...schleppst du schon oder willst du nicht mehr...


honkymeyer
honkymeyer
Well-Known Member
Beiträge
976
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß10.792
Ein Low-Cut ist ohne Zweifel etwas sehr praktisches. Wenn aber die Raumresonanz bei 265Hz liegt, wird mir der Sound untenrum tatsächlich zu dünn, wenn ich den Hochpass entsprechend einstelle.

Boxen sind in der Tat vorhanden - meistens ist es eine FMC HR 115


1HE Racks gibt es schon... aber vielleicht ist das halt dann auch zuviel Gebastel, wenn ich zwei Geräte nebeneinander unterbringen möchte.
Mit dem Lowcut bekämpft Du aber keine Raumresonanzen, und 265Hz würden ca. einer Raumlänge von 1,3m entsprechen!
Der Lowcut schützt in erster Linie die Lautsprecher und sorgt 2. für einen aufgeräumten
Basssound ohne Grummeln mit viel Tiefbassanteilen. Wenn die Boxen die Tiefbässe aushalten und die Verstärkerleistung ausreicht und Du die Soundeinstellung an den Raum gut anpasst, kann man auch das machen. Der Eich T900 z.B. hat einen Lowcut, der Bassregler hat aber eine Einsatzfrequenz von 30 Hz; was sehr tief ist und von den Boxen viel Hub verlangt. Der Lowcut wird noch darunter angesiedelt sein.
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Beiträge
3.234
Ort
Zwischen Ulm und Stuttgart
Bassix
ß91.664
Mit dem Lowcut bekämpft Du aber keine Raumresonanzen, und 265Hz würden ca. einer Raumlänge von 1,3m entsprechen!
Der Lowcut schützt in erster Linie die Lautsprecher und sorgt 2. für einen aufgeräumten
Basssound ohne Grummeln mit viel Tiefbassanteilen. Wenn die Boxen die Tiefbässe aushalten und die Verstärkerleistung ausreicht und Du die Soundeinstellung an den Raum gut anpasst, kann man auch das machen. Der Eich T900 z.B. hat einen Lowcut, der Bassregler hat aber eine Einsatzfrequenz von 30 Hz; was sehr tief ist und von den Boxen viel Hub verlangt. Der Lowcut wird noch darunter angesiedelt sein.
Deswegen brauche ich ja einen EQ und keinen Lowcut, den ich sowieso schon weiter vorne in der Kette habe, bevor es zum Amp geht.

Problemfrequenzen hab ich meistens in der Gegend um 250Hz und dann manchmal noch um die 100Hz rum. Das kann aber je nach Raum sehr verschieden sein.
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.283
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß307.751
Jetzt würde ich den Sound gerne mal live erleben, aber da bin ich wahrscheinlich nicht alleine

...zumindest konnte sich nun auch @claudio von der Leistungsfähigkeit dieser "mehr als ausgewachsenen" "Idontwantto - Schlepp - Anlage" selbst überzeugen... - ...ich schätze, er fand den Sound ebenfalls als mehr als ausreichend und auch ansprechend...(und wir haben die Gerätschaften noch nicht einmal bis zur "absoluten Schmerzgrenze" ausgereizt)...:O!...

Mir ist dabei nur Eines besonders aufgefallen: Die "FMC - 1x12''" machte schon einige heftige und deutlich sichtbare Membranbewegungen (:fear:), während die "FMC - 2x8''" trotzdessen absolut souverän immernoch mächtig Schub lieferte (:stolz:)... - ...und sooooo laut hatte ich den WD 800 bisher auch noch nicht aufgedreht...

P.:-):bier:

P.S. ...back to Offtopic...:evil:...
 
nick60
nick60
Well-Known Member
Beiträge
1.491
Ort
Bad Honnef
Bassix
ß32.559
Mir ist dabei nur Eines besonders aufgefallen: Die "FMC - 1x12''" machte schon einige heftige und deutlich sichtbare Membranbewegungen (:fear:), während die "FMC - 2x8''" trotzdessen absolut souverän immernoch mächtig Schub lieferte (:stolz:)... - ...und sooooo laut hatte ich den WD 800 bisher auch noch nicht aufgedreht...
Kann ich nur bestätigen, auch wenn ich das System nur in moderater Lautstärke gehört habe. Die 12er in Kombination mit der 2x8er ist vom Sound hochinteressant. Zudem vielseitig einsetzbar. Von Jazz bis Rock, letzteres zumindest in einer Coverband, die die Ohren nicht bluten lässt. Eine gute 12er liefert mir persönlich schon genug Schub, aber die 2x8 steuert eine Auflösung bei, die mir persönlich deutlich besser als ein Horn gefällt. Muss doch mal bei FMC nachfragen, ob er eine passende zu meiner Barefaced dengeln kann und was der Spass kosten würde ...
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.283
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß307.751
aber die 2x8 steuert eine Auflösung bei, die mir persönlich deutlich besser als ein Horn gefällt. Muss doch mal bei FMC nachfragen, ob er eine passende zu meiner Barefaced dengeln kann und was der Spass kosten würde ...

...und nun weisst du auch genau, warum ich unbedingt 8'' - Speaker haben wollte... - ...diese "Feinauflösung" im Sound hatte ich bis dato auch noch nicht so gehört...

LG P.:-):prost:
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.860
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß13.710
...zumindest konnte sich nun auch @claudio von der Leistungsfähigkeit dieser "mehr als ausgewachsenen" "Idontwantto - Schlepp - Anlage" selbst überzeugen... - ...ich schätze, er fand den Sound ebenfalls als mehr als ausreichend und auch ansprechend...(und wir haben die Gerätschaften noch nicht einmal bis zur "absoluten Schmerzgrenze" ausgereizt)...:O!...

Mir ist dabei nur Eines besonders aufgefallen: Die "FMC - 1x12''" machte schon einige heftige und deutlich sichtbare Membranbewegungen (:fear:), während die "FMC - 2x8''" trotzdessen absolut souverän immernoch mächtig Schub lieferte (:stolz:)... - ...und sooooo laut hatte ich den WD 800 bisher auch noch nicht aufgedreht...

P.:-):bier:

P.S. ...back to Offtopic...:evil:...
ja, das Juniorstack tönt sehr erwachsen, und stimmig. Nicht einmal Malträtierungen mit dem Waldorf 2-Pole Analogfilter brachte es an den Anschlag. Das Mesa Top hat richtig Dampf, klingt gut und die beiden Boxen passen perfekt dazu. Wenn man das ganze in die Hände nimmt muss man quasi aufpassen dass es nicht davon fliegt.
 
B
Bass-Bert
Member
Beiträge
16
Bassix
ß692
Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Es ist überhaupt das erste mal, dass ich in einem Forum schreibe. Da es ja hier um das Problem zu schwerer Bass-Anlagen geht, würde ich gerne mein Problem schildern und eine Frage stellen. Ich spiele seit fast 50 Jahren Bass. Ihr könnt euch also ausrechnen, dass ich nicht mehr der jüngste bin. Meine Anlage besteht aus einem Fender 300 PS Vollröhren-Top ( fast 40 kg) und je einer Green Audio 2x 10" und 1x 15" Box, und bin mit dem Sound eigentlich total glücklich. Altersbedingt und nach einem Bandscheibenvorfall ist mir das jedoch alles zu schwer geworden. Kreuzunglücklich habe ich mich eigentlich schon durchgerungen, einen dieser superleichten Hybrid-Verstärker mit digitaler Endstufe zu erwerben. Nun bin ich aber vor kurzem auf diese Seite gestoßen: https://lesuire-amps.com/
Dort wird ein 300 Watt Vollröhren-Top mit gerade mal 11 kg vorgestellt und auch das Gewicht der Boxen klingt sehr gut. Meine Frage also: kenn jemand diesen Hersteller oder hat vielleicht jemand einen solchen LeSuire Verstärker und kann mir näheres darüber sagen. Mit bestem Dank im Voraus,
Bass-Bert
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.283
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß307.751
Moin @Bass-Bert ...:hat:..., ...

Dort wird ein 300 Watt Vollröhren-Top mit gerade mal 11 kg vorgestellt

...sicherlich interessant... - ...obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass das wirklich funkltioniert... - ...Röhren brauchen "Strom und Spannung" und Transformatoren (und genau Die sind echt schwer bei Röhrenverstärkern)...

Ein "Traynor 300" schlägt beispielsweise mit ca. 30 kg zu Buche (sollte ich mich irren, so mag man mich gerne korrigieren)...

und auch das Gewicht der Boxen klingt sehr gut.

...von welcher "Gewichtsklasse" redest du denn...?...(ich möchte das nur einordnen können und es ist "keine" Fangfrage)...

P.:-):bier:
 
bassmansemi
bassmansemi
Well-Known Member
Beiträge
6.005
Ort
DE
Bassix
ß90.836
Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Es ist überhaupt das erste mal, dass ich in einem Forum schreibe. Da es ja hier um das Problem zu schwerer Bass-Anlagen geht, würde ich gerne mein Problem schildern und eine Frage stellen. Ich spiele seit fast 50 Jahren Bass. Ihr könnt euch also ausrechnen, dass ich nicht mehr der jüngste bin. Meine Anlage besteht aus einem Fender 300 PS Vollröhren-Top ( fast 40 kg) und je einer Green Audio 2x 10" und 1x 15" Box, und bin mit dem Sound eigentlich total glücklich. Altersbedingt und nach einem Bandscheibenvorfall ist mir das jedoch alles zu schwer geworden. Kreuzunglücklich habe ich mich eigentlich schon durchgerungen, einen dieser superleichten Hybrid-Verstärker mit digitaler Endstufe zu erwerben. Nun bin ich aber vor kurzem auf diese Seite gestoßen: https://lesuire-amps.com/
Dort wird ein 300 Watt Vollröhren-Top mit gerade mal 11 kg vorgestellt und auch das Gewicht der Boxen klingt sehr gut. Meine Frage also: kenn jemand diesen Hersteller oder hat vielleicht jemand einen solchen LeSuire Verstärker und kann mir näheres darüber sagen. Mit bestem Dank im Voraus,
Bass-Bert
Wohin soll es denn soundmässig gehen?
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Beiträge
37.283
Lösungen
1
Ort
Niedaniehier - SH
Bassix
ß307.751
@Prof-A., was wiegen Deine schönen Boxen noch mal?

...Verstärker (MB WD 800)... - ... ~ 3.2 kg...

...Boxen (FMC, abgestimmt)...Beide (1x12'' = 16 kg + 2x8'' = 16 kg)...

...damit kann ich mich sehen lassen (und auch Andere beeindrucken ob dieser Leistungsfähigkeit)... - ...galt es doch wirklich nur darum, Gewicht einzusparen und möglichst viel Sound zu erhalten...

Ich werde mich mit meiner "Junioranlage (lt. @claudio )" nicht verstecken müssen... - ...Mission accomplished...:stolz:... - ...es muss ja nicht Jeder diesen Weg verfolgen - aber irgendwann muss "Jeder" diesem Weg folgen... - ..."tho" oder "tho"...

P.:-):bier:
 

DerWaechter667
DerWaechter667
Well-Known Member
Beiträge
627
Ort
DE
Bassix
ß35.402
Ich werfe einfach mal den Mesa Prodigy ins Rennen. 250W Vollröhre bei gerade mal 13kg.

Au ja! Da bin ich voll dabei! Habe selbst einen seit Januar! Extremst begeistert davon.
Kollege @disssa hat sogar gerade einen anzubieten:
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

Das der überhaupt so lange drin ist, ist für mich ein Wunder!
 
B
Bass-Bert
Member
Beiträge
16
Bassix
ß692
Diesen Mesa Boogie Bass Prodigy kenne ich nicht. Ich finde den auch nirgendwo zu kaufen. Gibt es den überhaupt noch? Wie gesagt, ich war ja bisher total zufrieden und hab` mich deshalb nicht umgetan.
 
DerWaechter667
DerWaechter667
Well-Known Member
Beiträge
627
Ort
DE
Bassix
ß35.402
Diesen Mesa Boogie Bass Prodigy kenne ich nicht. Ich finde den auch nirgendwo zu kaufen. Gibt es den überhaupt noch? Wie gesagt, ich war ja bisher total zufrieden und hab` mich deshalb nicht umgetan.
Nur noch gebraucht leider. Mesa hat sich ja dazu entschieden, nur noch Class-D Amps zu bauen.
Meiner ist aus 2015 und läuft einwandfrei.
 
B
Bass-Bert
Member
Beiträge
16
Bassix
ß692
Moin @Bass-Bert ...:hat:..., ...



...sicherlich interessant... - ...obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass das wirklich funkltioniert... - ...Röhren brauchen "Strom und Spannung" und Transformatoren (und genau Die sind echt schwer bei Röhrenverstärkern)...

Ein "Traynor 300" schlägt beispielsweise mit ca. 30 kg zu Buche (sollte ich mich irren, so mag man mich gerne korrigieren)...



...von welcher "Gewichtsklasse" redest du denn...?...(ich möchte das nur einordnen können und es ist "keine" Fangfrage)...

P.:-):bier:
Jeweils ca. 14 kg für 2x 10" und 1x 15".
 
Zuletzt bearbeitet:
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.450
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß231.743
Schade. Vollröhren-Tops sterben wohl aus.
Tja, viele spielen wirklich nur noch Class-D. Meine Baustelle ist das nicht, die Dinger erreichen einfach nicht dieses große, raumfüllende und breite Klangbild wie eine gute Transistor- oder gar Röhrenendstufe. Dafür wiegen sie halt nix, 3-5kg in etwa. Stellt sich halt die Fragem was will/brauche ich und kann ich auf die letzten paar Prozent an Sound verzichten. Ich für meinen Teil werde den schweren Scheiß schleppen, so lange es nur eben geht. :-)
 

Similar threads

Paulito
Antworten
188
Aufrufe
31K
Gilgamesch
Gilgamesch
G
Antworten
27
Aufrufe
9K
Jost Halenta
Jost Halenta
 

Oben Unten