Jazz Bass JB-Style Bass Home

H

Herxemer Bassman

Member
Bassix
ß719
Das ist eine High mass Schaller Elite „fine-tuning“ bridge.
Für die „Feinstimmung“.
Vielen Dank. Sehr aufschlussreich 👍
 
FenderOli

FenderOli

Bassix
ß20.899
Vielen Dank. Sehr aufschlussreich 👍
Frag mal deinen Gitarristen. Die meisten Heavy Metal Äxte mit Floyd Rose haben diese kleinen Rädchen, weil die Saiten oben an der Kopfplatte/Sattel festgespaxt werden.
77B6AE7E-9A33-4A78-90F7-AF431B5F3B06.jpeg45900184-8710-4FD4-931E-FABBCA44E6D4.jpeg
 
Geosammler

Geosammler

Große Pläne, aber keinen Plan...
Mein Jazzbass ist ein Harley Benton JB-75 NA Vintage Serie E-Bass.
Nicht der hochpreisigste JazzBass, aber schick, ist gut verarbeitet und klingt super.
Vor allem, nachdem er Fender 9050 ML Flatwounds bekommen hat... :great:

20210303_152431.jpg
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bis auf die 4,8kg Gewicht
...das ist doch gerade geil. Ich kann diese Pappmachè-Bässe mit unter 4,2kg nicht leiden. Wenn ein richtig fester sonorer Ton gefragt ist, kommt man an ein paar Kilos nicht vorbei, so meine Meinung.
Ich weiß, das manche das anders sehen und da wurde such schon viel diskutiert drüber. Ist vielleicht auch Geschmackssache. Manche mögen ja auch eher fluffige, akustische Sounds. Ich mag lieber die knurrigen, bohrenden, dichten Sounds...

Ich hab alle Bässe, die nicht MEINEN Ton liefern verkauft. Übrig blieben nur Bässe mit einem Gewicht von 4,8kg bis 5,3kg.... ;-)
Ich hab allerdings auch gut reden, ich spiele auch nur noch im sitzen. ;-) Da ist mir das Gewicht sowieso scheißegal.
Vielmehr ist es sogar von Vorteil, da ein schwerer Bass sogar besser auf dem Schoß ausbalanciert ist.
 
Geosammler

Geosammler

Große Pläne, aber keinen Plan...
...das ist doch gerade geil. Ich kann diese Pappmachè-Bässe mit unter 4,2kg nicht leiden. Wenn ein richtig fester sonorer Ton gefragt ist, kommt man an ein paar Kilos nicht vorbei, so meine Meinung.
Ich weiß, das manche das anders sehen und da wurde such schon viel diskutiert drüber. Ist vielleicht auch Geschmackssache. Manche mögen ja auch eher fluffige, akustische Sounds. Ich mag lieber die knurrigen, bohrenden, dichten Sounds...

Ich hab alle Bässe, die nicht MEINEN Ton liefern verkauft. Übrig blieben nur Bässe mit einem Gewicht von 4,8kg bis 5,3kg.... ;-)
Ich hab allerdings auch gut reden, ich spiele auch nur noch im sitzen. ;-) Da ist mir das Gewicht sowieso scheißegal.
Vielmehr ist es sogar von Vorteil, da ein schwerer Bass sogar besser auf dem Schoß ausbalanciert ist.
Da bin ich ganz bei dir, mein Jazzy wiegt auch genau 5kg... Die klingen einfach anders...
 
bassfritsch

bassfritsch

Well-Known Member
Bassix
ß34.890
Der gelbe J-Bass auf dem Bild weiter oben wiegt 3,2 kg und klingt sehr gut. Ich glaub nicht, daß das Gewicht eine Rolle beim Sound spielt... Das Einzige, was beim Sound eines Basses wichtig ist: er darf nicht aus Linde sein...
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Der gelbe J-Bass auf dem Bild weiter oben wiegt 3,2 kg und klingt sehr gut. Ich glaub nicht, daß das Gewicht eine Rolle beim Sound spielt... Das Einzige, was beim Sound eines Basses wichtig ist: er darf nicht aus Linde sein...
Der Ton eines Leichtgewichts unterscheidet sich schon von einem Schwergewicht. Dazu zählt übrigens nicht nur der Body, sondern auch Kopfplatte mit Mechaniken...

Was besser gefällt, ist Geschmackssache. Dem Einen gefällt das eine besser, dem Anderen was anderes, der Dritte findet beides gut und der Vierte hört keinen Unterschied. Ist ja immer so.... ;-)
 
 

Oben Unten