Hals-Holz Erfahrungen


Basswort
Basswort
Intuitives Bassteln
Bassix
ß5.027
Das hier Eiche so stark erwähnt wird, wundert mich etwas. Ich kenne es als recht stark arbeitendes Holz.
Ich hatte für meine Eichenhälse recyceltes Holz verwendet: von einer Treppenstufe eines ca. 200jährigen Hauses und von einem Innen-Geländer eines Hauses von 1897, und damals waren die Hölzer sicher auch schon abgelagert.
Spannend finde ich bei solchen Experimenten/ Projekten, welch eigener Charakter im Klang dann ungeplant herauskommt und ein Unikat entstehen lässt. 😇
Der „lebendige“ Klang des schönen Wenge-Basses von Herrn @Tonholz würde mich aber auch mal interessieren, gibt es Ton-Proben?🎶
 
Tieftonmacher
Tieftonmacher
Member
Bassix
ß760
Mein Hauptbass hat einen Eschenhals ( dt. Esche) mit 2 Streifen Wenge und Carbonstäben. Saugeil......vor 7 Jahren das letzte mal den Spannstab angerührt, egal ob Sommer/Winter die Saitenlage ist immer perfekt und der Sound sowieso.
 
Roundwound
Roundwound
Member
Bassix
ß2.980
Wenge wie Warwick. Das Halsholz Wenge wurde mit den ersten Streamern entdeckt.
Man darf nicht ausblenden, dass auch wirtschaftliche Gründe bei der Materialwahl eine Rolle spielen.
Wer die fette immer rauhe Oberfläche mag darf glücklich damit werden.
 
 

Oben Unten