Making a Squier Bass into a Pre-EB Stingray (Video)


Bass_Zicke
Bass_Zicke
Well-Known Member
Bassix
ß14.220
..... und ich war schon gespannt darauf , wie der typ die kopfplatte umändert *lach

ich hab meine preiswerten sterling sub auf den pre amp des musik man ( der im video gezeigte schaltplan ) umgebaut und auch damit ein wenig experimentiert .

also ...... der umbau hat richtig was gebracht und das klingt schon richtig gut , auch wenn ich den original pu weiter verwendet hab ( der ist allerdings per push pull von serie auf parallel umschaltbar gemacht .... original war bei meinem sub " seriell " , klingen tuts aber erst fett , wenns parallel ist ) ...... aber vorsicht , es gibt wohl beim sub auch unterschiedliche pus .

wichtig sind natürlich auch die passenden saiten dazu .... auf dem sub war irgendwas drauf , womit das schonmal nicht klang ....... mit ernie ball gings dann .

witzig ist dabei , das mein alter samick precision mit dem mm pre amp gar nicht so toll klang ....... der hat jetzt die serienelektronik aus dem sub und damit klingt er zwar nicht nach mm , hat aber jetzt einen wesentlich fetteren und klareren sound ........ dann noch die saiten drauf , die beim sub nicht klingen wollten und das ding ist für mich jetzt perfekt , wenns nicht nach mm klingen soll .

so kanns auch enden , wenn auch nicht gerade so geplant .

... ist halt immer ne frage , was einem persönlich eben gefällt .

aber vorsicht ...... die mm elektronik begrenzt in keinster weise den low bass ..... im gegenteil , der wird noch kräftig mitangehoben , wenn man den bass richtig reindreht !

das kostet beim amp nur leistung und kann nervig werden , wenns nur noch wummert ....... low cut wird dann zur pflicht , vorallem beim recorden .
 
Zuletzt bearbeitet:
der Franzos
der Franzos
too well known member
Auch wenn es hier evtl. gleich Proteste hagelt....für mich nur der Beweis das bei einem "Brett-Bass" die PU´s nebst Position und Elektronik entscheidend sind und der Rest zur Nebensache wird.
+1
Aber da Bass nun mal die schönste Nebensache der Welt ist, kümmern wir uns hier sehr hingebungsvoll auch um die Nebensächlichkeiten ;-)
 
Bass_Zicke
Bass_Zicke
Well-Known Member
Bassix
ß14.220
nö ...... kann ja jeder seine eigene meinung haben und ob die richtig oder falsch empfunden wird , liegt ja bei einem selber .


... ich hab in den ganzen jahrzehnten allerdings gelernt , das selbst " kleinigkeiten " viel ausmachen können .

saiten zum beispiel .... da gibts wesentliche unterschiede im klang ! .... oder auch die art des anschlages .

.... aber all das ist eigentlich egal ..... es muß einem selber gefallen und letztendlich sind die finger das , was das resultat ausmacht !

dazu ein beispiel aus der gittenforenwelt : " ...... jetzt hab ich schon das gleiche equipment wie clapton , und kling immer noch nicht nach clapton "

*lach
 

Plastic Lover
Plastic Lover
プラスティック・ラブ
Bassix
ß32.065
Auch wenn es hier evtl. gleich Proteste hagelt....für mich nur der Beweis das bei einem "Brett-Bass" die PU´s nebst Position und Elektronik entscheidend sind und der Rest zur Nebensache wird.
Die Position des Pickups auf dem Body ist der größte "Charakter-Faktor" beim elektrisch verstärktem Bass. Besonders deutlich wird das bei Humbuckern, bei denen man beide Spulen einzeln ansteuern kann; Vor allem nahe der Brücke machen Millimeter riesen unterschiede. Dann kommen natürlich noch Bauart der Pickups. Mit den anderen Komponenten kann man den Sound färben, aber der Charakter bildet sich aus Pickups und deren Position.
 
Plastic Lover
Plastic Lover
プラスティック・ラブ
Bassix
ß32.065
Saiten zum beispiel .... da gibts wesentliche unterschiede im klang ! .... oder auch die art des anschlages .
Klar, ohne Saiten klingt der Bass gar nicht. Ich muss aber gestehen, ich konnte noch nie Saiten am Sound erkennen (à la das können nur D'Addario Nickels sein), lediglich im direkten Vergleich konnte ich Unterschiede feststellen. Dennoch tragen aus meiner Erfahrung die Eigenschaften der Hölzer, Saiten, Elektronik, Marke der PUs, etc. nicht am Grundcharakter des Basses bei. Das gepostete Video von 8Miles zeigt es nochmal schön deutlich.


OT: Übrigens lese ich dauernd Sachen wie "bester Jazz- oder P-Bass Ton" aber ehrlich gesagt habe ich noch nie einen schlechten natürlichen Jazz oder P-Bass Ton gehört (der nicht durch schlechte Amps, EQ oder Effekte vermurkst wurde). Falls es ein Soundsample eines natürlich schlecht klingenden P oder J Basses gibt (von mir aus auch Stingray [nenne zur Veranschaulichung die etablierten Modelle, da diese jedem hier klanglich bekannt sein dürften]), würde ich es gern mal hören.
 
Zuletzt bearbeitet:
8Miles
8Miles
Well-Known Member
Bassix
ß19.517
Ist auch meine Meinung und Erfahrung. Positionierung des PUs ist am wichtigsten. Allerdings ist gerade der StingRay eine gewisse Ausnahme, denn hier ist die Bauweise des Preamps für den Charakter des Basses und seines Sounds sehr, sehr wichtig.
 
Plastic Lover
Plastic Lover
プラスティック・ラブ
Bassix
ß32.065
Ist auch meine Meinung und Erfahrung. Positionierung des PUs ist am wichtigsten. Allerdings ist gerade der StingRay eine gewisse Ausnahme, denn hier ist die Bauweise des Preamps für den Charakter des Basses und seines Sounds sehr, sehr wichtig
Der Preamp im Stingray lässt den Sound mehr knallen, kann man aber auch mit einem Bodentreter EQ bzw. am Amp mit einem passiven Stingray hinbekommen. Natürlich klingt er dann nicht exakt gleich, dennoch steht der Charakter "Stingray". Selbst bei der umgebauten passiven P-Bass-Variante im Video. Frische Saiten ballern dann natürlich noch mehr.
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß71.289
Also die wichtigste Mod haben sie wieder vergessen. Nichts, was 4 linke Mechaniken hat, ist ein Stingray.
(Ich bin mir bewusst, daß die MuMa-5er 4 linke haben. Ändert nix :o) )
 
cwegy
cwegy
Well-Known Member
Bassix
ß43.940
Der Bass passt hier auch ganz gut rein. Den hatte ich Mitte der 90er als 5-Saiter, den Verkauf bereue ich bis heute, aber so dämlich bin ich halt manchmal

Holzbasis ist ein Ahorn Korpus mit Wenge Schraubhals und die Stingray Verwandtschaft ist schon deutlich. Klar etwas straffer und mehr HiFi im Sound, aber das ist wohl Wenge und Preamp bedingt.

 
 

Oben Unten