KB Fingersatz

marco

Active Member
Bassix
ß3.304
Hallo zusammen,

seit rund 3 Monaten spiele ich KB.
Nach rund 15Jahren als Gitarrist, wo ich immer sehr auf die unabhängigkeit der Finger geachtet habe, habe ich nun am KB etwas das Problem, dass mich der Ringfinger nicht unterstützt, wenn ich mit dem kleinen etwas greife.
Langsam gehts, wenn ich mich darauf achte. Es ist aber echt harzig...
Sobald ich aber nur einwenig auf die anderen Belange des KB's achte (Anschlag, Intonation, Klang...), einfach drauf los spiele oder generell etwas Rhythmusbetonteres spiele, kommen die alten Automatismen hoch.
Sprich, wenn ich mit dem kleinen greife, dämpfen die anderen Finger die Saiten, damit diese keine Nebengeräusche von sich geben. So wie man das auf der Gitarre halt macht...

Bei den schnelleren Sachen, wo man ja generell dazu neigt, auch etwas stärker zu greifen, merke ich dann doch schnell die Ermüdung meiner Hand.

Hattet Ihr das Problem auch?
Wie bekommt man das weg?

Gruss
Marco
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß3.368
Wie bekommt man das weg?
:o)Üben... Ne im Ernst, üb Tonleitern, so stupide es ist, aber einfach alle 12, zum Metronom immer bis zum tiefsten Ton der möglich ist (F oder E). Fang von hinten an, also in der höchsten Lage die du spielen willst, mit dem kleinen Finger. Beim Rückwärtsspielen landet man nämlich immer in der richtigen Ausgangslage!
Mach das jeden Tag sorgfältig 15 Minuten, ein paar Wochen lang, dann müsste sich alles "justiert" haben ;-)
 

4low

Über-Bayudankse
Wie bekommt man das weg?
...das mag jetzt ein wenig abwegig klingen, aber Du musst eigentlich nur drei Sachen machen:
1. Üben
2. Üben
3. Üben
... und zwar genau in dieser Reihenfolge...:D
Aber: achte darauf, dass Du es nicht übertreibst: wenn es irgendwie geht, lieber 6 x 10 Minuten über den Tag verteilt, als einmal eine Stunde am Stück! Das ist am Anfang ziemlich wichtig...
Hast Du einen Lehrer?
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
Um überhaupt ordentlich spielen und üben zu können brauchst du:

1. Ein gutes Setup!

2. Ein gutes Setup!

3. Ein gutes Setup!

Ansonsten ist klar, dass du müde wirst und keine Kondition hast.

Wie ist die Saitenlage, welche Saiten sind drauf, wie soll es klingen (modern, Vintage?).
 

marco

Active Member
Bassix
ß3.304
innerhalb von 1,5h bekomme ich hier 3 Antworten...
Wieso läuft hier im KB-Unterforum sonst so wenig?

Tonleitern bin ich dran. Jeweils die Dur, von der Leersaite als Grundton, hoch. Mein Zeil dabei ist aber primär die Intonation und die Abstände zu verinnerlichen. Rückwärts machts noch etwas mehr Mühe.
Über alle 4 Saiten habe ich natürlich auch schon probiert mit den ersten Skalen.

Bis mitte kommender Woche habe ich sogar noch 2 Lehrer.
Der eine hat meiner Meinung nach nicht so das Flair und schimpft jedesmal 20min über Popmusiker (obwohl ich ja auch Pop mache...)
Nachher versuche ich im 2-Wochen Rhythmus 1h zu nehmen.

Welche Saiten drauf sind, kann ich nicht sagen. Es sind immernoch die Werkssaiten (Stahl) von NS Design, die halt mit dem NXT 4 kommen.
Ich nehme an so Zwitter, die ich zupfen und streichen kann...
Setup habe ich selber erhöht, da ich das beim EUB ja einfach durch Schrauben machen kann.
Ende Griffbrett gemessens sinds aktuell ca: G 6.5-7mm D 7.5mm A 8mm E 9mm

Soundmässig kann ich mit den begriffen modern und Vintage gerade nicht viel anfangen? Was meinst Du damit?

Musikalisch ist X-Billy überhaupt nicht mein Ding. Da gehts mehr Richtung Soul, Jazz und Klassisch.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
Du hast also einen EUB.

Die Saiten würde ich mal ändern. Ich hätte für Pizz Saiten im Auge gehabt, und zwar die Presto Nylonwound.

Wenn du auch streichen willst Evah Pirazzi weich oder Spiro weich.

Ansonsten einfach machen und locker bleiben. Vor allem auc die Schultern achten. Die sollten immer entspannt sein.

Fingersatz muss halt einfach stimmen. Wobei man auch gut mit dem Vierfinger-System spielen kann. Aber auch da musse müssen sich die Finger sehr gut unterstützen.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
Achso, bzgl. modern oder mumpf. Modern wäre halt sowas wie NHOP und alt sowas wie Paul Chambers.

Wobei ja gerade beim KB scheinbar alles erlaubt ist.
 

marco

Active Member
Bassix
ß3.304
Achso, bzgl. modern oder mumpf. Modern wäre halt sowas wie NHOP und alt sowas wie Paul Chambers.
NHOP? ich kenn nur NWOBHM :bier:

nee Spass beiseite. Ich muss da mal reinhören....
Bei den ersten beiden Tracks die ich nun reingehört habe, gefällt mir Chambers besser. Ich bevorzuge einen runden vollen Ton vor dem drahtigen höhenbetonten Percussiven.

Saitenwechsel möchte ich noch warten.
Ich spare mir das Geld lieber auf einen "richtigen"
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
Ich denke dann bist du mit Spiros gut dabei.

Ich kann nur raten die auszuprobieren. Sehr gut angelegtes Geld. Denn Spiros halten Jahre und sogar Jahrzehnte.

Für dich sind die Spiro weich angesagt.
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß3.368
Ich denke dann bist du mit Spiros gut dabei.

Ich kann nur raten die auszuprobieren. Sehr gut angelegtes Geld. Denn Spiros halten Jahre und sogar Jahrzehnte.

Für dich sind die Spiro weich angesagt.
Ich spiel sehr viel und muss meine nach 18 Monaten spätestens wechseln, aber auch ich ab noch keine Saiten gefunden die mich mehr anmachen. Knackiger aber warmer Ton und die Bogenansprache ist echt auch okay. LG
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
Wenn du total frische Obertöne haben willst, sicher. Auf meinem Streichbass habe ich die Spiro mittel jetzt schon fünf Jahre... kein Ende in Sicht :D

Aber klar, wenn beim Pizz die Frische fehlt, können sie runter.
 

Metalfist

schnell und böse
An den Kontrabassfingersatz habe ich mich ziemlich schnell gewöhnt (ich kam auch von der Gitarre), als ich mit E-Bass begonnen habe.
Als ich mit Kontrabass begonnen habe, hatte ich den Fingersatz natürlich schon intus.


Hab Geduld, daran gewöhnst du dich schon.
Keine Angst.
 

marco

Active Member
Bassix
ß3.304
ok, Spiros behalt ich im Hinterkopf...

Was ist der Unterschied von "weich" und "mittel"
Das soll der Zug sein, soviel habe ich mitbekommen...
Aber macht das viel aus vom Spielgefühl und Klang?

Wo bekommt man die Spiros am günstigsten?
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
Ja, so herum macht es Sinn.
Ich hab bisher noch gar nicht drüber nachgedacht, den Ebass 1-2-4 zu spielen. Aber klar, es gibt sicher Kollegen, die das tun.
Ja, einige. Die italienische Schule ist übrigens typischerweise 1-3-4. Auch auf dem E-Bass kann es durchaus Sinn machen, den 1-2-4 zu lernen. Einige Sachen lassen sich so besser spielen. Den 1-2-3-4 braucht man für einige Sachen dann aber doch.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.286
ok, Spiros behalt ich im Hinterkopf...

Was ist der Unterschied von "weich" und "mittel"
Das soll der Zug sein, soviel habe ich mitbekommen...
Aber macht das viel aus vom Spielgefühl und Klang?

Wo bekommt man die Spiros am günstigsten?
Für dich auf jeden Fall weich. Denn du musst erst Kondition aufbauen. Und zum Pizzen sind die weich deutlich einfacher zu spielen. Spiro mittel mag ich bei mittlerer und hoher Saitenlate zum Streichen auf dem KB. Preis ist mittlerweile überall gleich, ich glaube 159€.
 

marco

Active Member
Bassix
ß3.304
also wenn die wirklich so lange halten sind die ja wirklich günstig im Vergleich zu dem was ich an Gitarrensaiten pro Jahr ausgegeben habe.
Nur da ists halt alles auf einmal ein rechter Batzen.

Da muss ich mal mit meinem Dealer ein Gespräch im Vertrauen führen. Dann bekomme ich die sicher für 140.- :-)
 

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß3.368
Ja, so herum macht es Sinn.
Ich hab bisher noch gar nicht drüber nachgedacht, den Ebass 1-2-4 zu spielen. Aber klar, es gibt sicher Kollegen, die das tun.
Ich spiele so und unterrichte es auch so!
Allerdings nur in den untern Lagen. Es ist einfach viel entspannter.
Je nachdem wie groß die Hande sind kann man dann ab dem 5-7. Bund zum 1-2-3-4 Fingersatz wechseln.
 
 

Oben Unten