Gibson T. Bird


ede65
ede65
Well-Known Member
Beiträge
602
Ort
Edesheim/Pfalz
Bassix
ß23.147
Hi Forum
da ich im Moment ohne Band bin habe ich mehr Zeit um mich mal
nach etwas anderem Equipment um zu sehen.
Bin jetzt auf einen T Bird von Gibson von 1991 aufmerksam geworden den ich
ganz günstig haben könnte (unter 1000)
Da ich sowas zwar schon immer mal wollte aber noch nie einen hatte würde mich mal dir Meinung
des Forums interessieren. Ich selbst komme eher aus der Fender Ecke.
Rein optisch finde ich den hammergeil.
Was meint ihr so zu den stärken und Schwächen, Erfahrungen.
Haut rein.
Grüße in die Runde
 
airbagger
airbagger
Bergischer Basser
Beiträge
3.485
Ort
DE
Bassix
ß138.882
Der einzige der entscheiden kann, ob der Vogel zu dir passt, bist du. Für den Preis kannst du zuschlagen, ( Link gelöscht )
Kannst du bei Nichtgefallen gut wieder los werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
BiBaBass
BiBaBass
Viel zu lernen ich noch habe!
Beiträge
727
Ort
DE
Bassix
ß16.375
Spiel das Teil einfach mal an!
Bilde dir doch mal deine eigene Meinung. Probiere mal was aus!

Nichts für ungut, aber du stellst so viele Fragen hier im Forum, dass ich nicht weiß, wie du die letzten 50 Jahre zurecht gekommen bist oder selbst Entscheidungen getroffen hast.
 
Rhino-
Rhino-
Purist
Beiträge
8.145
Lösungen
1
Ort
Südniedersachsen
Bassix
ß410.349
ich find den auch cool.....und durfte mal bei jemanden probespielen.

Mein kurzer Eindruck: ist nicht meins aus folgenden 2 Gründen:

1. Total sperriges, unhandliches Brett. Für mich als "Bass fasst unterm Kinn Träger" irgendwie nicht zu händeln.
2. Tonal nicht mein Geschmack, ganz cool und auch sicher nicht schlecht, mir perönlich aber zu bassig und nicht so fein zeichnend wie ein JB. Also auf deutsch, er macht untenrum ganz gutes Pfund. Passt sicher zu vielen Musikrichtungen, aber eben nicht zu meinen persönlichen Soundvorstellungen.

Das war mein Kurzeindruck, ohne zu wissen welches Saiten drauf waren oder am Amp rumzukurbeln (war glaube ein Ampschreg V4B)

Als "Rock Bass" für die härteren Schiene sicher prima.
 
drone
drone
Well-Known Member
Beiträge
3.867
Bassix
ß96.147
blender, optik is echt cool, handling und sound für mich umständlich bzw. vollkommen langweilig. das war der erste neue bass, den ich nich mal in der band anspielen wollte, weil der klanglich für meinen geschmack (preci bzw. rickenbackerartige singlecoilanordnung, mit pick und steels und viel dreck) echt nichts zu bieten hatte. aber ausprobieren musste schon alleine ...
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Beiträge
25.915
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß28.033
so wie ein preci oder ein jazzbass charaktertiere sind, die teils auch polarisieren, ist das auch beim bird.
brutale tiefmitten. ich würde sagen, jazzbass und bird sind recht komplementär von ihren eigenschaften. was der eine kann, kann der andere nicht.
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Beiträge
5.803
Ort
ES
Bassix
ß84.709
Ist ja schon viel gesagt. Alice triffts sehr gut. Wichtig wäre für mich ein Baujahr in den 90ern, wegen der kleinen Kopfplatte und der damit einhergehenden NICHT-Kopflastigkeit. Sperriger als ein Dschäßbass ist er trotzdem, wegen der Länge, außerdem neigt er zum "Rollen", d.h. er dreht sich gerne im Uhrzeigersinn (von hinten gesehen) um die Halsachse. Bekommt man aber durch "Gurt-über-Body" in den Griff. Schön ist, daß er sehr leicht ist (mein leichtester Bass).
Sound: Geschmackssache, wie das Handling. Ich mag's!:-)
Also, ausprobieren, kaufen!
Isser "mahagoni-natur"? Wenn nicht ist er quasi schon selten!;-) Isser weiß? Kaufen ohne nachzudenken!:lechz:
 

Matthias
Matthias
mit ner straffen B-Saite lebt sichs leichter
Beiträge
254
Ort
Weimar
Bassix
ß10.995
Ein Thunderbird ist ein Statement.
Ergonomisch ne halbe Katastrophe; soundmäßig rau, rüpelhaft und kompromisslos. Dafür auch kompromisslos geil, wenn man auf diesen knorzigen Sound steht.
Die Thunderbirds, die ich bisher in der Hand gehalten habe hatten recht schmale Hälse (was ich sehr sehr angenehm finde).
In (m)einer Band mit Dr, Git und Key war der Sound für die Band zu brutal, hat einfach zu viele Frequenzen für sich beansprucht. War leidr nicht so konkret und definiert, wie ichs mir gewünscht hab (quasi das Gegenteil eines modernen Spector oder Sadowsky, etc.).
Super Geil bei Power-Trios.
Naja, fürs allein-zu-Hause-üben kanns Dir ja egal sein, obs andern Mitmusikern soundmäßig zu dick ist.
Wie eingangs erwähnt: muss man wollen. Und wenn mans will, gibts meiner Meinung nach keine Alternativen.
Mein Hinweis:probiers auf jeden Fall aus! Notfalls verkaufst Du ihn wieder. Wenn der Einkaufspreis stimmt sollte sich das ja machen lassen.
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Beiträge
5.803
Ort
ES
Bassix
ß84.709
Richtig, der Hals ist sehr schmal! Das ist ein großer Vorteil, wenn man den Bass standesgemäß sich auf Kniescheibenhöhe umhängt. Da ist ein fetter Hals dann eher hinderlich.
Und einen Vogel muß man voll badass tief hängen, klar?!:D:opa:

Im Sitzen ist die Form auch net sooo optimal.
 
igsman
igsman
Well-Known Member
Beiträge
1.994
Ort
DE
Bassix
ß36.501
Ach alles Hokuspokus. Du kannst dir den Birdy auf die Schuhe legen oder wie Etntwistle unter's Kinn hängen. Das ist ein Bass. Kein UFO. Du kannst das Ding mit ein paar Tagen eingewöhn-Zeit genauso gut oder Schlecht spielen wie jeden anderen.
In meinem Powertrio bin ich mit ihm dennoch nicht ordentlich durch den mix gekommen (ohne Plektrum). In manchen Bigbands kann er trotzdem/erstrecht genau das richtige sein. Wenn man ihn etwas "Steg-nah" gespielt, ist er schon sehr straight. Allerdings kein Feinzeichner, weil Mahagoni nicht sehr fein zeichnet.
Ausprobieren! Ich vermisse meinen immer wieder. Das muss aber nichts heißen....
 
igsman
igsman
Well-Known Member
Beiträge
1.994
Ort
DE
Bassix
ß36.501
Ich finde an dem Bass garnichts beschissen. Es ist ein Charakterbass. Das finde ich grundsätzlich erstmal SEHR gut. Wenn jemand den Sound nicht unterbringen kann, nützt es halt nüscht. Ich mag auch den Precisound. Kann ihn aber nie richtig einsetzen. So einfach ist das halt manchmal.
Bei Lakland kommt mir der Optik wegen manchmal der Würkreiz. Nichts desto Trotz ist ein solcher seit Monaten mein Hauptbass. Weil ers eben dort bringt was aktuell drauf ankommt.
Also...Ausprobieren! Das sollte man schon mal mit einem Birdy gemacht haben!
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.281
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß412.872
DAS ist für mich der Birdsound :lechz::



..und ich mache den hiermit :lechz::lechz::

WP_20180223_10_52_37_Pro.jpg
 
 

Oben Unten