Hochwertiger Fretless, aber welcher?

Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß46.434
okidoki...
Ich finde es immer sehr spannend, wenn solchen Instrumenten, also denen mit konstruktionsbesonderheiten, auch so absolute outstanding attribute zugesprochen werden. Ich meine, wennze nicht der Crack bist und Solomusikant, ist das zu vernachlässigen. ICH hole jeden Nobelhobel auf den Boden der Realität zurück!
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß46.434
Ein solches Instrument kann anders klingen, muss es aber nicht.
Ein Remington Steele mit Plek inner Punkband geht!
 
Bassmart

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß19.660
Sehr interessantes Thema. Stehe gerade vor dem selben "Problem". Wobei bei mir die Eckdaten etwas konkreter sind:
-5Saiter
-Fretlines
-aktiv
-zwei Pickups
-Ramp
-34"
-Stringspacing 18-19mm
Was mich sehr jucken würde wäre ein Fodera Emperor 5 Fretless passend zu meinem Bundierten😄 Oder ein Human Base Jonas. Da hatte ich schon einige in der Hand und die waren schon sehr gut. Weiß jemand von euch ob der Siggi auch was anderes außer Delano und Glockenklang verbaut? Da kann man mich nämlich mit jagen😅

Jetzt noch was konstruktives: wenn man mit einem PU und engem Stringspacing zurecht kommt sind die Ibanez Gary Willis sehr geil. Das Konzept ist vielleicht nicht für jeden was aber es geht auf jeden Fall auf. Hab das 20th anniversary Modell. Höherpreisig wäre dann das japanische Modell
 
soul 24-7

soul 24-7

Well-Known Member
Bassix
ß71.716
Zuletzt bearbeitet:
Bassmart

Bassmart

Well-Known Member
Bassix
ß19.660
Das klingt für mich nach dem Gary Willis-Modell:
Edit: Sorry - zwei PUs hat er natürlich nicht; hatte ich übersehen...
Erstens das, zweitens hat der GWB ein viel engeres Stringspacing. Aber wie gesagt: das Konzept geht voll auf wenn man mit den Eckdaten klar kommt. Gary Willis ist bei seinem Signature sehr konsequent
 
Deep4

Deep4

Well-Known Member
Bassix
ß5.986
Bis auf die Ramp (sowas lässt sich ja basteln) könnte ein MusicMan Stingray 5HH genau in das Beuteschema fallen. Die bauen auch sehr schönes Fretlessbässe...
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Jau:

SR5HSfl_BA4SSSfl_20170319.jpg
 
don_pedro

don_pedro

Member
Bassix
ß3.232
Oder ein Human Base Jonas. Da hatte ich schon einige in der Hand und die waren schon sehr gut. Weiß jemand von euch ob der Siggi auch was anderes außer Delano und Glockenklang verbaut? Da kann man mich nämlich mit jagen😅
Der Siggi verbaut, denke ich alles, was du willst. z.B.: auch Häussel oder Bartolini Pus (finde ich bei fretless sehr gut). AAAAAber er macht sich schon sehr viele Gedanken darüber, warum er was verbaut. Ich hab mir mal von ihm in meinen fretless Jonas die Steve Bailey Signatur Elektronik von Seymour Duncan einbauen lassen. Mein jetziger ClassX fretless ist passiv+ Bartolini PU. Das reicht auch ;-)
 
BiBaBass

BiBaBass

Viel zu lernen ich noch habe!
Bassix
ß13.828
Vielen Dank für die Anregungen und Vorschläge. Habe einige
Denkanstöße bekommen und bin mir nicht mehr so sicher mit den Fretlines. Auch mein Lehrer rät eher davon ab.
Einige Marken habe ich num zusätzlich auf dem Schirm,
wie z.B. Franz.
Ich werde berichten...
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Wo sollte denn so einer zu bekommen sein?
Gebraucht sind hin und wieder welche unterwegs und neu hat promusictools.com in München die größte Music Man-Auswahl in D. Da sind auch Fretlesse dabei.
Ganz prinzipiell zur PU-Konfiguration:
Ich habe an meinen Fretless-Bässen gelernt, dass das Zuschalten eines Hals-PUs immer die für einen Fretlesssound so wichtigen Mitten klaut, also eigentlich nix bringt.
Beim Al ist allerdings die serielle Einstellung von Mittel- und Steg-PU ein geiler Booster, wenn's mal heftig sein soll.
Hals-PU alleine bringt bei entsprechendem Anschlag einen warm-bauchigen, an einen weich gespielten KB erinnernden Sound, den ich aber in der Band gar nicht verwenden kann. Für Jazz und Folk sicherlich mal interessant, im Kontext von zwei Gitten und Rockschlagzeug geht der Sound aber unter.
 
Zuletzt bearbeitet:
jaco1972

jaco1972

Member
Bassix
ß22.258
also ich würde auch von ganzen Fretlines abraten.
bei meinem Human Base siehts du von oben an der seite kleine markierungen, die reichen volkommen.
Geht sicher beides, ist im Grunde reine Gewohnheit. Man muß sich da schon reinspielen.
Nicht von heute auf morgen riesige Wunder erwarten.

Ich selber spiele ja schon seit 35 Jahren fast ausschliesslich fretless.

Fakt ist: Das ganze Markierungszeug hilft beim spielen nicht so in dem Maße, wie es ein fretless Einsteiger vielleicht vermutet.

Spielst du beim Bundbass schon sehr exakt, dh. so nah wie möglich an den Bundstäbchen. Nicht genau darauf!!!
Dann gibts auch beim fretless nicht so große Probleme...
 
Deep4

Deep4

Well-Known Member
Bassix
ß5.986
Ich habe an meinen Fretless-Bässen gelernt, dass das Zuschalten eines Hals-PUs immer die für einen Fretlesssound so wichtigen Mitten klaut, also eigentlich nix bringt.

Sehe ich ähnlich. Meinen Ibanez BTB Fretless spiele ich auch fast ausschließlich auf dem Bridge-Pickup. Meinen ehemaligen Art Of Sound Custom Fretless habe ich damals direkt nur mit einem MM-Style Delano im Sweetspot bauen lassen, das hat super gepasst.

Was echt auch noch sehr interessant ist, sind Piezos in der Bridge bei einem Fretless, wie es bei den aktuellen Ibanez SRF der Fall ist. Der Mix zwischen Pickup und Piezo ist sehr cool, ein wenig Richtung Kontrabass.
 
 

Oben Unten