Kaufberatung erster Bass


R
Reins
Interessent
Beiträge
85
Bassix
ß3.966
Ich bin überzeugt, dass du dir den richtigen Bass jetzt sowieso nicht kaufen kannst, weil du keine Vorstellung davon hast, was der sein sollte. Deshalb würde ich zu einem gebrauchten Bass raten, den du gerne in die Hand nimmst, und wenn es wegen der Farbe ist. Alles andere findet sich, siehe dieses Forum ...
Und wenn der erste nicht ganz der Richtige ist, ist bei einem Gebrauchten der Verlust nicht hoch.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Des Rutschmeisters Reise.
Beiträge
6.563
Bassix
ß182.099
Gut, dass ich das nicht wusste, als ich seinerzeit ahnungslos auf nem Preci begonnen habe. :spicy:

Aber der hat mir gefallen, und ich konnte ihn gut spielen. Fertig. Der Rest hat mich dann etwa 5 Jahre später zum ersten Mal interessiert.

Zu Hause über Interface und kleine Boxen klingt man im Zweifel eh nicht wie sein großes Idol. Ist aber auch egal. Hauptsache, man freut sich, die ersten Linien nach- und mitspielen zu können. Da denkt doch kein Anfänger „drahtiger und weniger tiefmittig wär aber jetzt besser“.
 
Scorn8
Scorn8
Well-Known Member
Beiträge
1.749
Ort
Ost-Berlin
Bassix
ß80.804
Disco/Funk/Rock,was auch immer.
Geht doch auch alles mit einem Precision oder Jazz oder Ray.
Der TE ist ja ein Neueinsteiger wie er schreibt.
Da ist es doch wichtiger überhaupt erstmal spielen zu lernen als jeden speziellen Sound bedienen zu können.
Das ganze auf einen Bass der das vernünftig ermöglicht und ihm auch gefällt.
Da gibt's heute auch was für das Budget.
Bei keinen den ich kenne der dabei geblieben ist,war das erste Instrument auch das letzte.
Strohfeuer kanns auch geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
aBaxxi
aBaxxi
viel Freude!
Beiträge
3.189
Bassix
ß64.573
Ich würde dir einen Sandberg Electra empfehlen. Das sind günstige aber super Bässe. Klingen gut und lassen sich super einstellen und spielen! Bei denen lohnt es sich dann auch mal die Elektronik oder den/die Tonabnehmer zu wechseln, falls du mal was ausprobieren möchtest.
Du willst ja nicht "doppelt kaufen" und diese behalten ihren Wert, falls du den Bass doch mal verkaufen wollen würdest. Sie sind sehr gefragt und deshalb leider selten gebraucht zu finden. Ich würde dir sogar den Prezi / Splitcoil empfehlen, weil man einfach einen Prezi zu Hause haben sollte.
:bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Meckiman
Meckiman
Active Member
Beiträge
262
Bassix
ß3.663
Ich würde dir einen Sandberg Electra empfehlen. Das sind günstige aber super Bässe. Klingen gut und lassen sich super einstellen und spielen! Bei denen lohnt es sich dann auch mal die Elektronik oder den/die Tonabnehmer zu wechseln, falls du mal was ausprobieren möchtest.
Du willst ja nicht "doppelt kaufen" und diese behalten ihren Wert, falls du den Bass doch mal verkaufen wollen würdest. Sie sind sehr gefragt und deshalb leider selten gebraucht zu finden. Ich würde dir sogar den Prezi /Splitcoil empfehlen, weil man einfach einen Prezi zu Hause haben sollte.
:bier:
Ich komme seit 1996 vollständig ohne Preci aus. Noch nie gebraucht.
 

aBaxxi
aBaxxi
viel Freude!
Beiträge
3.189
Bassix
ß64.573
Wenn der TE 750 zahlt und falls er will, für 500 weiter gibt = 2/3 hat er 250 gezahlt. Aber ich glaube, er könnte auch locker 600 nehmen. Und wenn er ihn behält, hat er einen guten Bass egal, ob er sich für den J oder P entscheidet.
:bier:
 
Der P
Der P
Luftpumpe
Beiträge
1.132
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß30.093
Ja, aber.
Wenn der Hals die gleichen Maße hat wie mein alter ATK 300, dann ist das schon nicht zwingend für jedermann... Ich mag das, aber ich kenne auch einige die mit dem Prügel gar nicht zurecht kommen. Als Einsteiger kann ich (!) mir ganz gut vorstellen mit was zierlicherem zu starten, auch wenn ich die selbst gar nicht so mag. Aber mit einem Jazzbass oder einem gemäßigten Preci Hals um die 40/41 mm macht man doch nicht viel falsch?! Muss ja nicht den entsprechenden Schriftzug auf dem Headstock etc haben.
 
aBaxxi
aBaxxi
viel Freude!
Beiträge
3.189
Bassix
ß64.573
um mal konkret zu werden: es gibt mit Sicherheit Alternativen, aber mit dem machste z.B. nix verkehrt:
Kann gut sein, aber auf dem Bildmaterial lässt sich nicht gut erkennen, ob man die Saitenreiter noch weiter runter bekommt. Mir scheint die Saitenlage ist nicht sehr niedrig.
:bier:
 
Meckiman
Meckiman
Active Member
Beiträge
262
Bassix
ß3.663
Kann gut sein, aber auf dem Bildmaterial lässt sich nicht gut erkennen, ob man die Saitenreiter noch weiter runter bekommt. Mir scheint die Saitenlage ist nicht sehr niedrig.
:bier:
Auf dem letzten Bild sieht man, dass die Madenschrauben ziemlich weit rein gedreht sind, und der Schatten unter den Reitern auf Bild 1 lässt vermuten, daß da noch was geht. Notfalls mal ein Foto von der Seite machen lassen.
 
Radunt
Radunt
Well-Known Member
Beiträge
1.349
Ort
DE
Bassix
ß104.286
Wenn der Hals die gleichen Maße hat wie mein alter ATK 300, dann ist das schon nicht zwingend für jedermann... Ich mag das, aber ich kenne auch einige die mit dem Prügel gar nicht zurecht kommen

ob man die Saitenreiter noch weiter runter bekommt. Mir scheint die Saitenlage ist nicht sehr niedrig.
mein Atk hatte einen vernünftigen, nicht zu dicken Hals. Bei den Ibanesen ist er eigentlich selten zu mächtig.
Und wie schon gesagt wurde: vernünftig einstellen lassen.

Am allervernünftigsten wäre wohl folgendes:

  • der TE müsste verraten wo er herkommt
  • hier nachfragen ob jemand bereit wäre einen Bass mit anzusehen und einzustellen
  • oder: hier nachfragen ob jemand bereit wäre einen Bass aus den Anzeigen vorab zu checken.
Wie auch schon geschroben wurde: bei Yamaha oder Ibanez schauen....
 
S
schokomat
Well-Known Member
Beiträge
555
Ort
DE
Bassix
ß10.781
Du wirst jetzt hier haufenweise interessante Bässe als Vorschlag bekommen.
Ich an deiner Stelle würde in eines der grossen Musikhäuser fahren und div. Bässe anspielen.
Oder vielleicht findet sich hier jemand, der/die in deiner Nähe wohnt, wo du eventuell auch mal Bässe anspielen kannst.
Genau das. Kaufe den Bass der dir am sympathischsten ist und fange einfach an.
Alles andere ist egal.
 

Oben Unten