splitcoil jazzbass pickups

orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Um zu fräsen nimmt man eine Fräse!
In diesem ganz speziellen Fall ist eine Oberfräse das Mittel der Wahl.
Als Fräswerkzeug eignet sich ein Nutfräser, dem Radius der Ecken angepaßt.

OLI
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.345
Zitat:Original erstellt von: orgeloli

Um zu fräsen nimmt man eine Fräse!
In diesem ganz speziellen Fall ist eine Oberfräse das Mittel der Wahl.
Als Fräswerkzeug eignet sich ein Nutfräser, dem Radius der Ecken angepaßt.

OLI
Ach, dieser Humor, köstlich! [;-)]
Könnte er GELD gemeint haben? [):]
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: mosbeats
EDIT: machen humbucker im single format sinn?
Für den, den das Brummen im Einzelbetrieb stört - ja.

Wenn Du einen anderen Sound willst, eher weniger, da die meisten Humbucker im SC Format darauf getrimmt werden, wie in Singlecoil zu klingen - nur halt ohne Brumm. Aber slbst wenn man es will, bekommt man aus einem PU in dem Format mit Sicherheit nie den Sound eines z.B. MuMän oder Gibson Thunderbirds heraus - das gibt einfach die Bauart nicht her.

 
mosbeats

mosbeats

EADG
Bassix
ß2.322
hehe ja, ich meinte natürlich geld für das ausfräsen, hätte ich eine oberfräse würde ich es wahrscheinlich selbst probieren. und ich will den humbucker aus soundgründen nicht um das brummen loszuwerden.
 
groovling

groovling

Member
Bassix
ß948
Zitat:
Wenn Du einen anderen Sound willst, eher weniger, da die meisten Humbucker im SC Format darauf getrimmt werden, wie in Singlecoil zu klingen - nur halt ohne Brumm. Aber slbst wenn man es will, bekommt man aus einem PU in dem Format mit Sicherheit nie den Sound eines z.B. MuMän oder Gibson Thunderbirds heraus - das gibt einfach die Bauart nicht her.
So isses.

Hab in meinem Jazzbass Norstrand "Humbucker in Singlecoil Gehäusen"
Und sie klingen - nach Singlecoils. Nach ziemlich guten sogar. ;-)
Ich finds geil dass ich keine störendes Brummen im Sound habe, zumal ich die Sounds der Tonabnehmer einzeln sehr gern mag.
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Die Frage ist, was machen sie nicht?

Brummen.

Mit 40,- bis 80,- € dürftest du dabei sein. Für s fräsen.

OLI
 
mosbeats

mosbeats

EADG
Bassix
ß2.322
Zitat:Original erstellt von: mosbeats

und was machen nun die splitcoils im singlecoil format?
um das nochmal zu betonen, die splitcoils sind doch keine normalen jazzy pickups, die sind prinzipiell wie beim preci nur eben in einer reihe, da war meine frage ob sich das irgendwie im sound bemerkbar macht, also meine idee ist, vorne den splitcoil im singlecoil format und hinten nen humbucker.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Zitat:Original erstellt von: mosbeats
um das nochmal zu betonen, die splitcoils sind doch keine normalen jazzy pickups, die sind prinzipiell wie beim preci nur eben in einer reihe
das haben meine vorredner schon begriffen. split coils im singelkeulenformat werden gebaut, um den hum zu bucken, mehr nicht. aber auch nicht weniger.
 
mosbeats

mosbeats

EADG
Bassix
ß2.322
ok ich dachte der splitcoil zeichnet sich dadurch aus, das wie beim preci zwei verschiedene spulen existieren zwar oben eine und unten eine, wie beim preci halt und beim humbucker im singe coil format eben wie beim muman nebeneinander. oder lieg ich da jetzt falsch?
 
groovling

groovling

Member
Bassix
ß948
Also 2 Spulen "humbuckermäßig" nebeneinander wäre mir unbekannt. Müssten ja sehr dünne spulen sein.
2 Spulen untereinander in einem Gehäuse gibt es jedoch schon.
Ich denke, die beiden von dir genannten Begriffe meinen genau das gleiche. Ein Splitcoil ist ja technisch gesehen auch ein Humbucker. Bloß dass die Spulen halt kürzer sind, und nicht alle Saiten "abtasten".
Die oben genannten Pickups (sowohl meine, als auch die von dir verlinkten) sind technisch gesehen Humbucker, denn sie haben 2 gegenläufig gewickelte Spulen um 2 gegenpolig ausgerichtete Magnete. Dadurch brummen sie nicht. Soundmäßig liegen sie extrem nah an "echten" Singlecoils, dafür wurden sie schließlich gemacht.
Splitcoilig ist nun, dass sie eben eine Spule für E und A Seite, und eine zweite Spule für die D und G Saite haben, die Spulen sind also ähnlich wie bei einem P Bass angeordnet, bloß halt nicht versetzt.
Wie man das dann nennt ist wohl jedem selbst überlassen ;-)

Zum Sound kann ich dir nicht mit 100%iger Sicherheit weiterhelfen, mein Jazzy besteht aus recht ungewöhnlichen Hölzern und ich hatte nie echte Singlecoils da drin. Wenn du absolute Gewissheit haben willst, warten wir lieber auf jemanden der beides mal in einem Bass ausprobiert hat.

Ich hoffe ich hab jetzt, in geistiger Umnachtung nach der Nachtschicht keinen Blödsinn geschrieben...
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Diese Splitcoils sind dafür gemacht Sc Sounds zu produzieren ohne zu brummen.
Der Preci TA hat breitere Spulen als ein J TA und die Spulen sind versetzt angeordnet.

Wenn du aber den Preci Sound im SC Format haben willst( bis auf den Sprung auf die Diskantseiten) dann wende dich doch mal an Harry Häussel oder Reinhardt Jedamzik.
Die beiden schaffen manchmal echte Wunder an der Wickelmaschine.

OLI
 
mosbeats

mosbeats

EADG
Bassix
ß2.322
ah ok, danke. mich würde mal der sound interessieren dieser unten stehenden, vielleicht gibt es ja jemand der die eingebaut hat...
http://www.seymourduncan.com/products/bass/pickups-for-jaz/4string/stkj2_hot_for_j/
für die bridge position werde ich wohl einen humbucker verwenden.
mir gefällt ja der delano sound recht gut. kann man als vergleich zu den seymour duncan einen unterschied raushören? das blöde ist, pickups kann man nicht mal eben wie saiten tauschen, sonst würde ich ja durchprobieren...
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: mosbeats
für die bridge position werde ich wohl einen humbucker verwenden.
mir gefällt ja der delano sound recht gut. kann man als vergleich zu den seymour duncan einen unterschied raushören? das blöde ist, pickups kann man nicht mal eben wie saiten tauschen, sonst würde ich ja durchprobieren...
Grundsätzlich ist ein PU tausch schon mal gut, wenn die im eigenen Bass verbauten Dinger nicht so der Brüller sind - da gewinnt man schon mal auf jeden Fall.Vorher sollte man sich aber mit dem Thema PU-Justage+Saiten vertraut machen, da kann man schon eine ganze Menge rausholen. Auch gute PUs klingen nicht dolle, wenn sie nicht ordentlich justiert sind, da sollte man unbedingt etwas herumprobieren.

Den PU oben kenne ich selbst nicht, aber ich habe ja die Fender 60s CS Pickups auf meinem Jazzy, die in eine ähnliche Richtung gehen sprich, etwas mehr Output und Mitten bringen, etwas "heißer" klingen.Das passt gut zu meinem Bass, da er ein klassischer schwerer Esche-Prügel ist, also gute Bässe und Höhen, etwas zarte Mitten.

Wie gesagt, PU Wechsel kann sich lohnen, aber man sollte keine Wunder erwarten, wenn man sich nicht eingehend mit seinem Instrument beschäftigt.
 
 

Oben Unten