HELPsuche Preiswerten Anfänger Bass und Ratschläge

DeNNo

New Member
Bassix
ß0
Aloha :-)

Momentan kenne ich mich überhaupt nicht mit Bass etc aus, aber will unbedingt das Bass spielen lernen.

Könnt ihr mir die verschiedenen Arten von Bassen näher bringen ?EBass...
Und wie sieht aus aus mit der Saitenzahl(unterschied zwischen 4-6saiten)?Bin ein totaler laie =(

Achja und welchen(preiswerten*g*) Bass könntet ihr dann noch jemandem empfehlen der Rock/punk/ska vor hat zu machen ?

freue mich über jede antwort :-)

btw: Mein erster post auf diesem Board =)
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
ersteinmal schön, dass du anfangen willst bass zu spielen!!!!
Ich kann dir eigentlich nur empfehlen ein Jump start packet von Ibanez z.B zu kaufen, da ist alles drin, was man so braucht, n vernünftiger bass, kleiner amp zum üben, gurt, stimmgerät und jede menge kleinkram. Und ich glaub die sind nicht mal allzu teuer!
Als Anfänger würd ich dir auch erst mal zu nem viersaiter raten.
 

Tron

Member
Bassix
ß576
Aloha he ....
Herzlichen Glühstrumpf zu Deiner Entscheidung Bass zu spielen (was hier wahrscheinlich Dir jeder wünscht). Die hässlichste Frage vorweg, wieviel Geld willst Du / kannst Du investieren? Bei einem kleinen Geldbeutel kann ich Dir zu einem Set (Bass + Amp + Klötterkrams) raten, wie Bassertom bereits schrieb. Ein Viersaiter erscheint am sinnvollsten, da gibt es jede Menge gut und günstige auf dem Markt. Vielleicht solltest Du Dir erst ein gebrauchtes Equipment zu legen, das schont den Geldbeutel. Beim Kauf, nimm Dir auf jeden Fall immer einen mit der sich ein wenig mit diesen Dingen auskennt. Leider gibt es auch viel Mucks auf dem Markt. Wichtig ist das der Bass Dir gut in der Hand liegt und ihn leiden magst. Sonst liegt er schneller in der Ecke als Du ihn gekauft hast.
 

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.619
der offensichtliche unterschied: e-gitarre hat idR 6 dünne saiten, e-bass idr 4 dicke saiten.
e-bass ist für die tiefen töne in ner band zuständig, agiert als brücke von melodie zu rhythmus.
IdR werden keine/kaum akkorde o.ä. auf dem bass gespielt (natürlich gibts da ausnahmen), soli sind recht selten.
Der Bassist steht im hintergrund und spielt eines der wichtigsten instrumente in einer band.
Basslines sind wegen der Brückenfunktion stark vom rhythmus geprägt. Wenn du also kein rhythmusgefühl hast, würd ich lieber sängerin, äh sänger werden [:o)].
Höchstes Lob und Ziel des Bassisten ist, dass es "grooved", sprich es "basst" einfach und bassist und band bilden eine musikalische einheit.
Mit der zeit wirst du rausfinden, dass keine gute band nen schlechten bassisten hat [;-)].
Nachtrag: je nachdem wieviel geld du ausgeben willst, stehst du am anfang vor einem Problem.
Wirds dir überhaupt taugen? Falls dies nämlich nicht der Fall ist, setzt du 300? in den Sand und bekommst für dein starterset kaum mehr geld im wiederverkauf, hast allerdings auch nicht viel ausgegeben.
Wenn du dir gleich was wertvolleres zulegst, hast später nen besseren wiederverkaufswert.
Diesen Ratschlag wirst du noch öfter hören:
schnapp dir nen bassistenkollegen der sich auskennt und geh in nen Musikladen und teste das equipment an, welches in frage kommt.
Wichtig an nem Bass ist, dass er gut in der Hand liegt, nen möglichst dünnen hals hat und am preis angemessen verarbeitet ist (da du das alles nicht wirklich einschätzen kannst, brauchst nen kollegen, der dir da helfen kann).
So, des wärs erst mal [:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:

Tron

Member
Bassix
ß576
Der Bass soll gar nicht so schlecht sein, und den MiniAmp kann man später immer noch zu Hause nutzen. Zwar kenne ich das Set nicht, habe aber schon einiges drüber gehört in verschiedenen Threats hier. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt wohl. Später wirst Du um einen großen Amp (> 200 Watt) nicht drum 'rum kommen.
 

DeNNo

New Member
Bassix
ß0
vielen dank für eure ganzen antworten =)

nehme jetzt ab Dienstag Bass-Unterricht

achja hab da mal wieder ne frage =)

Immer wieder lese ich im Forum von "Jazz Bassen" gibt es sowas auch als "Rock-Version" ?^^ :-)

und wo liegt da der unterschied ? =)

sorry bin halt nen noobie[^]
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Zitat:Original erstellt von: DeNNo
Immer wieder lese ich im Forum von "Jazz Bassen" gibt es sowas auch als "Rock-Version" ?^^ :-)
Die zwei Ersten E-Bässe (wenn man mal vom Epiphone absieht) waren zuerst den Fender Precision, dann den Fender Jazz Bass. Beide Modelle werden auch heute noch hergestellt, und viele Bässe von anderen Herstellern sind eigentlich mehr oder weniger "nur" Kopien einer dieser zwei Bässen.

Aber lass Dich vom Namen nicht täuschen, Den Jazz Bass ist nicht nur für Jazz Musik geeignet, ist auch ein beliebter Bass um Rock zu spielen, wie der Precision auch.
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Übrigens haben diese zwei Bässe verschiedene Pickups: der Precision hat ein in zwei geteiltes PU, dass man P-Pickup nennt, und der Jazz hat zwei PUs, die man J-Pickup nennt. Diese Pickups findet man heute in verschiedenen Kombinationen auf vielen Bässen.
 

Sputnik

Active Member
Bassix
ß232
Zitat:Original erstellt von: Sputnik
Die zwei Ersten E-Bässe (wenn man mal vom Epiphone absieht) waren zuerst den Fender Precision, dann den Fender Jazz Bass.
[?][?][?] Aoutsch..... nicht Epiphone, war Audiovox. Übrigends ist AudioVox's Geschichte auf Bassic.ch vorhanden... Wer sucht der findet.
 
Oben