.
Im Nachhinein ärgere ich mich ein bisschen das ich den Stingray beim Testen im Proberaum nicht mit hatte. Der hätte sich bestimmt auch hervorragend an der 610 gemacht.

20150316_193258_LLSm.jpg



Soviel erst mal vorab, unter Livebedingungen kann sie sich aber erst im Juni beweisen.:kaffee:


Übrigens: Wer Interesse hat die Box zu testen kann gerne bei mir vorbeikommen und testen, testen, testen.

IMG-20150317-WA0007m.jpg
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo Martin,

vielen Dank für das Review! Ich wünsch Dir noch viel Spass mit der Box!

Das schöne ist dass die Box auch super für Röhrenamps geeignet ist weil sie straighte 4 Ohm hat.

LG,

Hans
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.577
da ham wa's wieda: dem hans seine 610 is geiler als dem ampeg seine 810... was sollen wir basser eigentlich machen, wenn hans in rente geht??? dann is essig mit guten boxen... wir müssen dem hans care-pakete mit obst schicken, damit er immer hübsch gesund bleibt und so. als armer student und mit nur einer band hab ich momentan zwar keinen boxenbedarf, aber wenn, dann ist mir seit meiner 412 klar: nur fmc. zwar wohl ein anderes format dann, aber da ist ja kein mangel.
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
ja! Ich will care Pakete und eine persönliche Krankenschwester wo auch die Uniform eine Nummer zu klein sein darf!

Es tut mir echt leid aber ich kann nicht anders, der Entwicklungsdrang ist leider übermächtig. Da ich selber ein hoffnungsloser Bassnerd bin wird das auch nicht heilbar sein ( die Krankenschwester nehme ich trotzdem! :D)
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Die FMC 610 RetroDeluxe ist eine kleiner/leichter/Soundverhalten ähnliche, Box zu den 810ern SVT Boxen. Es überwiegt das Soundverhalten der geschlossenen 410 Abteilung, die untere 210er Abteilung ist einfach nur da um das Teil ähnlich laut und belastbar zu machen wie eine normale 810er.

Die FMC 610 Classic oder Pro ist die alternative zu der Amp. 610 HLF. Da hier der Aufbau, also komplette Bassreflexbox, identisch ist.

Der Vergleich ist also schon in Ordnung so. Es ging dem Jewsted ja auch darum seinen Kühlschrank so gut wie möglich zu ersetzen und das Soundspektrum etwas zu erweitern.
 

Nymi

Friesischer GK-Missionar
was sollen wir basser eigentlich machen, wenn hans in rente geht???
Dann müssen wir halt vorher ausreichend Boxen horten, damit zumindest die nächsten 20, 30 Jahre nach Hansens Eintritt in den Ruhestand noch kein Mangel herrscht. Und denkt mal an die möglichen Verkaufspreise für eine NOS-FMC im Jahr 2050. :O!
Zinsen gips eh' zur Zeit nicht, also: KAUFEN! [¦)]
 

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß25.036
Die FMC 610 RetroDeluxe ist eine kleiner/leichter/Soundverhalten ähnliche, Box zu den 810ern SVT Boxen. Es überwiegt das Soundverhalten der geschlossenen 410 Abteilung, die untere 210er Abteilung ist einfach nur da um das Teil ähnlich laut und belastbar zu machen wie eine normale 810er.

Die FMC 610 Classic oder Pro ist die alternative zu der Amp. 610 HLF. Da hier der Aufbau, also komplette Bassreflexbox, identisch ist.

Der Vergleich ist also schon in Ordnung so. Es ging dem Jewsted ja auch darum seinen Kühlschrank so gut wie möglich zu ersetzen und das Soundspektrum etwas zu erweitern.
Achso,das hat mich halt etwas irritiert.Denn die SVT810 hat ja weder Reflexöffnungen,noch hat sie ein Horn.
Deswegen fand ich den Vergleich halt etwas unfair.
 

Oben Unten