Preamp an Tonehammer, A/B möglich?

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.908
Mein Tonehammer hat zwar send und return, doch sobald die Returnbuchse alleine belegt ist (Bass in preamp 2 und dort dann vom out rein in den amp-return)ist der Input quasi ausser Funktion. Ist wohl nicht so unüblich.

Ich möchte ganz gerne einen weiteren preamp (dexter, dank an lila–vila :- )schalten können der dann nur an die Endstufe des th 500 geht und den internen preamp eben umgeht.
Sprich, wie kann ich zwischen dem internen preamp und einem weiteren externen preamp hin und herschalten? Beide hintereinender will ich nicht, weil beide preamps super aber eben anders klingen.

Geht so etwas mit dem Boss ls2 oder einem anderen günstigen Line selector? Und falls das schon jemand gemacht hat wäre ein kleiner Hinweis zur Verkabelung/Einstellung ganz prima.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
Bassix
ß89.331
Boss ls2

Input: bass

Loop1:
Send zum input vom th
Vom effect Send zum return

Loop 2:
Send zum input vom dexter
Vom dexter output zum return

Output zum return vom th
 

Paulito

Well-Known Member
Boss ls2

Input: bass

Loop1:
Send zum input vom th
Vom effect Send zum return

Loop 2:
Send zum input vom dexter
Vom dexter output zum return

Output zum return vom th
Den LS 2 würde ich nicht nehmen.
Der hat viel zu wenig Headroom.
Wenn du die Preamps nur etwas heißer fährst fängt der das Zerren an.
Ich würde einen einfachen passiven Loop Schalter nehmen.
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.908
Funzt. Werde es aber trotzdem so nicht nutzen, dafür ist mir der Unterschied zwischen dem aguilar und dem dexter nicht groß genug..
 

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß7.620
:eek:
Der Unterschied zwischen Dexter und Tonehammer ist dir nicht groß genug?

Ich hatte den Tonehammer als Preamp und den Dexter eine Zeit lang gleichzeitig auf dem Board (über einen passiv 5fach Looper) und die gingen dann in eine Peavey 50 / 50 Röhrenendstufe.

Die beiden klingen meiner Meinung und Erfahrung nach extrem unterschiedlich!

Aguilar: Warm, wollig, auch unverzerrt stark gefärbtes Signal, immer eine Portion "Rotz" mit im Ton....

Der Dex: Wie ein alter Fender (hatte zeitgleich noch einen Fender Dual Showman)! Klar, offen, twangy, nur am Anschlag in den overdrive zu zwingen...

Wie gesagt wenn man den Dex nach dem TH anspielt fühlt es sich an, als würdest du eine Decke von der Box nehmen....

Von daher kann ich deine Aussage nicht ganz nachvollziehen, dass sie sehr gleich klingen....

Oder hast du den Preamp des TH mit durch den Dex geschliffen?
Dann würde es wieder Sinn ergeben....

Ich finde übrigens beide Sounds geil, gerade weil sie so verschieden sind. Der Dexter MKii kommt auch wieder bei mir aufs Board (wenn der irgendwann fertig wird...)
:bier:
 

lallys

Well-Known Member
Bassix
ß14.908
Ich habe nicht geschrieben, dass sie gleich klingen, sondern dass mir der Unterschied nicht groß genug ist um das Geraffel mit lineselector und Kabelsalat zu investieren.
Der Dexter ist zweifelsohne ein feines Teil, den ich so auch an ne Endstufe hängen würde wenn ich den th nicht schon hätte und den db751:-)
Der dexter ist schon direkter, höhenreicher und auch wirklich dynamisch, doch sind halt keine Welten dazwischen für die sounds die ich mag. Die Tiefmitten des aguilar sind genau mein Ding, da kommt der Dexter nicht mit, der hat halt andere Stärken-finde ich. Man kann halt nicht alles haben...
Vielleicht probiere ich einfach mal eine leichte Zerre vor dem aguilar, dessen drive mich zwar überzeugt zur Tongestaltung aber halt nicht zum richtigen Anknuspern.
Hätte ich gerade ne zweite Band würde ich den dexter definitiv behalten und als preamp nutzen.
 
Oben