Gäste beim Proben?

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß92.348
vielleicht isses ja die drittfreundin...

gestern hatten wir nette gäste im proberaum. ein befreundeter drummer war da und hat ein wenig mit uns gezockt, was schon mal sehr schick war (alter knacker mit viel erfahrung und geilem groove) und hatte einen gemeinsamen freund dabei, der nicht weiter aufgefallen ist.
 

Schugger

Well-Known Member
Bassix
ß18.336
Wenn es die Drittfreundin sein sollte, ist die Probe wahrscheinlich die einzige Möglichkeit sie zu treffen, ohne das die beiden anderen was davon mitbekommen [:D]
Hört sich aber schon stressig an.
 

Darken

Active Member
Bassix
ß1.702
Drittfreundin? Wer hält denn 3 Frauen aus...die müssten ja alle den gleichen Namen haben und am gleichen Tag Geburtstag....finde mal sowas [:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
Und dann dürfen sie nichts voneinander mitbekommen! Ne... ich habe eine Freundin nicht mehr und zum Glück nicht weniger. Sie soll einfach nur zur Probe mitdürfen verdammt!!!
Naja habe ja noch Soundpark. Zitat: Du brauchst nicht fragen nimm sie einfach mit.

Da haben wir aber auch 2 Zimmer die mit einer Tür getrennt sind. Wenn sie nervt kann man zu machen.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß73.653
Zitat:Original erstellt von: Shadowphoenix

Und dann dürfen sie nichts voneinander mitbekommen! Ne... ich habe eine Freundin nicht mehr und zum Glück nicht weniger. Sie soll einfach nur zur Probe mitdürfen verdammt!!!
Naja habe ja noch Soundpark. Zitat: Du brauchst nicht fragen nimm sie einfach mit.

Da haben wir aber auch 2 Zimmer die mit einer Tür getrennt sind. Wenn sie nervt kann man zu machen.
Hmm ja ... oder zwei, die voneinander wissen ... dann denkt die eine, ich wär bei der anderen und umgekehrt. So kann ich in Ruhe arbeiten oder Bass spielen[:D]
 

Kong

R.I.P., Mikki
Irgendwie ist eine Freundin der Sängerin meiner Drittband auf den Trichter gekommen, dass wir auf Ihrer Hochzeit spielen könnten. Scheinbar hatte die freundin ein gaaaaanz falsches Bild von uns, diese Band macht Heavy-Metal-Covers. OK, Coverrock mag ja passen, wenn die Eltern des Brautpares samt allen Onkeln und Tanten das Fest verlassen haben.... Aber "Coverrock" trifft nun mal gar nicht unser Repertoire. Da ist eher etwas Slipknot, S.O.A.D, Korn und Pantera im Programm, das Softeste ist von Queensryche und Dream Theater, ein paar AC/DC-Nummern sind auch dabei.

Also kam das junge Brautpaar in die Probe. Mein guter alter Freund und Gitarrist sowie ich erfuhren erst während der Probe, um was es sich dreht, da wir sonst so einen Besuch abgelehnt hätten. Die Zwei sassen herum, tuschelten mit ängstlich-erstaunten Gesichter, als sie der Musik gewahr wurden, ich glaube sogar, dass die Braut etwas bleicher wurde... Als wir dann aufgefordert wurden (von unserer Sängerin, die vielleicht 1/3 der Nummern singt), doch die Softeren Nummern zu spielen, weil die Beiden ja wegen dem Engagement für die Hochzeit da wären, grinsten wir Anderen uns nur an... Nee, jetzt erst mal "Suicide Messias" von Black Label Society, dann "Cowboys From Hell" von Pantera, danach können wir dann die sanfteren Nummern machen.

Als "Sanftere Nummern" wurde dann "This Love" von Pantera und "Dead Memories" von Slipknot gespielt. Um dasjunge Paar nicht komplett gegen unsere Sängerin aufzubringen, wurde dann noch "Empire" von Queensryche gespielt.

Nach den Nummern wurde die Band beschultergeklatscht, "klasse Mukke macht Ihr da, aber ich weiß nicht, ob das für unsere Hochzeit das Richtige ist, vielleicht ein ander mal..." Wir gaben dann freundlich, wie wir sind, ein paar Tips bzw. Adressen und Telefonnummern von Tanzkapellen, die auch in der Lage sind, mal ne AC/DC-Nummer einzuflechten, Abgang Brautpaar.

Unsere Sängerin war während der Darbietung der härteren Nummern erst etwas sauer, wollt Sie doch Ihrer Freundin auch zeigen, was Sie so zu singen imstande ist. Als Sie aber die zwei schwer Erbleichten sich schleichen sah, konnte Sie auch nicht anders, als herzlich zu lachen.

Seither: Gäste nur noch nach Voranmeldung, kein "Vorspielen", keine Hochzeiten - ausser, sie findet mit Brennplatte, Ochse vom Grill, hektoliterweise Bier und ner Rockerbraut und -bräutigam statt. Ausserdem muß der Besuch "Geschenke" mitbringen. Für jeden Musiker drei Bier sind OK, keine Büchsenware.
 
Zitat:Original erstellt von: Kong

Irgendwie ist eine Freundin der Sängerin meiner Drittband auf den OK, Coverrock mag ja passen, wenn die Eltern des Brautpares samt allen Onkeln und Tanten das Fest verlassen haben.... Aber "Coverrock" trifft nun mal gar nicht unser Repertoire. Da ist eher etwas Slipknot, S.O.A.D, Korn und Pantera im Programm, das Softeste ist von Queensryche und Dream Theater, ein paar AC/DC-Nummern sind auch dabei.
hehe, meine Frau hätte gesagt: lass mal Dream Theater, Queensryche und AC/DC weg - dann passt es[:D]. Aber man müsste ja an die anderen Gäste denken, das stimmt wohl.
 

Dorian

Member
Bassix
ß536
Bei meiner letzten Band war eigentlich jede Probe die Couch voll. Hat mich nicht die Bohne gestört, die anderen auch nicht. Man hat sich eher total dran gewöhnt, waren oft auch die gleichen Leute. In den Pausen gabs nie nen Kommentar zur Mukke oder so, es sei denn man hat speziell nach Kritik gefragt.
Alles wunderbar. Die Probe war aber auch nicht sonderlich strukturiert und war meistens eher so ein gemütliches Beisammensein mit bereits vorhandene Songs spielen und dann jammen und schauen ob was neues rauskommt. Kann man also nicht recht vergleichen mit Bands, die speziell und sehr akribisch an den Songs arbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß32.305
Gäste sind bei uns immer willkommen. Wenn jemand nerven würde, oder die Probe sonstwie stören würde, müßte er gehen, ist aber noch nie passiert.
 

RiggiRamone

Mindsurfrock
Bassix
ß2.441
Wir haben auch hinundwieder Gäste beim proben. Da wir jedoch den Instrumententeil des Raumes von dem Aufenthaltsraum mit einem Vorhang abtrennen können wir ungestört proben. Ich selber habe eigentlich immer Freude wenn jemand vorbeikommt :-)
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß86.951
Es kommt auf die Personen an.
Wenn jemand ein wenig zuhört und sich sonst still verhält, dann habe ich kein Problem damit.
Kommen hingegen gut gemeinte Ratschläge, dann kann es mühsam sein.
Bei konstruktiver Kritik kann es auch durchaus fruchtend sein.

Meine Frau wäre z.B. eine Proberaumzuhörerin from hell ("wie ihr das früher gespielt habt war das viel besser..."), wenn es ein wenig komplexer zugeht.
 

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß21.735
Zuschauer klar ... Nervensägen nein ..
Kritik sicherlich auch gern gesehen sofern derejnige/diejenigen nicht alles angeblich viel besser und straighter können.
 

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Wenn se was zum trinken dabei haben....immer :D
Spass beiseite......mich störts nicht..... frag mich dann warum sich jemand des antun will weil in der Probe bricht man ja hin und wieder mittendrin ab ob des dann so erfüllend vom zuhören ist weiss ich nicht.....is ja aber auch nicht mein Problem :D
 

SuperFour

Member
Bassix
ß6.498
Besucher sind uns immer willkommen. Solange es nicht ausartet und uns "ausbremst" beim Proben ist das kein Problem.
Bei meiner vorherigen Band war das auch ok, es sei denn ein Member hatte etwas gegen die Person oder fühlte sich gestört, dann war es an der jeweiligen Probe nichts mit Besuch. Und das hat super funktioniert.
 

hobbychirurg

Active Member
Bassix
ß2.756
Hängt von der Band ab. Wenn man sicher sein kann, dass es wirklich keinen stört, gerne. Kann schnell passieren, dass sich jemand nur deshalb nicht beschwert, weil er nicht "derjenige" sein will. Im Zweifelsfall: Proben sind zum Arbeiten, meine Freundin nehme ich auch nicht mit ins Büro/in die Werkstatt/ins Cockpit/die Bäckerei/"Arbeitsplatz hier einfügen".
Ich persönlich habe noch nie erlebt, dass Gäste zur Produktivität/Kreativität beitragen, aber sehr oft das Gegenteil.
 

ATK411

Jazzbasser
der stammtisch in der eckkneipe mit bier, skat, fußball, herrenwitzen auf unterkante bodenfliese und ungezwungenem aufstoßen macht einfach keinen spaß, wenn auf einmal eine dame anwesend ist, die kein bier trinkt, schon gar nicht aus der flasche, die skatregeln nicht kann, von abseits keine ahnung hat, beim witz entweder pikiert guckt oder sich gar solche unflätigkeiten verbittet und vor allem weder rülpst noch rülpsen als kunst- und kommunikationsform akzeptieren kann. das ist quasi genau so, als ob man als mann mit der mädelsgruppe aufs klo geht um mitzulästern oder was auch immer
@alice d. Alice, warst das tatsächlich du die das geschrieben hat ? Abseits? Rülpsen als Kommunikationsform? Herrenwitze ? Hut ab.:hat:
 
Oben