Stahlsaiten mir ordentlich Zug


lallys
lallys
Well-Known Member
Bassix
ß22.266
Suche für meinen Jazzbass 45-100/105 Stahlsaiten die von der straffen Sorte sind. Habt Ihr da Erfahrungen?
Aktuell spiele ich fodera steels, würde aber gerne noch etwas strafferes haben, da ich auf demmJazzbass immer etwas verwegener und frickeliger spiele mit derberem Anschlag.
 
B
BUTTER
bei die Fische
Bassix
ß7.186
Suche für meinen Jazzbass 45-100/105 Stahlsaiten die von der straffen Sorte sind. Habt Ihr da Erfahrungen?
Aktuell spiele ich fodera steels, würde aber gerne noch etwas strafferes haben, da ich auf demmJazzbass immer etwas verwegener und frickeliger spiele mit derberem Anschlag.

Was du probieren könntest und das unabhängig von der Marke bzw.
dem Hersteller ist einen 5er Satz aufzuziehen und die G Saite weg
zu lassen... Sprich HEAD auf EADG stimmen, wenn der Hals das ab-
kann und das deine Standardstimmung ist, wovon ich mal ausgehe.

Also eher "weichen", preiswerten 5er Satz in geringerer Stärke bzw.
Zugkraft und hochstimmen zum testen ohne Geld zu verbrennen.
 
S
schatten
Well-Known Member
Bassix
ß24.933
Also die straffsten Steels, die ich bisher hatte, waren die Dean Markley Blue Steel.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Suche für meinen Jazzbass 45-100/105 Stahlsaiten die von der straffen Sorte sind. Habt Ihr da Erfahrungen?
Aktuell spiele ich fodera steels, würde aber gerne noch etwas strafferes haben, da ich auf demmJazzbass immer etwas verwegener und frickeliger spiele mit derberem Anschlag.
Steve Harris (Iron Maiden) hatte da wohl eine ähnliches Problem wie Du und hat sich von Rotosound einen beinharten Signature Saitensatz zusammenstellen lassen, Rotosound SH77. Allerdings sind das Flatwounds.

Für Steel Roundwounds kommen z.B. Rotosound RS66LE in Frage.

NB: Generell haben Nickelsaiten einen etwas höheren Zug als Stahlsaiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Die dicken lowrider von DR, Die heavy bass boomers von ghs, und wenn die Stahlvariante der D´Addario EXL (EPS) ähnlichen Zug haben dann auch der 165er Satz von denen sind straffer. Die Rotos haben zwar ne rauhe Oberfläche, aber gar nicht so viel Spannung. Und dann gibt es noch die downtuningsätze von DR etc.
 
S
schatten
Well-Known Member
Bassix
ß24.933
Gelten Elixier nicht als straff?
Die Elixir NPS, die auf meinem Ibanez SR605 drauf waren, waren zumindest alles andere als straff.

Einige der genannten Saitensätze kann ich noch ein wenig einsortieren: Die Rotosound RS66LE (50-110) nutze ich als fingerschonende Alternative zu den Roto SH77 (ebenfalls 50-110, allerdings ist das kein Custom-Set, sondern entspricht den RS77LE, nur mit einer andersfarbigen Umspinnung). Die SH77 sind wirklich heftige Drähte, die ihre Brillanz aber schnell verlieren.
Aus der Erinnerung heraus sind die von mir genannten Dean Markley in 45-105 mindestens genau so straff, wie die RS66LE und damit natürlich auch straffer als die RS66LD (45-105), die ich am liebsten nutze.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Wenn es nicht unbedingt Steels sein müssen, gäbe es deutlich mehr Auswahl z.B. D'Addario EXL160BT. Die sollen wegen ihrer fetten 120er E-Saite auch gut für Droptunings geeignet sein.
 
lallys
lallys
Well-Known Member
Bassix
ß22.266
Es sollte ja maximal 105 sein, die dicken Drähte mag ich nicht, da fehlt mir irgendwie Dynamik im Spiel.
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Es sollte ja maximal 105 sein, die dicken Drähte mag ich nicht, da fehlt mir irgendwie Dynamik im Spiel.
Fender Flatwound 9050M haben auch ganz ordentlich Zug. Ich bin ja ein Weichei und mag eher die ganz dünnen Drähte á la Mark King. Als 9050L haben sie mir Fender Flats aber vom Sound her gut gefallen.
 

nobody666
nobody666
Volldepp
Bassix
ß2.714
Es sollte ja maximal 105 sein, die dicken Drähte mag ich nicht, da fehlt mir irgendwie Dynamik im Spiel.
Dann würde ich mal, wenn Nickel doch eine Option ist, die EXL170BT probieren. Ich spiele die oben genannten 160BT, aber in DownD. Habe DRStrings, Ernieball, Rotosound, Sandberg, GHS und Steels von D´addario probiert, und die BT haben nach meinem Gefühl den meisten Zug.
Meine Lieblingssaiten für Standard E sind die Ernieball 2834 Super Slinky.
 
lallys
lallys
Well-Known Member
Bassix
ß22.266
Habe nun (es sollte ja Stahl sein und nicht dicker als 105) dean markley und d‘addario 165 steels bestellt und lasse mich überaschen!
 
Spacelook
Spacelook
Active Member
Bassix
ß2.084
Also die straffsten Steels, die ich bisher hatte, waren die Dean Markley Blue Steel.
Klasse Saiten. Sehr gute glatte Oberfläche. Lassen sich super bespielen. Straffheit ist in Ordnung.
Habe ich ab und zu auf meinen Spectoren. Passen auch perfekt auf 35" Mensuren.
Meiner Meinung nach fehlt es den Saiten ein wenig an Höhen und Obertönen.
Aber der Sound ist schön perkusiv und durchsetzungsfähig.
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß93.936
Steve Harris (Iron Maiden) hatte da wohl eine ähnliches Problem wie Du und hat sich von Rotosound einen beinharten Signature Saitensatz zusammenstellen lassen, Rotosound SH77. Allerdings sind das Flatwounds.
An die hab ich auch gedacht. Die haben auf jeden Fall Zug wie Sau. Falls Interesse besteht: Ich hab noch einen Satz hier, den ich günstig abgeben würde.
 
lallys
lallys
Well-Known Member
Bassix
ß22.266
Die Dean Markley habe ich Trottel versehentlich in 040 bestellt - von straffem Zug kann da natürlich keine Rede sein. Ich übe mich gerade im zarten Anschlag - Dank Corona kann man sich ja neuen Herausforderungen widmen.
Die D’addario habe ich noch nicht getestet aber dafür auf dem stingray smoothie la bella steels montiert, die ich tatsächlich noch in meiner Grabbelkiste gefunden habe. Top Sound, ziemlich straff aber krasse Haptik (sehr sehr rauh, da gewöhne ich mich aber üblicherweise schnell), die sind schonmal top, weil mega akzentuiertes Attack und super dynamisch-gefallen mir ausgesprochen gut fürs Erste. Bestelle ich demnächst mal einen Satz für den Jazzbass!
 
mr. sanchez
mr. sanchez
Well-Known Member
Bassix
ß16.606
Ich hatte an straffen Steels die Pro Steels und sie Elixier .045-.105. beide mit mehr zug als die entsprechenden Nickel-Varianten.
 
orgeloli
orgeloli
bastelbassicer
Die Elixir NPS, die auf meinem Ibanez SR605 drauf waren, waren zumindest alles andere als straff.

Einige der genannten Saitensätze kann ich noch ein wenig einsortieren: Die Rotosound RS66LE (50-110) nutze ich als fingerschonende Alternative zu den Roto SH77 (ebenfalls 50-110, allerdings ist das kein Custom-Set, sondern entspricht den RS77LE, nur mit einer andersfarbigen Umspinnung). Die SH77 sind wirklich heftige Drähte, die ihre Brillanz aber schnell verlieren.
Aus der Erinnerung heraus sind die von mir genannten Dean Markley in 45-105 mindestens genau so straff, wie die RS66LE und damit natürlich auch straffer als die RS66LD (45-105), die ich am liebsten nutze.

Die NPS von Elixir sind tatsächlich nicht wirklich straff.....sondern genau richtig für meine zarten Finger.
Aber von Elixir gibts auch die stainless steel Variante ....die find ich ziemlich straff.
Zi erkennen an der verpackung' die an den Rändern Silber ist statt grün.
 
lallys
lallys
Well-Known Member
Bassix
ß22.266
Also mit den la bella steels bin ich jetzt sehr zufrieden (mittlerweile auf dem jazz bass). Früher hatte ich die coco steels, die es ja leider irgendwann nicht mehr gab, allerdings waren die nicht sehr straff, aber haben am jazz bass soundmäßig und von der haptik ziemlich überzeugt.
 

Similar threads

Dr. Rotte
Antworten
22
Aufrufe
706
bassmansemi
bassmansemi
B
Antworten
27
Aufrufe
1K
Mister Ed
Mister Ed
R
Antworten
21
Aufrufe
2K
Papa
 

Oben Unten