Nebengeräuschfreier Mini-Combo mit Leistung gesucht

A

Acroliter

Member
Bassix
ß1.255
Hallo Bassisten,

dies ist mein erster Post und Thread hier und ich bin mir sicher, dass es so ein Thema hier auch schon gibt, habe es aber in der speziellen Ausführung nicht gefunden.

Ich spiele seit ein paar Monaten wieder verstärkt Bass und möchte einen Combo haben, der folgendes kann (in Klammern stehen die Amps, die ich den letzten drei Monaten zuhause ausgiebig testen konnte):

- bei abendlichen Übesessions nicht durch übermässige Nebengeräusche auffällt. Der vielspielende Sessionbasser mag schmunzeln, verlieren sich solche Sounds im Bandkontext meist, aber mich macht es wahnsinnig, wenn in der Stille der Nacht ein Hochtöner rauscht wie eine Klospülung oder ein Ventilator staubsaugt. (Markbass 121p, krasses Ruherauschen unabhängig von VPE und VPF, 801 Micro sehr lauter Lüfter)

- der toll klingt, ich mag es durchaus, wenn man auch in höheren Bereich deutlich hört, was passiert. (TC BG250 208, sehr mittig, etwas belegt obenrum, sonst eigentlich prima)

- der so klein und leicht ist wie möglich.

- der auch im Kontext mit einem moderat spielenden Drummer noch gut klingt. (TC 208 war zu matt, muss voll aufgedreht werden. Klingt dann noch gut, aber nur im Kontext, wenn die Mitten rein und die Bässe rausgedreht sind. MB 801 definitiv zu leise)

Ich hatte auch hier: EBS Classic 60 (zu schwer, zu leise mit Drummer, sonst prima Sound)

TC BG250 115 (guter Sound, oben etwas belegt, viel zu groß)

Markbass JB Player 15er Combo: irgendwie hohler Sound ohne Höhen.


Man könnte sagen, dass ich den Sound zB der 121 Markbass ohne Rauschen und übermässiges Lüftergepuste echt klasse fände. Aber auch der EBS in lauter und leichter wäre perfekt.

Meine Frage wäre: ist es normal, dass der Tweeter beim 121 so laut rauscht?

Und weitere Fragen: wäre der Tecamp Puma 110 und 112 eine Überlegung wert?

Was sagt ihr zum Gallien Krueger MB150?

Ich übe viel funkige Sachen und spiele einen 2012er US Prezi. Knurr und Fingersound mag ich, es darf ordentlich knödeln. :-)

Viele Grüße und besten Dank!

Acro
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß71.083
Den MB 121p habe ich auch. Deine Beobachtung bez. auffallender Nebengeräusche, lauter Lüfter etc. kann ich nicht bestätigen. Hast Du evtl. einen Ausreißer erwischt ? Ob's vielleicht daran liegt, daß ich noch das ältere LMII Topteil habe ?
 
A

Acroliter

Member
Bassix
ß1.255
@Nymi: habe in der kurzen Zeit, die ich hier lese, deine GK Zuneigung schon mitbekommen :-) In meinem Studio habe ich dieses kleine Top (heisst MB 200, glaube ich) in Kombi mit einer Mesa Box (eine 12er mit diesem downfire Radiator). Klingt super!

@TheBass: in dem Moment, in dem man den 121 anmacht, ertönt dieses penetrante Rauschen. Das ist auch deutlich zu hören, wenn man zB ein Kondensatormikro davorstellt. Sehr schade, denn ich mag den Sound von dem Teil wirklich, weil es so knackig und schnell klingt.

Ist der Tecamp eine Alternative dazu? Wie sieht es da mit Lüftersounds oder Gerausche aus?

lg

Acro
 
basserwisser60

basserwisser60

Active Member
Bassix
ß914
Für mich als kleines Besteck immer noch aktuell: Der Tecamp Puma 110 (bzw. 112) - sehr leicht, kein Lüftergeräusch, übersichtliche und effektive Klangregelung, erwachsener Ton, mit Zusatzbox für alles übrige zu gebrauchen. Wird teilweise zu Schleuderpreisen gehandelt.
Gruß W.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Wieder einmal empfehle ich aus tiefster Überzeugung den Ibanez Promethean, allerdings empfehle ich das alte Modell, entweder den 5110 oder den 5115. Ich selbst besitze den 5110 jetzt schon seit 2 1/2 Jahren und bin absolut zufrieden.

Mit dem eingebauten Speaker haben wir schon 250 Watt, zusammen mit einer weiteren 8-Ohm - Box sind wir dann bei 500 Watt. Bei Proben und einigen Gigs mit dem kleinen Ding hat er immer ausgereicht, ich nehme sogar gerne nur den mit 4 Stck Rändelschrauben befestigte Verstärkerteil mit, um damit eine SWR 212'' - Box zu betreiben.

Leider gibt es den 5110 nicht mehr als Neuware, nur noch auf dem gebrauchtmarkt. Aber ein paar von den 5115 mit einem 15''-Speaker sind noch zu haben. Der ist standalone in den tiefen Tönen noch ein Stück weit durchsetzungsfähiger als der 5110, aber auch das eine oder andere Kilo schwerer.

http://www.elektronik-star.de/Ibane...m_term=10016006&utm_campaign=Musikinstrumente

Hier ein Link zu einem 5115, der um ca. € 666,-- zu haben ist (ob das wohl Zufall ist...? :teufel: ), die anderen beiden sind über Amazon zu beziehen und sind mit sage und schreibe mehr als € 800,-- zu teuer. Die € 666,-- entsprechen dem Anschaffungspreis, den auch ich zu bezahlen hatte.

Der 5110 wiegt 16 KG und kann wirklich überall hin mit. Was hab ich nicht alles in den letzten Jahren mit dem Ding gespielt, von einem Geburtstag als Aushilfe bei einer Top-100-Coverband, über Jazz- und Soulgigs bis zu Gigs mit meiner Heavy-Metal - Coverband mit bis zu 100 zahlenden Gästen. Wenn es mehr Leute / grössere Venues werden, ist entweder die modulaer Erweiterngsbox oder eine zweite, etwas grössere Box an 4 Ohm zu empfehlen, da man dann wie gesagt mit 500 Watt bedeutend mehr Luft bewegt.

Bei ein paar Anlässen habe ich die kleine Promethean 5115 + 15''-Box - Anlage eines Kollegen gespielt. Mit 2 x 15'' ist da genug Druck für alle Fälle vorhanden.

Ach so.... Nebengeräusche: Keine.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
G-K MB150 SIII bringt es natürlich schon. Ist aber auch nicht ganz billig. EBS ist also durch bei Dir. Hmmm....Ah ja, da wäre der Roland Cube 120XL BASS...kommt glaube ich auch ohne Lüfter aus und ist dank des 12er Speakers wohl noch recht kompakt und nicht zu schwer.

http://www.roland.com/products/en/CUBE-120XL_BASS/

Weiters würde ich noch die Eden EC-Combos ins Feld führen und die neuen Hartke HD-Combos:

http://www.edenamps.com/products/eseries/combos/EC15.html

http://www.samsontech.com/hartke/products/combos/hd-series-combos/

Bei den Hartke HD ist das Gewicht noch nicht bekannt.
 
A

Acroliter

Member
Bassix
ß1.255
Vielen Dank für die vielen Vorschläge, der Ibanez sieht wirklich ganz interessant aus.

Spannend könnte auch der GK 150 sein, ich frage mich allerdings, ob der ohne Hochtöner und 12er Speaker frisch genug klingt. Kann mir bei dem Gerät noch jemand erklären, was es mit den Nebengeräuschen bei eingeschaltetem Limiter auf sich hat, die in manchen Produktbewertungen als störend bezeichnet werden?

beste Grüße

Acro
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Vielen Dank für die vielen Vorschläge, der Ibanez sieht wirklich ganz interessant aus.

Spannend könnte auch der GK 150 sein, ich frage mich allerdings, ob der ohne Hochtöner und 12er Speaker frisch genug klingt. Kann mir bei dem Gerät noch jemand erklären, was es mit den Nebengeräuschen bei eingeschaltetem Limiter auf sich hat, die in manchen Produktbewertungen als störend bezeichnet werden?

beste Grüße

Acro
Das ist mein MB 150, bei dem der Limiter rauscht. Daher mache ich ihn nie an. Dei Ursache blieb im Dunkeln, trotz einiger Anfragen an G-K und versch. Ampdoktoren. Na ja, vielleicht kam das auch von RoHS (mein Amp ist aus dem (RoHS-) "Problemjahr" 2005). Müsste jetzt ok sein bei den neuen.
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß96.139
Ja, der GK 150 hat den Vorteil, dass er nicht rauscht. Er überträgt eigentlich gar keine Höhen...

+1 mit Kong. Der Promethean 5110 ist wirklich ein sehr ordentliche Kiste. Sobald ich den hatte, (ist jetzt ca. 3-4 Jahre her) war mit klar, das der GK 150 weg muss. Und so gut er auch ist, der Promi, man kann ihm noch ein wenig mehr entlocken, siehe hier: http://www.musiker-board.de/bastelecke-bass/574196-pimp-my-promethean-5110-a.html

Absolute Empfehlung! (man findet ihn leider selten...)
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
+1 mit Kong. Der Promethean 5110 ist wirklich ein sehr ordentliche Kiste. Sobald ich den hatte, (ist jetzt ca. 3-4 Jahre her) war mit klar, das der GK 150 weg muss. Und so gut er auch ist, der Promi, man kann ihm noch ein wenig mehr entlocken, siehe hier: http://www.musiker-board.de/bastelecke-bass/574196-pimp-my-promethean-5110-a.html

Absolute Empfehlung! (man findet ihn leider selten...)
Danke für den Tip! Somit ist es ja auch möglich , mit dem Oberton, sofern man 2 Stück bekommt, sich selbst bzw. von FMC eine Extension-Box bauen zu lassen. Beides ist sehr interessant.

Ich werde nach dem Speaker schauen. Danke! ;-) :bier: :bier: :bier:
 
A

Acroliter

Member
Bassix
ß1.255
Habe mir gerade den Promethean 5110 bei ebay KA gekauft, soll wie neu sein. Bin sehr gespannt drauf! Wenn der toll ist, hätte ich einen TC BG250 208 abzugeben. :-)

Vielen Dank nochmal für die Tipps!

lg
Acro
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Gerne geschehen. Viel Spass mit dem Amp, mir hat er sehr viel gebracht. Mein Leben als Berufs-Basser hat sich durch den Amp tatsächlich verändert. ;-) :D
 
H

horst

Guest
Hallo,
jetzt hast du zwar schon einen passenden Amp gefunden und das Thema kann als "erledigt" im digitalen Nirwana abgebucht werden, auf einen kleinen Denkfehler möchte ich dennoch hinweisen:

Hochtöner an sich rauschen nicht. Wenn ein Hochtöner (scheinbar) sehr stark rauscht, dann gibt er ein Rauschen wieder, das irgendwo vorher in der Kette erzeugt wurde.

Nach meiner Erfahrung sind Aktivelektroniken in 9 von 10 Fällen die Ursache von Rauschereien an der Hochtönerfront. Und wenn man dann auch noch ganz dicht an den Amp rangeht mit dem Bass in der Hand wird´s auf keinen Fall besser ....

Aber: Randnotiz. Frohes Schaffen!
 
A

Acroliter

Member
Bassix
ß1.255
@horst: vielen Dank, aber beim 121 (welchen ich hier hatte, vielleicht ist es bei anderen ja anders) setzte das Rauschen direkt mit dem Betätigen des Netzschalters ein, also auch ohne angeschlossenen Bass.

Sollte der Promethean nichts für mich sein, bleiben wahrscheinlich nur die Möglichkeiten Tecamp und eben den 121 nochmal darauf zu testen, ob alle Modelle so rauschen. Allerdings habe ich auch an anderer Stelle schon von solchen Problemen mit dem Gerät gelesen. Vielleicht lag es auch daran, dass die neuen (so einen hatte ich hier) in Indonesien gebaut werden und da mit der QC irgendwas nicht stimmte...

lg

Acro
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.828
Die Tecamp Puma Combos finde ich sehr geil. Haben einen sehr direkten und trockenen Sound. Für meinen Geschmack deutlich besser als der amerikanische scoop Sound. Ob die Rauschen, kann ich allerdings nicht sagen, habe nur den alten 112er Combo im Musicstore angetestet, bei dem dort üblichen Geräuschpegel ist mir zumindest kein Rauschen aufgefallen (hat aber nix zu heißen ...).

Ach ja: Rauschen hast du in der Regel immer irgendwo in der Signalkette, wenn du nicht gerade alle Höhen bis in die Hochmitten rein cuttest. Ein schwach designter Preamp (aufm Bass oder im Amp) und Effekte tun ihr übriges.
 
MrDeluxe

MrDeluxe

Well-Known Member
Bassix
ß13.067
@horst: vielen Dank, aber beim 121 (welchen ich hier hatte, vielleicht ist es bei anderen ja anders) setzte das Rauschen direkt mit dem Betätigen des Netzschalters ein, also auch ohne angeschlossenen Bass.
Acro
Habe den MB 121h ( mit Horn statt Tweeter ) da gibt es dieses Rauschproblem :D eigentlich nicht. Allerdings war er mir für leises üben zuhause viel zu stark. Auch finde ich ihn wegen fehlenden Aux-in und Kopfhöreranschluss ungeeignet als Übungsamp.
 
A

Acroliter

Member
Bassix
ß1.255
Danke nochmal an Kong für den Tipp mit dem Promethean. Das Gerät ist ja super! Wahnsinn, was da rauskommt. Und klingt direkt flat schon super knurrig-trocken. Und diese absurde Lautstärke...Warum gibt es den nicht mehr?

lg

Acro
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Danke nochmal an Kong für den Tipp mit dem Promethean. Das Gerät ist ja super! Wahnsinn, was da rauskommt. Und klingt direkt flat schon super knurrig-trocken. Und diese absurde Lautstärke...Warum gibt es den nicht mehr?

lg

Acro
Ja, das wenns einer verstehen würde..... :D

Und dafür musst Du Dich nicht bedanken, gerne geschehen. Dass man Leuten mit Rat und Tat zur Seite steht, ist eines der Prinzipien hier.:-)

Ich habe mehrere kleine, kompakte Combos ausprobiert, damals, unter Anderem auch den Techamp Puma 112''-Combo. Es ist aber der Promethean geworden, und das aus guten Grund.

Bassisten wie Händler sagen ganz klar, dass der Amp d a s Ding in Punkto Amp darstellt, das Ibanez die letzten Jahre im Angebot hatte. Auch der Gebietsvertreter sagte dem "Händler meines Vertrauens", dass er diese Entscheidung nicht nachvollziehen könnte. Endlich mal gute Verkaufszahlen auf der Amp-Seite, und dann das.... :-(

Der Nachfolger, der Promethean 3110 oder 3115 liefert die angegebene Leistung von 300 Watt an den eingebauten Speaker, eine Erweiterungsbox ist nicht möglich, und er hat auch lange nicht die Möglichkeiten, was die Soundformung angeht. Den will auch kaum jemand haben.

Der Amp hat tatsächlich mein Leben als Working Musician verändert. Ich kann heute tatsächlich mit dem Gigbag und dem Promethean zu Fuß zu Sessions oder etwa den Gigs meines Soul- und Jazz-Projekts. Wenn ich irgendwohin eingeladen werde und nicht weiss, was da für ein Bassamp steht, kein Problem, ich hab ja was, das ich schnell mitbringen kann.

Ich habe früher den Gallien Krueger 200 MB geliebt, konnte aber bei diversen Bands nur mit Extension - Cab lautstärkemässig mithalten. Das ist beim Promethean 5110 ü - ber - haupt kein Problem. Und für einen Volltransen - Amp kann der Kleine tatsächlich herrlich knurren. :D

Als wir mit einer meiner Bands gefälligkeitshalber den zugegebenermaßen recht kleinen Proberaum einer anderen Band mit nutzen durften, weil der Gitarrist dieser Band auch bei uns spielt, hieß es, dass, falls ich einen eigenen Amp mitbringen möchte, was ich ganz gerne mache, doch den kleinen "Brüllwürfel" bringen soll. Ich hab dann einfach abgeklärt, dass ich die vorhandene Box benutzen darf und hab immer die Ampsektion des 5110 von der Box getrennt, und das hat prima funktioniert.

Als wir mit meiner Heavy-Voverband einen neuen Proberaum bezogen hatten, hatte ich noch keine Anlage für die Band, da ich die Stacks, die ich habe, schon bei zwei anderen, festen Bands stehen hatte. Also habe ich eine Peavey TVX 210'' angeschafft und in den Proberaum gestellt. Ich bin dann einmal die Woche mit der Ampsektion in den Proberaum gefahren, zuhause und für die kleinen Projekte habe ich den Combo benutzt.

Glückwunsch zu Deine Amp. Ich hoffe, dass Du in drei Jahren auch so zufrieden bist, wie ich. Denn so lange habe ich das Teil jetzt schon, ohne jedes Problem.
 
 

Oben Unten