G&L Tribute L 2500 Halsspannstab

Bafra

Honi soit ...
Bassix
ß6.209
Tag in die Runde,

heute kam ein über Ebay Kleinanzeigen erstandener Tribute L 2500. Der Preis war gut, der Verkäufer, mit dem ich persönlich gesprochen habe, hat mir auf Nachfrage versichert dass der Halsspannstab ok ist. Also auch verstellbar. Hatte vorher im Forum gestöbert und gelesen dass genau die schon mal ärgern.
Bass kam an, Optik gut, Halskrümmung zu stark, Saitenlage viel zu hoch. Also einstellen.
Quasi mit Ankündigung: die Mutter ist fest. Hab mit Edding einen kleinen Punkt auf die Mutter gesetzt, mit viel Sorgfalt den originalen Schlüssel eingeführt und bei entspannten Saiten unter sanftem Nachdruck versucht was zu bewegen. Nix.
Verkäufer kontaktiert, es tut ihm sehr leid, er nimmt ihn zurück.

Schade. Bis hierhin nehme ich ihm auch ab dass es ihm durchgegangen ist.
Wie dem auch sei: Kernschrott? Hat schon jemand so eine Reparatur vornehmen lassen?
Kosten? Vielleicht gibt es ja eine Lösung, denn eigentlich würde ich ihn gerne behalten.
Auch die Optik der Kopfplatte wäre mir egal bei einem Tausch-Hals.
Welcher passt?
Gibt es original Teile?

Grüße, Frank
 

cwegy

Well-Known Member
Bassix
ß7.764
Wenn er sich gar nicht bewegen lässt, würde ich da erstmal etwas Caramba rein sprühen und ihn ein paar Stunden liegen lassen. Dann nochmal vorsichtig probieren.

hier ist noch eine gute Methode, um den Hals ohne große Belastung für den Halsstab einzustellen. Das habe ich schon bei einer ausgenudelten Mutter gemacht und konnte so noch die letzte 1/4 Umdrehung gewinnen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Bafra

Honi soit ...
Bassix
ß6.209
Jau, klingt plausibel. Muss mich jetzt entscheiden ob ichs angehe oder den Bass zurückgebe.
Ich hab einen Gitarrenbauer in der Nähe angeschrieben (Müller, Köln), warte aber noch auf Antwort.
Für den Fall dass die Mutter endgültig ablebt brauche ich einen Plan B.
Keine Ahnung was ein Profi dann macht und was das dann kostet.
 

Realdeal

Ex- kitarrer
Bassix
ß34.689
Schick den Bass zurück,es gibt noch andere L 2500 Bässe. Da mit Caramba selbst rum sprühen würde ich mal gar nicht.Der Verkäufer hat dir doch gesagt er nimmt ihn zurück, oder?
 

Bafra

Honi soit ...
Bassix
ß6.209
Ja, die Zusage hat er gegeben. Aber schade drum, er klingt sehr gut, sieht noch sehr gut aus und ist jetzt trotzdem nicht mehr zu gebrauchen.
Gäbe es nichts zu verlieren, würde ich versuchen die Mutter herauszubekommen. Gehts schief, bleibe ich auf dem Teil sitzen.
Also lass ich es lieber.
Kann mir auch nicht vorstellen dass da ein Schmiermittel den entscheidenden Vorteil bringt.
Die Mutter ist wahrscheinlich voll ins Holz und/oder auch bis an das Ende des Gewindes gedreht.
Caramba kann da auch nicht helfen.
Der Bassbauer hat mir von einer Reparatur abgeraten. Möglicherweise entspannt sich der Hals auch nicht mehr in eine nutzbare Lage, sofern er schon zu lange in der jetzigen ist.
Ich werde noch mal bei den großen Häusern nachfragen ob ein Ersatzhals zu bekommen ist.
Bei MuMa war es in einem ähnlichen Fall aussichtslos.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß83.150
Ist es bei G&L in unseren Gefilden auch. ;-)


Ich glaub nicht, dass der Hals durch ist.
Mutter raus, distanzscheibe rein, einstellen, fertig...
 

Bafra

Honi soit ...
Bassix
ß6.209
Wie würdest du die Mutter rausdrehen? Der Innensechskant ist rund. Das Material scheint mir auch sehr weich.
Ob ein Linksausdreher funktionieren würde?
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß83.150
Wenn nur die Mutter rund ist und deshalb nichts mehr geht, dann ist ja eh noch weniger als alles verloren ;-)


Dieses abschleifen eines Inbusschlüssels nach dem Vorbild könnte hier die Lösung sein. Dan Erlewine ist einfach großartig...
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß83.150
Wie würdest du die Mutter rausdrehen? Der Innensechskant ist rund. Das Material scheint mir auch sehr weich.
Ob ein Linksausdreher funktionieren würde?
Und ja, ein Linksausdreher wäre die letzte Option ;-)
Alternativ kannst Du auch mal bei @rawlikefishrob anfragen, ich glaube er hat da jemanden an der Hand oder macht es sogar selbst, weiss ich nicht mehr so genau, dass kaputte Trussrods repariert werden können....

Wenn es am Ende wirklich nur die Mutter ist, dann ist das am Ende ein "Pfennigartikel" und sollte einfach zu beheben sein....
 

cwegy

Well-Known Member
Bassix
ß7.764
Wenn der Verkäufer den Bass zurück nimmt, wäre Caramba der einzige Versuch, den ich machen würde oder der Verkäufer gibt mir 150-200€ zurück, sodass ich im Notfall einen neuen Hals kaufen kann. Funktioniert Caramba nicht, hast du nicht mehr daran kaputt gemacht und kannst ihn (schweren Herzens) zurück geben.
 

Bafra

Honi soit ...
Bassix
ß6.209
Als letzte Option werde ich morgen mal versuchen die Werkstätten beim T oder beim Store anrufen.
Beim Store dauerts zwar häufig recht lange, bislang waren die Ergebnisse aber einwandfrei.
Würde mich interessieren was die für eine Lösung anbieten falls der Hals nicht zu retten ist.

Der Gitarrenbauer hat mir von einer Reparatur abgeraten, das Risiko wäre zu groß.
Wenn ich mit Caramba rangehe könnte der Verkäufer einwenden, dass er den Bass nicht in dem Zustand zurückbekommt wie er ihn abgeschickt hat.

Außerdem brauche ich echt keine neue Baustelle, hier liegt eh noch was rum.

Falls jemand die Möglichkeit sieht den Bass für sich selbst herzurichten, würde ich den Kontakt zum Verkäufer herstellen.
 

Realdeal

Ex- kitarrer
Bassix
ß34.689
Als letzte Option werde ich morgen mal versuchen die Werkstätten beim T oder beim Store anrufen.
Beim Store dauerts zwar häufig recht lange, bislang waren die Ergebnisse aber einwandfrei.
Würde mich interessieren was die für eine Lösung anbieten falls der Hals nicht zu retten ist.

Der Gitarrenbauer hat mir von einer Reparatur abgeraten, das Risiko wäre zu groß.
Wenn ich mit Caramba rangehe könnte der Verkäufer einwenden, dass er den Bass nicht in dem Zustand zurückbekommt wie er ihn abgeschickt hat.

Außerdem brauche ich echt keine neue Baustelle, hier liegt eh noch was rum.

Falls jemand die Möglichkeit sieht den Bass für sich selbst herzurichten, würde ich den Kontakt zum Verkäufer herstellen.
War das der für 345€ in der Bucht?
Wenn ja,dein weißt du warum der so günstig war. Hör auf da rumzuschrauben. Wenn der den zurücknimmt, dann schick den zurück. Wenn deine Reparatur schief geht gehört er dir. Kannst mal bei Musik Wein anfragen Klick ob es einen Austauschhals gibt, die haben hier den Hauptvertieb soweit ich weiß. Allerdings kostet der neue Hals bestimmt 200-300€ was heißt du könntest dir für das Geld einen anderen holen. Die Dinger klingen eigentlich alle gleich, zumindest für mein empfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bafra

Honi soit ...
Bassix
ß6.209
Ich werde noch mal bei den großen Häusern nachfragen ob ein Ersatzhals zu bekommen ist.
Bei MuMa war es in einem ähnlichen Fall aussichtslos.
Ist es bei G&L in unseren Gefilden auch.
Hab nachgefragt. Sowohl G&L- Hälse über den Generalvertrieb als auch Tribute Hälse sind z.B. über Thomann problemlos zu bekommen.
Für meinen Geschmack sogar zu akzeptablen Preisen.
Lieferzeit halt, min. 12 Wochen. Ja mei....
Gibt schlimmeres.

Lob an Thomann. Sehr angenehme, schnelle und freundliche Kommunikation mit gewünschtem Ergebnis.
 

zeppo3000

Well-Known Member
Bassix
ß5.441
Ich würde es machen wie Herr Erlewine. Inbus eine Nummer grösser besorgen, am Schleifbock vorne konisch schleifen, so dass richtig scharfe Kanten entstehen.
Dann den Hals mit Schraubzwingen so einspannen, dass er einen leichten Bauch nach oben macht, damit der Spannstab voll entlastet wird. Damit sollte die olle Mutter schon rauszubekommen sein. Und statt Caramba lieber Ballistol vorher, riecht deutlich besser und tut dem Holz nichts.
 

Bafra

Honi soit ...
Bassix
ß6.209
Bezüglich der Preise: da es ein Angebot an mich war werde ich es hier nicht öffentlich machen.
Da bitte ich um Verständnis. Aber meine Anfrage wurde, wie gesagt, sehr zügig beantwortet.

Ich würde es machen wie Herr Erlewine. Inbus eine Nummer grösser besorgen, am Schleifbock vorne konisch schleifen, so dass richtig scharfe Kanten entstehen.
Dann den Hals mit Schraubzwingen so einspannen, dass er einen leichten Bauch nach oben macht, damit der Spannstab voll entlastet wird. Damit sollte die olle Mutter schon rauszubekommen sein. Und statt Caramba lieber Ballistol vorher, riecht deutlich besser und tut dem Holz nichts.
Ich hatte erst mit dem Verkäufer des Basses einen deutlichen Nachlass vereinbart (und auch direkt bekommen) und mit der Gewissheit Ersatz zu bekommen habe ich mich dann ans Werk gemacht.
Erst einen Inbus sehr sorgfältig geschliffen und eingesetzt, aber nix zu drehen. Das Material der Mutter ist zu weich.
Dann Linksausdreher besorgt, zieht sich wunderbar rein, und mit erheblichem Kraftaufwand die Mutter gelöst.
Alter Schwede, die war fest!
Habe den Spannstab vollständig entspannt bekommen, die Mutter aber nicht aus der Bohrung heraus.
Durch das Einschrauben des Linksausdreheres hat sich die weiche Mutter so geweitet, dass sie vorne nicht durchpasst.
Klingt vielleicht merkwürdig, ist aber so.
Der Hals hat nach der Entspannung des Stabes immer noch ein zu starke Krümmung, so dass ich mir vorerst weitere Arbeiten erspare und abwarte bis der neue Hals da ist.
Wird sich ein überbogener Hals wieder in eine akzeptable Lage entspannen? Ich glaub nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten