Maruszczyk Amplification

quispler

quispler

New Member
Bassix
ß500
So jetzt habe ich meinen Traumverstärker schon 2 Jahre und es ist Zeit mal darüber was zu schreiben.

Zur Vorgeschichte:
Seit 13 Jahren bin ich als Bassist tätig. Und nach einer langen Lernphase kämpfe ich mit mit 2 Bässen durch unsere Setlist. Einen Ibanez Artcore Fretless für die Rock and Roll Nummern und wenn eher was "kontrabassiges" gefragt ist, und einen G&L 2500, der seit einem 1/2 gegen einen Mr.Tee ( auch von Maruszczyk ) getauscht wurde für den Rock ( ohne Roll).
Vor der Lieferung von Adrian habe ich mit einem Eden CXC-110 Combo mit Zusatzbox gespielt. Dazu verschiedenste Bodentreter und so Zeug um einfach 2 Bässe anstecken zu können.

Nach vielen Gigs ( bei denen ich immer viel Zeug schleppte ) und langem Überlegen hab ich dann ein mail an Adrian geschrieben. Und weil das Weihnachtsgeschenk meiner Frau nicht so ausgiebig war, habe ich mir das Verstärkermöbel so bestellt wie ich das haben will.
Ein bisschen warten und dann stand es vor der Tür.

Seitdem hört das Grinsen nicht mehr auf. Die erste Freude hatte ich mit den solide verarbeiteten Taschen in die mir Adrian die Teile gepackt hat. - ( Bild 1 )
Die grosse Tasche mit der Box kann ich wie einen Rucksack tragen. Vorbei die Zeiten in denen ich den schweren Amp aus dem Auto heben und irgenwie auf die Bühne rollen muss.

Dann der zweite Grins. Wenn man die Tasche aufmacht sieht, kann man die Box mit einer Hand am genial angebrachten Griff nehmen und dorthinstellen wo man sie haben will. - ( Bild 2 )

51773-7aef8c65959868b7dbf2369e599f56ab.jpg 51774-df9e7eaaf3e32e7c65e6243eb6860ca0.jpg

In meinem Fall steht die Box auf einem Boxenständer in Ohrhöhe. Ich habe mir dazu einen Flansch einbauen lassen.

Der Verstärker steht darunter auf einem umfunktioniertem Keyboardständer.

Das mitgelieferte Speakerkabel mit Speakonstecker passt genau. Mit einem etwas längerem hätte ich vielleicht mehr Freiheit den Verstärker ein bisschen anders zu platzieren.

Das nächste Grinsen kommt beim Anschliessen der Bässe.
Kein Bodentreter mehr, kein Herumschrauben um die Lautstärken aufeinander abzustimmen.
Den semi-akustischen in den oberen Stecker und den elektrischen an den anderen Kanal angeschlossen.
2 Bässe 2 Kabeln und sonst nix mehr.

Geregelt wird nur am Bass Tank und das sehr effektiv und der Mischer kriegt das Signal aus der eingebauten DI.

Im Einzelnen die 2 Kanäle:
Oben ( der Kanal für "Kontrabässe )
Ein Mic-Anschluss mit 48V-Phantomspeisung und eigenem Gain-Regler
Mutetaster
Klinkeninput ( mit high/low -Gaintaster )
Gain, Klangregelung, Volume
Ein Taster bei dem man das Signal zum DI stummschalten kann
Tuner-Output
GRD-Lift und ein Taster zur Absenkung um 6 dB
Line-Out

Unten High und Low Eingang
Mute Taster
Gain, Klang,
Dann die sehr effektive Presence, Contour und Bottom Sektion
Volume
und ein Taster um dem Mischer das Basssignal mit oder ohne Klangregelung zu geben.

Ja und der Klang der ist um Welten bässer als die Verstärker die ich vorher gespielt habe. Immer gut definiert, klar und doch mit einem sattem Volumen und das bei einer 12" - Box.

Spielen und dann ein kurzer Ausflug un die hohen Register und es kommt wieder das Grinsen...

Ich bin jedenfalls zufrieden und wer überlegt sich sowas zuzulegen kriegt eine klare Kaufempfehlung von mir.
 
 

Oben Unten