Gutes Wireless System?

Lesigue
Lesigue
Member
Bassix
ß6.085
Meine G10 Erfahrung, datiert kurz nach Markteinführung. Mag sein, dass das mittlerweile alles behoben oder modellgepflegt ist.

Das G10 hatte ich längers im Einsatz bis zu dem Zeitpunkt an dem der FGN 5-Saiter (leider mit versenkter Eingangsbuchse) gefragt war. Der Sender passte dann leider nicht mehr rein, bin dann wieder aufs Kabel umgestiegen. Sollte man beim Kauf bedenken, auch wenn das nicht entscheidend ist.

Leider war der USB Ladeanschluss des Empfängers (ich glaube, das war so Standard zumindest in den ersten Generationen) ein Problem und das Ladekabel hing so halb draussen und man musste Angst haben, dass es bei der kleinsten Bewegung den Kontakt verliert.

Ansonsten lief das Teil problemlos, auch wenns optisch bei nem Fender Bass einfach nicht stimmig ist, mMn.
 
Palli112
Palli112
www.losing-gravity.de
Bassix
ß5.755
Ich habe mit dem G30 angefangen. Dann aus technischen Gründen welche im Nachhinein nichts mit dem G30 zu tun hatten habe ich zum G50 gewechselt. Und ich bin happy damit. Rauscht nicht, keine hörbaren Soundänderungen und ich habe es auf dem Board. Eine Rackversion kommt für mich bis heute nicht in Frage. Selbst auf Festivals mit vielen Funkstrecken gab es bisher nie Probleme.


Das G30 habe ich mal verwendet. Fands relativ umständlich mit dem Transmitter, den man sich, samt steifem, mitgelieferten Kabel, in irgendeine Hosentasche stecken muss.

Außerdem ist das Absetzen des Instrumentes samt Transmitter etwas umständlich.
Dafür habe ich diese billigen Sendertaschen vom T am Gurt. Weder beim kleinen G30 Sender noch beim größeren G50 Sender irgendwelche Probleme. Hält den Sender da wo er sein soll.
 
Knockout89
Knockout89
Active Member
Bassix
ß2.732
Definitiv das Line6 G50. Preisleistung ist einfach super bei dem Teil und es passt, wenn platz ist, auch noch schön aufs Board.
Das mitgelieferte Kabel mit der mini XLR auf Klinke würde ich mir vorsichtshalber als Ersatz nachlöten und ein kürzeres Kabel dran machen. Das ist aus meiner Sicht das einzige Manko. Klinke auf Klinke wäre perfekt gewesen :D.
Ansonsten macht es einen Bombensound und ist mir in meiner bislang wenigen Bühnennutzung noch nicht einmal ausgefallen. Unser Gitarrist hat sich aufgrund dessen das gleiche gekauft und ist ebenfalls super Happy.
 
Melkor
Melkor
Active Member
Bassix
ß1.308
Ich habe das G30 schon seit vielen Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Aber ich habe auch schonmal den Eindruck gehabt, dass das G30 das lokale WLAN gestört hat. Aber besser so als anders herum.
Die hier erwähnten Schwachstellen hat es. Der Batteriefachdeckel ist recht fummelig. Bei mir hält er noch, aber bei einem Bandkollegen ist die Befestigungslasche abgebrochen und wird seit dem aber noch recht zuverlässig von Kabelbindern gehalten. Auch hat sich bei mir der Befestigungsclip am Sender verabschiedet.
Generell würde ich empfehlen den eher empfindlichen Sender z.B. in eine Neopren-Sendertasche zu Stecken und am Gurt zu befestigen.

Mein G30 läuft mit Akkus recht lange. Hält mehrere Proben durch. Eneloops passen gut rein, andere Akkus können aufgrund eines minimal größeren Durchmessers auch mal nicht rein passen. Jedenfalls sieht man am Empfänger recht zuverlässig wenn die Akkus leer sind.
Das G30 wird mit ganz normaler großer Monoklinke angeschlossen. Kabel in allen Längen oder mit gewinkelten Steckern kriegt man recht einfach und günstig.

Wenn einem der doch recht happige Aufpreis zum G50 nicht stört, würde ich schon allein wegen des stabileren Senders zum G50 raten.
Einziger Nachteil ist da der miniXLR Anschluss am Sender.
 
Knockout89
Knockout89
Active Member
Bassix
ß2.732
Ich habe das G30 schon seit vielen Jahren im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Aber ich habe auch schonmal den Eindruck gehabt, dass das G30 das lokale WLAN gestört hat. Aber besser so als anders herum.
Die hier erwähnten Schwachstellen hat es. Der Batteriefachdeckel ist recht fummelig. Bei mir hält er noch, aber bei einem Bandkollegen ist die Befestigungslasche abgebrochen und wird seit dem aber noch recht zuverlässig von Kabelbindern gehalten. Auch hat sich bei mir der Befestigungsclip am Sender verabschiedet.
Generell würde ich empfehlen den eher empfindlichen Sender z.B. in eine Neopren-Sendertasche zu Stecken und am Gurt zu befestigen.

Mein G30 läuft mit Akkus recht lange. Hält mehrere Proben durch. Eneloops passen gut rein, andere Akkus können aufgrund eines minimal größeren Durchmessers auch mal nicht rein passen. Jedenfalls sieht man am Empfänger recht zuverlässig wenn die Akkus leer sind.
Das G30 wird mit ganz normaler großer Monoklinke angeschlossen. Kabel in allen Längen oder mit gewinkelten Steckern kriegt man recht einfach und günstig.

Wenn einem der doch recht happige Aufpreis zum G50 nicht stört, würde ich schon allein wegen des stabileren Senders zum G50 raten.
Einziger Nachteil ist da der miniXLR Anschluss am Sender.
Stimmt das WLAN Phänomen hatten wir mit dem G50 auch schonmal.
Der Mischer hatte ein Remote Mischpult mit IPad Steuerung was über ein internes Wifi kommuniziert. Diese verbindung hat es instant gekillt, als wir unsere G50 auf der Bühne gestartet hatten.
Muss jetzt aber nicht heißen, dass das immer so ist.
 
DeusVult
DeusVult
Active Member
Bassix
ß5.131
Dafür habe ich diese billigen Sendertaschen vom T am Gurt. Weder beim kleinen G30 Sender noch beim größeren G50 Sender irgendwelche Probleme. Hält den Sender da wo er sein soll.
Hast du ne Produktseite dazu?
Das Teil hat eigentlich son Gürtelclip, aber da ich selten Güetel trage, wurde der auch nie verwendet.
Der soll aber ohnehin genauso anfällig sein, wie das Batteriefach, habe ich gehört haha.

Der G50 Sender ist noch größer?! Uff..
 
Iluvbass
Iluvbass
New Member
Bassix
ß939
Habe das alte G10 und nutze es nur noch zu Hause, da aber gern. Sound ist für mich, der ich kein Kabelfanatiker bin, gut. Ansprechzeit für live-Betrieb allemal in Ordnung. Das damalige Problem mit der USB-Stromversorgung habe ich zur Vermeidung von Buchsenproblemen mit einem Magnet--USB-Kabel etwas entschärft.

Allerdings haben sich mein System und das System des Gitarristen gestört, aktiv konnte ich wegen Brumm nicht senden (gab es damals entsprechende Hinweise auf den Produktseiten) und irgendwann schlagartig ist der Sender dann aus, weil der Akku leer ist und alle Warnlichter im Echtbetrieb irgendwo außerhalb des Sichtfeldes sind. Manches scheint ja bei der Neuauflage besser zu sein.
 
C
Copen
Active Member
Bassix
ß5.385
Ich weiß nicht, ob Du über Rack-Empfänger nachdenkst. Falls ja, dann auch von mir ein :great: für das G90. Ich habe das Ding schon über zehn Jahre. Und es funktioniert immer noch wie am ersten Tag. Ich hatte auch nie Probleme mit Batteriefach oder Mini-XLR. Aber wer weiß, vielleicht kommen die noch. Bei Akkus habe ich die gleichen Erfahrungen wie @Melkor gemacht. Akkus sind oft zu dick, aber Eneloops passen.
Zum Ton: Im Vergleich zum Kabel etwas mehr Höhen. Die lassen sich aber mit der "Kabel-Simulation" wieder einfangen, so dass alles wie gewohnt klingt. Null Rauschen.
Ansonsten eine sehr große Reichweite. Und das allerbeste: Man kann die Farbe des Displays am 19"-Empfängers ändern, so dass sich da bei Nacht nichts mit den anderen Displays beißt. Allein das ist den Mehrpreis wert.
 
Palli112
Palli112
www.losing-gravity.de
Bassix
ß5.755
Hast du ne Produktseite dazu?

Nichts besonderes, aber macht zuverlässig das was es soll.

Am Gürtel hast du halt immer das Problem das der Bass mit dir verbunden ist. Am Gurt befestigt ist der Bass halt völlig „frei“. Und Hosentasche fällt bei mir raus weil da der InEar Empfänger drin steckt.
 
Steve 5String
Steve 5String
New Member
Bassix
ß693
Also ich habe u.a. eine Line-6 XD V75 Funkstrecke. Der Sender ist der letzte Mist. Die Batterieklappe klemmt häufig, so dass man Werkzeug benötigt, um sie auf zu bekommen. Dann stellte sich ein Wackelkontakt ein, der nach zwei nicht billigen Reparaturen immer wieder auftrat. Also ab in die Mülltonne. Ein Ersatzsender kosten mehr als 200 Tacken. Ich danke schön.
Also habe ich mir ein XVive und Boss WL20 zugelegt. Beide problemlos im Betrieb.
 
DerHeinz
DerHeinz
Well-Known Member
Bassix
ß31.632
Stimmt das WLAN Phänomen hatten wir mit dem G50 auch schonmal.
Der Mischer hatte ein Remote Mischpult mit IPad Steuerung was über ein internes Wifi kommuniziert. Diese verbindung hat es instant gekillt, als wir unsere G50 auf der Bühne gestartet hatten.
Muss jetzt aber nicht heißen, dass das immer so ist.
Kenne ich auch (mit meinem HB Airborne)... dann sollte Euer Mischer auf 5Ghz ausweichen...
H
 
3-Diddy
3-Diddy
Spector-Jünger
Bassix
ß12.257
Shure GLXD oder Boss WL60 kann ich uneingeschränkt empfehlen.
Das G30 das ich hatte rauschte leider.
Keine Ahnung warum, aber es hat den Ton mit einem hohen Rauschpegel beim spielen angereichert.
Hab das GLXD auch. Finde ich super. Ich habe das GLXD16, diesen Bodentreter. Praktisch is da der Tuner und dass ich das auf mein Board integrieren konnte. Kommt mit zwei Akkus (zumindest bei mir war das so). Einzig die Funke (Gurt/Bodypack) ist ein wenig Old-School.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß51.042
Ciao zusammen,

ich habe nur mit den teureren, analogen, true diversity Modellen/Serien von Mipro und Sennheiser gute Erfahrungen gemacht. Beide spielen aber leider in der Liga ab 500€ aufwärts. Plus Funklizenz, wo nötig.

Gruss
claudio
 
Mr.Mingus
Mr.Mingus
Well-Known Member
Bassix
ß28.887
ich hatte mal das G90 in meinem Rack. hatte nie Probleme damit, war halt recht teuer. diesen mini XLR stecker habe ich an ein längeres kabel mit silent stecker gelötet. batterie hat ziemlich lang gehalten. habs aber verkauft, weil ich wieder auf kabel umgestiegen bin....
 
Blackbird
Blackbird
Active Member
Bassix
ß5.639
Das Shure GLXD16 kann ich ohne Abstriche empfehlen. Ich spiele es seit 4 Jahren und der integrierte Tuner ist absolut das Beste, was ich je auf meinem Brett hatte. Die Verarbeitung ist darüber hinaus mit Metalgehäuse und extrem straff sitzendem Klinke-Stecker auch ganz weit oben angesiedelt (ein Sender aus Plastik ist aus meiner Erfahrung immer „sparen am falschen Ende“, denn die dinger fallen irgendwann immer auf den Boden). Absolut zu empfehlen, auch wenn es wohl eines der teuerste Sender/Empfänger Sets auf dem Markt ist.
 
DeBone
DeBone
Well-Known Member
Bassix
ß24.253
Außerdem hat das Batterien gefressen wie nichts anderes. Naja, ein Gig hält das aber schon aus.
Mit Akkus hatte ich nie Probleme und hat locker 2 oder 3 Proben gehalten.

Meine G10 Erfahrung, datiert kurz nach Markteinführung. Mag sein, dass das mittlerweile alles behoben oder modellgepflegt ist.

Das G10 hatte ich längers im Einsatz bis zu dem Zeitpunkt an dem der FGN 5-Saiter (leider mit versenkter Eingangsbuchse) gefragt war. Der Sender passte dann leider nicht mehr rein, bin dann wieder aufs Kabel umgestiegen. Sollte man beim Kauf bedenken, auch wenn das nicht entscheidend ist.

Leider war der USB Ladeanschluss des Empfängers (ich glaube, das war so Standard zumindest in den ersten Generationen) ein Problem und das Ladekabel hing so halb draussen und man musste Angst haben, dass es bei der kleinsten Bewegung den Kontakt verliert.

Ansonsten lief das Teil problemlos, auch wenns optisch bei nem Fender Bass einfach nicht stimmig ist, mMn.
Verlängerungskabel mit Klinkenbuchse ??
Würde ich beim G10 und diesen PlugSender sowieso immer machen. Ich hätte da zuviel Angst dass der einfach abbricht wenn man mal etwas härter dran kommt.

Stimmt das WLAN Phänomen hatten wir mit dem G50 auch schonmal.
Der Mischer hatte ein Remote Mischpult mit IPad Steuerung was über ein internes Wifi kommuniziert. Diese verbindung hat es instant gekillt, als wir unsere G50 auf der Bühne gestartet hatten.
Muss jetzt aber nicht heißen, dass das immer so ist.
Doch das ist immer :D:D:D
Hab damals damit so einige Ipad Mischer genervt.
Selbst im eigenen Proberaum hatte keiner mehr Internet obwohl der Router auch nur einen Raum weiter stand.
 
DeusVult
DeusVult
Active Member
Bassix
ß5.131
Mit Akkus hatte ich nie Probleme und hat locker 2 oder 3 Proben gehalten.

Ich hab so billigdinger von aldi an der kasse verwendet zuerst. Da war es verkraftbar und zu erwarten, dass die nach spätestens 1 probe schlapp machen.
Danach hab ich so aufladbare akkus verwendet. Marke unbekannt. Waren halt da. Wahrscheinlich ähnlich billig, weil hab nen buckel davon geschenkt bekommen, samt aufladegerät.
Ich lass mich gern einee besseren belehren...
Also wenn das noch läuft....
Ansonsten hab ich das G30 bloß für Gigs verwendet. 45 min standard. 60min kann an die grenze kommen.
Ich mein 2 bis 3 proben klingt schon echt utopisch.
 
 

Oben Unten