Music Man Stingray 2 EQ Problem

Effi

New Member
Bassix
ß200
Hi,
ich habe vor kurzem einen Musicman Stingray MM20 von einem Bekannten bekommen. Jetzt habe ich ein kleines Problem mit dem Sound.
Wenn ich Bass- und Höhenregler voll aufdrehe bekomme ich einen guten Rockbass-sound, der in den Bässen schön schiebt, und durchsetzungsfähige Höhen hat.
Wenn dann beim Greifen aber eine Saite auf ein Bundstäbchen schlägt, produziert der Bass ein lautes grelles Clicken.
Bei zurückgedrehten Höhen wird mir der Klang zu dumpf. Wenn dann die Bässe etwas rausgedreht werden, wird es zu mittig.
Saitenabstand und Tonabnehmer sind eigentlich recht gut eingestellt, und die Batterie ist neu.
Ich spiele den Bass über ein Eden-Top mit flach eingestelltem EQ.
Mit meinen anderen Bässen habe ich das Problem nicht.

Ist es überhaupt üblich, beim MM20 Bässe und Höhen voll aufzudrehen?

Wie sind eure EQ-Einstellungen beim Stingray?

Vielen Dank schonmal,

Thomas
 

jag

Active Member
Bassix
ß250
bei den SRs die ich in der hand hatte musste ich die höhen nur halb rein drehen, dann waren sie schon zu stechend. Das hängt aber auch viel vom amp ab.

Aber so wie du das beschreibst könnte der grund für dein problem an alten bzw herunter gespielten saiten liegen. Wie alt sind den deine drähte?
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Ich hab' (noch) einen StingRay mit 3-Band EQ, aber die Bässe und Höhen voll rein drehen ist mir zu wuchtig und zu grell - leichte Anhebungen bei gleichzeitiger Absenkung der Mitten für Slapsounds sowie leichte Anhebung der Mitten bei minimaler Absenkung der Bässe (Höhen 0) für Rocksounds sind meine bevorzugten Einstellungen.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Naja mit den höhen muss man vorsichtig sein,gerade bei Musicman,da diese einen sehr wirkungsvollen EQ haben.Wenn man die höhen voll aufdreht ist es klar das der Bass scharf klingt und jedes Saitengeräusch üerträgt.Der unterschied zu den anderen bässen wird einfach nur die Wirkung des EQ's sein,wie gesagt bei MM ist der sehr effektiv.
 

seBASStian

Well-Known Member
Bassix
ß1.991
ich hatte (sehr) lange Zeit bei meinem Stingray IMMER alle Regler ganz offen. Mehr durch Zufall hab ich dann hier im Forum erfahren, dass das nicht ganz zielführend ist. So kam nämlich schon ein derart starker Pegel zum Amp, dass der immer geclippt hat.

Jetzt spiele ich mit Klangregler ca. 75 % und Lautstärke ca, 80-85 % und siehe da: der Sound und der "Saft" haben sich enorm verbessert[8D]
 

Brainsaw

New Member
Bassix
ß200
Also ich hab bei meinem Stingray (3 Band) meistens alle Klangregler auf neutral stehen, manchmal geb ich ihm noch ein bisschen Bassboost. Allerdings spiel ich auch manchmal einen passiven Ibanez Bass, deswegen hab ich meinen Sound am Amp eingestellt, so klingts mit beiden Bässen geil ;-)
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
"Leise G-Saite" ist ein sehr typisches StingRay-Problem.
Ein bissel PU kippen lindert das Problem.
Ganz "weg" kriegt man das nicht.
 
Oben