headlite/ha 3500 vs glockenklang boxen u.a.

FronK

FronK

Member
Bassix
ß339
moin,

also ich hab im proberaum gerade 2 setups stehen:

Mein altes setup das ich seit über 15 Jahren über etliche Bühnen getreten habe:
Hartke ha 3500
4x10 hartke transporter (200W glaub ich)
1x15 gk (300W glaub ich)

und mein neues das eigentlich das alte ablösen sollte:
swr headlite
2x10 duo deluxe glockenklang
1x15 rock deluxe glockenklang

Jetzt ist aber die Situation das der swr headlite nicht die power gibt die ich eigentlich gerne hätte, zumindest nicht ohne ordentliches Endstufenclipping. Mein altes setup hat mehr power, allerdings den subjektiv schlechteren sound mit weniger punsh im Tiefbass und weniger detailtreue, sowie der Neigung ab einer gewissen Lautstärke ordentlich zu zerren (da kommt die 4x10er nicht mehr mit - die Lautstärke ist dann aber auch schon übertrieben). Wenn ich den hartke 3500 an die glockenklang boxen anschliesse habe ich zwar nicht mehr den sound den ich gerne hätte aber erstaunlicherweise hat der 3500er genügend power um die beiden 400W Boxen leicht zerren zu lassen (transistorvorstufe auf 5, endstufe auf 5). Da stellt sich doch die Frage: Warum geht dem eigentlich stärkerem swr amp viel eher die puste aus ? und wie böse ist Endstufenclipping wirklich ? Ausserdem: Was würdet ihr tun ?
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Hartke HA 3500 auf 5??? Also auf 12 Uhr Stellung?

Hatte den Amp 5 Jahre lang, das lauteste - was ich mal bei einem Open Air auf einer größeren Bühne hatte - war auf 3 oder 4!!!

Ich weiß nicht wie der SWR am Lautstärke-Poti reagiert. Der HA 3500 ist bei 12 Uhr aber schon ziemlich am Ende.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.595
erstmal den punsch aus dem tiefbass hohlen und einen trinken.
410 und 115 gegen 210 und 115 ist doch irgendwie kein vergleich, oder?
ich würde mir 2 410 von glockenklang holen und einen mywatt draufstellen. das wolltest du doch jetzt sicherlich hören, hab ich recht?
 
BiBaBass

BiBaBass

Viel zu lernen ich noch habe!
Bassix
ß12.709
Also ich habe mit dem SWR Headlite das gleiche Problem. Ohne Endstufenclipping kriege ich auch nicht die nötige Power raus.

Aber bisher ist er mir nicht abgeraucht und ich hoffe, dass das auch so bleibt. Ist halt eine digitale Endstufe, irgendwelche Nachteile müssen diese Teile ja haben.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.595
aber das sagt doch schon der name "headLITE". das ist das engliche wort für schwachbrüstig, dem gegenteil von headroom. 400 transenwatt sind doch auch wirklich kinderkacke.
 
Feynbass

Feynbass

Member
Bassix
ß1.075
Zitat:. Mein altes setup hat mehr power, allerdings den subjektiv schlechteren sound mit weniger punsh im Tiefbass und weniger detailtreue, Warum geht dem eigentlich stärkerem swr amp viel eher die puste aus ? und wie böse ist Endstufenclipping wirklich ? Ausserdem: Was würdet ihr tun ?
Da liegt der Hase im Pfeffer:-Punch und Schalldruck im Tiefbassbereich
erfordern viel Energie (Vom Amp). Und die liefert der SWR ja offensichtlich und hörbar, im Vergleich zu dem Hartke, der dann verzerrt.

Nur weil die LED aufleuchtet klippt die Endstufe noch nicht. Endstufenklipping ist so grausam, das fetzt Dir die Ohren weg...
und dann is zu spät!

Außerdem kann man wie schon bemerkt, eine 410+15er nicht mit 210+15er vergleichen. Also schalldruckmäßig.

Ich besitze den Headlite auch und spiele bei hohen Lautstärken mit dem
Onboardkompressor. Dann leuchtet die LED seltener und der Sound bleibt klar und druckvoll. Und daß die LED manchmal zuckt ist mir wurscht...Ich habe den Amp übrigens an der neuen Golight 410 von SWR und denke, daß die sehr hohe Empfindlichkeit der Chassis mitverantwortlich dafür ist, daß ich lautstärkemäßig noch nie Probleme hatte oder den Amp in Verdacht hatte zu schwächeln. Und ich hab auch schon mit Metaldrummern und totalgestörten Schlagzeugern gespielt, null problemo bisher.
Also ich bin wirklich zufrieden mit diesem SWR-Zeug.





 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß21.920
Scheinbar braucht deine Soundvorstellung (tiefbassreich? badewannenförmiger Frequenzgang?) viel Leistung.
Wobei ich mir keinen Proberaum vorstellen kann, in dem viel Tiefbass erträglich ist.... aber anderes Thema [;-)]
600 W eines D-Class Amp sind da möglicherweise nicht unbedingt genug.
Evt musst du dich entscheiden zwischen dem mittigen Hartke-Sound oder dem tiefbassreichen SWR Sound.
Und für das Zweitgenannte leistungsmäßig mächtig aufrüsten. Aber wie gesagt, ob das die Probenraumakustik verträgt....
Für die meisten Proberaum-Situationen würde ich eine 210/115 einer 410/115 Kombi vorziehen.

Was würdet ihr tun fragst du. Ich würde die Glockenklang Boxen behalten, falls sie nicht defekt sind. Und einen anderen (stärkeren) Amp probieren.
Wir machen aber nicht die gleiche Musik..

Gruß
 
Feynbass

Feynbass

Member
Bassix
ß1.075


[/quote]

Wenn man es tatsächlich so exakt hören könnte dann bräuchte man keine LED's
Clipping hören die Ohren als solches erst dann wenn es sehr stark ist, es zeitlich lange genug ansteht.
...deswegen die LED's !

[/quote]

Die LED ist ein Sicherheitsmoment und leuchtet ab einem bestimmten
Schwellenwert, der von SWR mit Bedacht gewählt wurde um clipping schäden ( also vor eintreten) zu vermeiden. Schädliches Clipping hörst Du in jedem Falle sofort. Die dann auftretenden Überlastungsartefakte im Signal schreddern mit Vorliebe Hochtöner. Nordamerika ist das Land der Schadensersatzparanoiker, deswegen...
 
Feynbass

Feynbass

Member
Bassix
ß1.075
Zitat:Original erstellt von: E-A-D-G

Ja, weiss ich.
Etliche Hersteller machen das so.

Macht auch Sinn, aus mehreren Gründen.
Bei hellem Tageslicht erkennt das Auge das Leuchten der LED viel später als in dunkler Umgebung.
Zum anderen ist es tatsächlich eine kleine echte Aussteuerungsreserve.

Allerdings hat die ganze Geschichte einen Haken.
Die Reserve ist sehr gering.
Damit die Sache (optisch) zuverlässig funktioniert müsste das Ansprechen der LED bei ca. 20% Auslastung des Amp bereits beginnen.
Die Schwellgrenze für die LED liegt aber deutlich höher.
In Verbindung mit Summensignalen (kompletter Bandmix) sieht die Sache zwar besser aus, aber bezogen auf den Bass funktionierts nur dann einigermassen zuverlässig wenn der Bass mit Kompressor in der Dynamik weitgehend geplättet ist.
Das gelegentliche Ansprechen der LED dass du beobachten kannst sind die Reste des Signals die der Kompressor unkomprimiert durchlässt. Die laufen dir dann voll in die Begrenzung
Stört nicht weiter, ist halt einfach so!
Jepp!
Wir sind auf jeden Fall dacor, EADG!

Ist evtl. off topic aber trotzdem:

ClassD endstufen haben ein anderes clippingverhalten als Analoge class a bzw. a/b. Mich würde interessieren wo genau die Unterschiede liegen. Die Breite des wiedergegebenen Frequenzspektrums scheint auch eine andere zu sein. Weswegen die subjektive Leistungsabgabe von class D stufen wohl auch anders zu bewerten ist.

Class D - ClassB - Vollröhre
600w : 400w : 200w

vielleicht so in etwa......ein weites Feld eben.........
 
FronK

FronK

Member
Bassix
ß339
Ich habs nochmal mit meiner band getestet und festgestellt das der swr headlite trotz compressor nicht genug Power hat, naja - aus der Traum vom superleichten gig-equipment [**/]. Ich muss wohl doch ne Bank überfallen und mir dann den heart rock II besorgen - der sollte dann auch genug headroom haben und ich kann den dann auch als reine endstufe benutzen mit headlite vorstufe [:D]
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.815
Moment mal, von SWR gibts eine Erweiterung zum Headlite. Das Ding nennt sich Amplite und ist quasi ein Headlite ohne die Vorstufe. Damit hättest du auf 1 HE dann 800 W gebrückt afaik.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.595
unterhalb von 10.000 watt ist das kinderkacke. wenn es die für 1.000 gibt, bin ich im geschäft...

meinst du den großen gallier? ich dachte, der wär teurer.
 
Feynbass

Feynbass

Member
Bassix
ß1.075
Zitat:Original erstellt von: FronK

Ich habs nochmal mit meiner band getestet und festgestellt das der swr headlite trotz compressor nicht genug Power hat, naja - aus der Traum vom superleichten gig-equipment [**/]. Ich muss wohl doch ne Bank überfallen und mir dann den heart rock II besorgen - der sollte dann auch genug headroom haben und ich kann den dann auch als reine endstufe benutzen mit headlite vorstufe [:D]
Ich finde man kann dem Headlite eigentlich nicht vorwerfen zu schlapp zu sein. Das Ding wiegt nur knapp 1,75 kg und ist wirklich winzig. Wie ich bereits schrob: mit der SWR Golight kann der Amp richtig laut, fett und trotzdem noch klar und unverzerrt.

Außerdem habe Ich mir den Amp zugelegt, weil er meinen JB und meinen Buster 5 classic einfach super klingen lässt.
Behalte auf jeden Fall die GloKla und probier doch mal einen GenzBenz Streamliner. Die sind nur unwesentlich schwerer und gibbets mit 900 watt.
 
FronK

FronK

Member
Bassix
ß339
Zitat:Original erstellt von: metulsky


Ich finde man kann dem Headlite eigentlich nicht vorwerfen zu schlapp zu sein. Das Ding wiegt nur knapp 1,75 kg und ist wirklich winzig. Wie ich bereits schrob: mit der SWR Golight kann der Amp richtig laut, fett und trotzdem noch klar und unverzerrt.

Außerdem habe Ich mir den Amp zugelegt, weil er meinen JB und meinen Buster 5 classic einfach super klingen lässt.
Behalte auf jeden Fall die GloKla und probier doch mal einen GenzBenz Streamliner. Die sind nur unwesentlich schwerer und gibbets mit 900 watt.
ich find den ja auch gut vom Klang (wobei mich da der marcus miller aural enhancer besonders anmacht ^^) und ich hab den mit nem bassline buster und nem bassline worp gespielt. Geiler sound, gar keine Frage. Aber das Teil geht in meiner band unter und vor allem beim worp hab ich sehr schnell die clipping LED am tanzen wenn ich auf die "D"-saite zimmer mit dem daumen; und zwar auch bei komplett neutraler Einstellung, selbst der eingebaute compressor kann da kaum was ausrichten.

Mit der golight box ist der in der tat lauter weil die deutlich mittenbetont ist, zumindest war das mein subjektiver eindruck beim antesten. Aber ich habe einen relativ neutralen sound gern und hab mir deshalb auch letztlich die glockenklang boxen gekauft. Am besten gefällt mir ja auch der sound wenn ich alle Frequenzeinstellungen auf 0 lasse und nur den aural enhancer etwas aufdrehe - nur reicht das auch nicht im proberaum .... aber irgendwas ist ja immer [:-)]
 
 

Oben Unten