Ihre Durchlaucht... der SIRE-Club

ATK411

ATK411

5-Basser
20210318_172517.jpg
20210318_172500.jpg
20210318_172420.jpg
20210318_172406.jpg

Da ist er. Super verarbeitet. Der erste Soundeindruck ist so wie ich es mir vorgestellt hatte. Allerdings habe ich noch etwas mit der umfangreichen Klangregelung zu kÀmpfen. Daran muss ich mich gewöhnen.
Die Saitenlage ist ordentlich, kann aber noch etwas tiefer.
Der Bass klingt in allen Lagen sauber, kein Schnarren oder NebengerÀusche, sofern ich sauber spiele. :D
Besonders gut gefÀllt mir am Sound , das die B Saite super klingt. Die hat ein ordentliches Pfund und klingt sehr definiert. Das habe ich bisher nur beim Ray in der QualitÀt gehört.:great:
Er sieht richtig geil aus. Tolle Proportionen, sehr schöne Lackierung. Lediglich die Kopfplatte könnte noch etwas gefÀlliger aussehen, aber das ist zu vernachlÀssigen.
Ich habe ihn bei den Songs ausprobiert bei denen ich diesen bestimmten Sound haben wollte , den der Ray nicht kann. Bisher haben sich meine Erwartungen voll erfĂŒllt.
Er hat diese weiche, bluesige Klangfarbe die ich gerne wollte.
Bei manchen Songs passt er fĂŒr meinen Geschmack gar nicht, da ist dann der Ray besser geeignet. Ich schĂ€tze , dass ich so 20-30% der Songs mit dem Sire und den Rest mit dem Ray spielen werde. Das war auch ungefĂ€hr meine EinschĂ€tzung im Vorfeld.
Die Saiten die drauf waren sind astrein. Insgesamt ist der Bass toll eingestellt. Da habe ich ,z.B. beim Fender Player Jazz Bass oder beim SUB Ray schon ganz andere Dinge erlebt.
Das Batteriefach ist geschraubt, da gibt es bessere Lösungen. Aber das ist nicht weiter wild. So oft muss man die ja nicht wechseln.
Aktiv ist er etwas lauter als passiv.
Im ersten Höreindruck gefÀllt mir der aktive Klang besser. Der ist druckvoller und knorziger.
Die Mechaniken sind recht geschmeidig.
Das Gewicht wĂŒrde ich um die 5 kg schĂ€tzen. Mein Ray wiegt 3,9 kg. Im direkten Vergleich beim anheben wiegt der Sire schon ordentlich mehr. Aber das juckt mich nicht.
Der Preis ist fĂŒr die QualitĂ€t sensationell gĂŒnstig.
Soweit meine ersten EindrĂŒcke. Mal schauen wie es sich entwickelt. Die BewĂ€hrungsprobe in der Band steht ja noch aus.
ZunĂ€chst mal freue ich mich sehr ĂŒber diesen Bass. Aber da ich schon manches erlebt habe, noch keine Euphorie.
Erst mal eine Zeitlang einspielen und testen.
 
Lightmanager

Lightmanager

Well-Known Member
Übrigens - Du hattest ja bemĂ€ngelt, dass der Batteriefachdeckel geschraubt ist. Ja, da gibt es praktischere Lösungen, aber eine Abdeckung aus Ebenholz ist schon wertiger und eleganter.
 
BassZwerg

BassZwerg

Well-Known Member
Ein schöner Bass, hat nur eine Saite zuviel ;-) .
Beim Original Miller Bass (MIJ) ist der Batteriefach-Deckel auch geschraubt, wahrscheinlich soll das eine "Anlehnung" sein.
 
 

Oben Unten