Schlag bekommen


claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß68.344
Ciao @Fabinho

trenne als erstes die Verbindung Amp - iMac und schliesse die Effekte nicht an. Wenns dann noch kribbelt, ist es der Amp. Dann FX, dann zuletzt die Verbindung Amp - Computer. Die Schukostecker auch mal in der Buchse drehen. Das Problem bei Schukos ist, dass man sie in der Buchse phasenverdreht einstecken kann, das ist hier in der Schweiz z.B. nicht, da der Stecker Typ 13 nicht verkehrt eingesteckt werden kann.

Gruss
claudio
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Ciao @Fabinho

trenne als erstes die Verbindung Amp - iMac und schliesse die Effekte nicht an. Wenns dann noch kribbelt, ist es der Amp. Dann FX, dann zuletzt die Verbindung Amp - Computer. Die Schukostecker auch mal in der Buchse drehen. Das Problem bei Schukos ist, dass man sie in der Buchse phasenverdreht einstecken kann, das ist hier in der Schweiz z.B. nicht, da der Stecker Typ 13 nicht verkehrt eingesteckt werden kann.

Gruss
claudio
Wenn die steckdose richtig angeklemmt ist....
 
dumbopop
dumbopop
kann´s nicht lassen..
Bassix
ß55.945
Netten Elektriker in der Bekanntschaft suchen, PC und Amp mit nem DGUV Gerätetester durchmessen lassen, schon weißt du, ob die Geräte ein Erdungs-/Isolationsproblem haben. Dauert ne Minute. Der Gerätetest sagt aber erstmal nix über die Hauselektrik aus.

Könnte es sich bei dem Schlag vielleicht um statische Entladung handeln? Also um einen kurzen Überschlag, oder hattest du das Gefühl dauerhaft unter Strom zu stehen, sobald du Metallteile berührt hast?
 
stoneface
stoneface
There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß80.478
Könnte es sich bei dem Schlag vielleicht um statische Entladung handeln? Also um einen kurzen Überschlag, oder hattest du das Gefühl dauerhaft unter Strom zu stehen, sobald du Metallteile berührt hast?
Deswegen hatte ich nach einer genaueren Beschreibung des Ablaufs gefragt. Er hat ja anscheinend vorher und nachher auch diverse Teile berührt, ohne dass was passiert ist.
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß68.344
Wenn die steckdose richtig angeklemmt ist....
davon gehe ich bei einer Neuinstallation eigentlich aus. Ich finde den Deutschen Schuko hoffnungslos veraltet, der hatte seine Berechtigung zu einer Zeit der Feld-Wald-Wiesen-Verdrahtung. Verdrehsichere Typen wie den Typ 13 sind heutzutage viel besser, da L(1,2,3),N,PE immer auf dem korrekten Terminal landen.

Aber ja, die Installation checken schadet sicher nicht.
 
stoneface
stoneface
There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß80.478
L2 und L3 haben mit Schuko nix zu tun und PE ist immer richtig. Es geht einfach drum, dass L und N nicht eindeutig sind. Aber dann musst du den Eurostecker auch gleich mit abschaffen, der ist auch beliebig drehbar.
Im Prinzip gebe ich dir aber recht, dass nicht drehbare Verbindungen besser wären (wehe, wenn der Elektriker dann falsch verdrahtet).
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß68.344
Ciao @stoneface
L2 und L3 haben mit Schuko nix zu tun
ja, war ungenau. In einer Hausinstallation weisst Du aber nie genau, auf welcher L Du eigentlich bist, ist aber irrelevant. Wichtig bei der Hausinst. ist, dass die Phasen der Zuleitung einigermassen ausgeglichen belastet werden, ist aber für die einzelne Dose bzw. Schutzkreis irrelevant und für den Endnutzer unwichtig. Ich bessere mich und sage L ;-) für "live". Zum Glück wurden ja die Bezeichnungen vereinheitlicht, früher mit P (Verwechslungsgefahr mit PE) und R,S,T war das nicht immer einfach, in alten Installationen den Durchblick zu halten. Und dann noch die alte "klassische" Nullung, meist ohne Differenzstromschutzschalter...

Im Prinzip gebe ich dir aber recht, dass nicht drehbare Verbindungen besser wären (wehe, wenn der Elektriker dann falsch verdrahtet).
Das sollte spätestens bei der Abnahme rauskommen.

Edit: Gruss :-)
claudio
 

F
Fabinho
Active Member
Bassix
ß9.891
Deswegen hatte ich nach einer genaueren Beschreibung des Ablaufs gefragt. Er hat ja anscheinend vorher und nachher auch diverse Teile berührt, ohne dass was passiert ist.
Netten Elektriker in der Bekanntschaft suchen, PC und Amp mit nem DGUV Gerätetester durchmessen lassen, schon weißt du, ob die Geräte ein Erdungs-/Isolationsproblem haben. Dauert ne Minute. Der Gerätetest sagt aber erstmal nix über die Hauselektrik aus.

Könnte es sich bei dem Schlag vielleicht um statische Entladung handeln? Also um einen kurzen Überschlag, oder hattest du das Gefühl dauerhaft unter Strom zu stehen, sobald du Metallteile berührt hast?
Es könnte sich um eine statische Entladung gehandelt haben. Habe mich aber krass erschrocken. Ich lasse jetzt mal meinen Bass und mein Top-Teil checken. Was soll ich im Music-Store sagen? Dass die Erdung überprüft werden soll - und sonst noch was?
Gibt es vielleicht jemanden aus Köln, der Ahnung hat und für ne Kiste Bier bei mir mal Sachen prüfen kann? Ich habe von Phasen und so weiter keine Ahnung.
 
F
Fabinho
Active Member
Bassix
ß9.891
Ich hatte übrigens schon mal eine ähnliche Situation, als ich vor ein paar Monaten mein Handy bediente um den Takt neu einzugeben.
Und vielleicht noch eine Sache: in der alten Wohnung hatte ich nicht so ein Theater
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Bassix
ß68.344
Ciao @Fabinho

hm, wenn Du die Hausinstallation im Verdacht hast, musst Du eh zum Stromer. Gehört die Bude Dir, dann ist der Fall eh klar. In einer Mietwohnung muss man das zwar in Absprache mit dem Besitzer bzw. der Verwaltung machen (damit dieser seinen Hausinstallateur beauftragen kann), er sollte es aber nicht verweigern können, da es hier um mögliche Gefährdung von Personen geht. Je nachdem was los ist, kann Dir aber ein Teil in Rechnung gestellt werden.

Wurde bei der Installation geschlampt, dann muss der Installateur bzw. seine Versicherung dafür grade stehen. Dann hat aber der Vogel, welcher die Abnahme gemacht hat auch gepennt.

Bevor Du jedoch schlafende Hunde weckst und eventuell Kohle für nix in den Sand steckst, frage einen Dir bekannten, seriösen Stromer im Vertrauen, dass er sich das ankuckt und entscheide dann aufgrund seines Urteils. Es kann eine Lappalie sein oder ein richtiges Problem, das können wir vom Internet aus nicht einschätzen.

Gruss
claudio
 
stoneface
stoneface
There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß80.478
Und vielleicht noch eine Sache: in der alten Wohnung hatte ich nicht so ein Theater
Andere Böden?
Oder zufällig andere Klamotten oder Schuhe?
Bei bestimmten Kombinationen von Klamotten, Schuhen und Böden und dazu Reibung kann man sich ganz gewaltig aufladen.
Bist du während einer potentiellen Aufladesituation geerdet, passiert nix, weil ja die entstehende Ladung sofort wieder abgeleitet wird. Bist du aber isoliert (z.B. auf einem Stuhl und Füße oben), läds dich auf und beim nächsten Kontakt zur Erde britzelts dann.
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Kann es vielleicht sein, dass du eine Steckdose oder Steckerleiste benutzt, wo kein Schutzleiter drin ist oder gar abgeklebt? In so einem Fall liegen auf dem Gehäuse eines PC etwa die halbe Netzspannung (kapazitiver Spannungsteiler über die Y-Kondensatoren im Netzteilfilter. Die entstehenden Ströme sind zwar nicht lebensgefährlich, aber doch sehr unangenehm. Ausserdem kann es zu Schäden beim Anschliessen anderer Geräte an den PC kommen. Betreibe erst mal jedes deiner Geräte, die am Netz hängen , einzeln und check mit dem Phasenprüfer (dieser lütte Schraubendreher mit der Glimmlampe drin), ob da bei Berührung von Masse oder Gehäuse was aufleuchtet. Meist ist der PC wegen seinem Schaltnetzteil der Übeltäter. Aber das passiert nur dann, wenn kein Schutzleiter vorhanden ist. Netzkabel checken.
Wenn es sich herausstellt, dass der Schutzkontakt in der Steckdose nicht funktioniert, ist das ein Fall für den Elektriker. Ist das noch ein Altbau?
 
ollo
ollo
Comicer
Wie ist das eigentlich: gibt es eine Vorschrift, dass die Abnahme nicht von der Person gemacht werden darf, die installiert hat?
Jein. IdR macht der Geselle die Arbeit und der Meister die Abnahme. Bei Ein-Mann-Betrieben ist das naturgemäß anders. Vorschriften gibt es dahingehend wohl keine, außer dass ein Meister abnehmen muss.
 
Plastic Lover
Plastic Lover
プラスティック・ラブ
Bassix
ß30.146
Seit den 2010er Jahren gibt es von Apple die Magic Mouse ohne Kabel. Oder hast du eine mit USB-Kabel?
 
VinceP
VinceP
Active Member
Bassix
ß4.677
Ich hatte vor zwei Jahren bei mir zu Hause mit einem Bass um den Hals einen Stromunfall in der Preisklasse, dass es nicht nur kribbelt, und war auch entsprechend beunruhigt. Ich bin neben der Überprüfung der Hauselektrik beim Music Store vorstellig geworden, dessen Mitarbeiter sich als derart inkompetent herausgestellt hat (die Saiten seien womöglich nicht geerdet!), dass ich dort mit meinem Amp unverrichteter Dinge wieder abgezogen bin. Letztlich war es ein defektes Netzkabel am Verstärker. Das hatte der Eigentümer von Rheingold Music in Duisburg binnen kürzester Zeit ermittelt. Ob die noch arbeiten, weiß ich aber leider nicht, da es den Instrumentenhandel nicht mehr gibt, aber was besseres als den Music Store findet man sicher auch in Köln!
 

Similar threads

 

Oben Unten