Musicman Stingray - Ich brauche mal eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von Brother Louie Louie Louie, 24. September 2018.

  1. Aeonflux

    Aeonflux Active Member

    Bassix:
    ß3.734
    Cliff ist ein Killer Bassist imo. Drums und Bass sind bei denen so derart tight... sowas ist mir viel wichtiger als Sheehan Genudel.
    Aber Flats töten den Stingray Charakter deutlich ab. Also wenn man den stochernden, nagelnden Ray Sound kacke findet, dann sind Flatwounds ne spitzen Idee.



    Der Ray wird mit Ernie Ball Super Slinkys ausgeliefert und ich mag den Klang sehr. Slinkys verlieren ziemlich schnell den Zing/Höhenschimmer, behalten aber sehr lange den Biss/Knurr finde ich. Der Stingray kann üblicherweise nicht noch mehr Britzelhöhen gebrauchen, also würde ich von Stainless Steel abraten. Ich habs zwei mal ausprobiert, war nicht so dolle.

    Die empfohlenen EXL sind eigentlich immer gut. Das sind für mich die Allrounder Saiten schlechthin.
     
    LovinRomance, US69, buchi1974 und 2 anderen gefällt das.
  2. TomW

    TomW Jesus Of Cool

    Bassix:
    ß55.564
    THIS!
     
    US69, Bassralf und Chuck gefällt das.
  3. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß511.796
    Jetzt ist ja seit ein paar Tagen dieser Fred auf der Startseite gelandet und ich frag mich bei dem Foto: Ist das alice?
     
  4. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.621
    Ich finde das kann man nicht so einheitlich beantworten. Habe 2 Rays und der eine (mit geschraubtem Hals) liebt EB Hybrid Slinkies. Die Daddarios passen irgendwie nicht so und haben zu viel Zug...zumindest die 165er.

    Der andere (durchgehender Hals) mag die EXL 170 sehr gerne, die lassen den Bass schon fast ein bisschen pianomäßig klingen, wenn die frisch sind.

    Ich würde es in jedem Fall mit Nickel-Rounds probieren. Fand auf meinem geschraubten auch die Rotosound RS66LDN Nicklel sehr gut. Die Slinkies haben etwas länger gehalten und klingen runder. Tät ich flats suchen, würde ich mal die EB Flats ausprobieren. Werden hier im Video vorgestellt (ab 2:20).

     
  5. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.621
    :O!..Alice und ein Ray? Das ist wie damals Strauß und Wehner in einem Raum.
     
    Bassralf und zeppo3000 gefällt das.
  6. Chuck

    Chuck Chorknabe em.

    Bassix:
    ß511.796
    Die kennst du doch gar nicht mehr
     
  7. Noble

    Noble useless creature

    Bassix:
    ß84.621
    Es gibt Youtube...und die Geschichten von Opa
     
  8. kemm47

    kemm47 Well-Known Member

    Bassix:
    ß33.853
    Da wurde Politik noch "richtig gemacht" und vor allem mit Haut und Haaren ge-/erlebt!
    Da flogen die Fetzen im Bundestag und anderswo! Aber das waren Originale, die authentisch wirkten und waren. Nur fünf solcher Vollblutpolitiker würd' ich mir für die heutige Zeit wünschen. Anmerkung: ich hab' die noch "miterlebt", als sie seinerzeit in "Amt und Würden" bzw. in Parteiämtern waren!
     
    US69, Bassralf, Klumpfinger und 2 anderen gefällt das.
  9. BassLuke81

    BassLuke81 Member

    Bassix:
    ß1.007
    Du hast natürlich Recht, meiner hatte auch diese Dämpfer noch, hatte die nur auch mal zwischenzeitlich abmontiert und deswegen völlig vergessen...
     
  10. Jogi68

    Jogi68 Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.651
    Total OT aber:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Amigo-Affäre
    https://de.wikipedia.org/wiki/Flick-Affäre
    https://de.wikipedia.org/wiki/CDU-Spendenaffäre

    Nur so als Beispiel. Originale, ja. Gute Politiker...?
     
    Chuck und StonerGreg gefällt das.
  11. deeptone

    deeptone Well-Known Member

    Bassix:
    ß68.632
    Haut mal ab mit eurem Politikgeleier.

    Das muss hier jetzt wirklich nicht sein.
     
    Chuck, US69, Jogi68 und 2 anderen gefällt das.
  12. Jogi68

    Jogi68 Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.651
    Lösche ich, sobald der andere Käse weg ist.
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  13. Jogi68

    Jogi68 Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.651
    @kemm47 Magst Du das mal löschen, damit wir diesen Thread wieder politikfrei machen können?
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  14. hotho44

    hotho44 New Member

    Bassix:
    ß230
    Melde mich auch mal zu Wort: habe auf meinen Stahelrochen (4er und 5er) jeweils EB Cobalt Flats drauf und bin seither hin und weg. Die Cobalts sind nicht so dumpf, und bringen durchaus Höhen, für zwischenzeitliches Slap auch durchaus zu gebrauchen.
     
    Stachelrochen gefällt das.
  15. Aeonflux

    Aeonflux Active Member

    Bassix:
    ß3.734
    Die Cobalt Flats sind keine Flats ;-) also keine richtigen. Die finde selbst ich ziemlich gut, auch wenn ich dieses seltsame Geräusch schwierig finde... die machen so ein metallisches "Schleifen" wenn man mit den Fingern drüber streicht der Länge nach, das geht glatt durch den Amp. Klingt mit Chorus und Reverb echt geil ;-)
    Aber ja, das sind extrem geile Saiten. Sollte man unbedingt mal ausprobiert haben.
     
    Stachelrochen gefällt das.
  16. LovinRomance

    LovinRomance traurich

    Bassix:
    ß8.888
    Servus @Brother Louie Louie Louie,
    darf ich mal kess fragen, ob es Neuerungen gibt? Darf ich gratulieren???
    Ich drücke dir die Daumen und hoffe, du schlägst zu!
     
    Ray Mahogany gefällt das.
  17. Flex Bass

    Flex Bass Tinnitus Veteran

    Bassix:
    ß2.868
    Ich hätte da auch mal eine Frage ...: Ich habe bisher nur günstige Bässe besessen. Nun hat mir ein guter Bekannter einen 95er Stingray ausgeliehen den er verkaufen möchte und der mir optisch sehr gut gefällt: einteiliger Esche-Korpus in Natur Velvet, einteiliger Ahorn-Hals, 3-Band-EQ, original Koffer. Er ist bis auf ein schlecht angepasstes, China-Pickguard 100% original. Das Instrument ist zum Teil ziemlich verschmutzt - leider auch das quasi unlackierte Griffbrett. Auf der Korpus-Rückseite sind Gaffertape-Rückstände. Die Polepieces sind rostig und die Bridge hat Flugrost.

    Mit all dem könnte ich leben, und mit etwas Arbeit lässt sich das auch verbessern. Was mich allerdings wurmt ist, dass er eine recht hohe Saitenlage braucht, um nicht zu schnarren. Kommt das bei einem Bass in dieser Preisklasse öfters vor? Was sollte man für einen Stingray mit diesem Manko maximal ausgeben oder sollte man gleich einen Bogen darum machen?
     
    Bassmanische Beutelratte gefällt das.
  18. Schmutz auf dem Griffbrett ist beim Stingray normal. Mein 1994er sieht auch SEHR begrabbelt aus, gefällt mir aber, weil man sieht, dass er gespielt wurde. Und der Flugrost geht mit Geduld und Ballistol auch gut weg.

    Das mit der Saitenlage liegt dann wohl eher an den Bünden, die mal ein Abrichten brauchen könnten. Macht jeder gute Bassbauer um einen vernünftigen Preis. Bei Neubundierung sind schnell mal 200 weg. Beim Abrichten wird das aber wohl deutlich billiger. Habe letztes Mal deutlich unter 100 bezahlt. Und sei froh, dass der Trussrod so gut funktionert, dass Du bis zu scheppernden Saiten kommst,. Ich musste meinen Stingray in längeren Behandlungen davon überzeugen, den Hals so tief legen zu lassen.
     
    TomW und Flex Bass gefällt das.
  19. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß53.179
    Die 90er Jahre Rays sind in der Regel alle gut!
    Ich denke nicht, dass es ein einteiliger Korpus ist... ist halt sauber passend verleimt, bin mir aber fast sicher das alle Esche Rays zweiteilig sind... schau doch mal genau!
    So etwas wie ein "one piece Maple Neck" gibt es bei den 90er Rays nicht... da ist das Griffbrett immer aufgeleimt! Natürlich in einer hervorragend perfekten Art und Weise damit man fast nichts sieht!
    Ich persönlich finde den 3Bnd EQ von den Rays sehr gut! beliebter scheint aber der 2 Bnd EQ zu sein... zumindest hier im Forum... auf den Preis spielt das aber keine Rolle.
    Ist bei einem Ray kauf ein muss das dieser mit dabei ist! (Auch wenn er nur zuhause rumsteht...)
    Jeder der einen Ray verbastelt gehört geschlagen!;-) Die sollen sich gefälligst einen Fender kaufen;-)
    Das Pickguard hat kaum einen Preiseinfluss... leider...
    Schmutz geht mit Seife wieder ab, ist kein Problem!
    Wenn es ein Palisander Griffbrett ist, dann ist dieses tatsächlich unlackiert. Dieses kann mit einem leicht feuchten Lappen ev. mit einer Priese Spühlmittel vorgesäubert werden und wird anschliessend z.B. mit Lemonoil neu geölt.
    Wenn es aber ein Ahorn Griffbrett ist, ist dieses mit Sicherheit lackiert! Auch dort funktioniert der feuchte Lappen (ich empfehle alte T-Shirts) mit einem Tropfen Spühli (nach besser wäre Naturbelassene Kernseife) perfekt um den Schmutz zu entfernen.
    Ich würde versuchen die Klebereste mittels dem feuchten Lappen zu entfernen. Am besten nichts Lösungsmittelhaltiges verwenden, denn wenn der Lack mal trübe ist, wird er nicht mehr glänzend!
    Die Polepieces sind etwas anfällig für Flugrost... deutet aber auch auf eine eher feuchte Umgebung bei der Lagerung hin... vorsichtig reinigen, eventuell mit der grünen Haushaltsschwamm Seite vorsichtig punktuell etwas scheuern.
    Das die Bridge Flugrost hat, deutet noch mehr auf eine zweifelhafte Lagerung hin... sollte aber mit Chromepolitur und ein paar Wattestäbchen zu beseitigen sein.
    Eigentlich kommt so etwas nicht vor... ausser er ist total schlecht eingestellt...
    Ich kenne aber einen Ray welcher über Jahre unter dem Bett des Besitzers in seinem Koffer dahingeschlummert hat ohne nur einmal an die frische Luft zu kommen... die Bodenheizung hat leider den Hals verdreht / torsioniert... auch wenn der Bass optisch aussieht wie eine eins und Trussrod etc. alles perfekt funktioniert lässt sich da keine vernünftige Saitenlage mehr einstellen...
    Ich würde so ein mögliches Problem von einem Fachmann abklären lassen!
    Ich denke, wenn der Hals und die Bünde ok sind, kann so ein Bass auch bei paar optischen Mängeln hervorgerufen durch die Benutzung immer einen Preis von 1000.- erziehlen... manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger.:bier:
     
    TomW und Flex Bass gefällt das.
  20. triple b

    triple b Passivist

    Bassix:
    ß5.661
    Hi Flex bass.
    Hab auch lange nen 95 Ray gehabt. Die unlackierten Ahornhälse werden grau und Schmuddel tut das übrige - das ist normal.
    Flugrost auf der Brücke hab ich aber noch nie gesehen auf nem Ray, auch bei älteren nicht. Und ein nicht gut einstellbarer Hals ist auch nicht üblich. Wenn das revidierbar ist, würd ich, ohne den Bass zu sehen, 800 bis 900 Euro ausgeben.
    Meinen hab ich für 900 weg gegeben, schmuddelig, aber ohne Rost mit prima Hals.