Verellen Meatsmoke Preamp

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.100
Liebes Forum,

im neuen BQ steht ein Testbericht über den Meatsmoke Preamp von Verellen, der mich sehr neugierig gemacht hat.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dies ein SVT-Preamp (also auch alles in ehrlicher Röhrentechnik, allerdings ohne schaltbare Mittenfrequenz) mit Overdrive Kanal und zusätzlichem Recording-Output mit Speakersimulation. Und das alles als Pedal!

Live könnte man also den normalen Output zum eigenen Amp schicken (sofern man denn einen im Einsatz hat) und vom Recording-Out (evtl. über ne externe DI) mit Speakersim zur PA. Das ist von den Features her eigentlich genau das Gerät, was ich mir schon seit Ewigkeiten wünsche!!!

Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Teil? Klingt es wirklich soviel authentischer und besser als die Sansamp/VT-Bass-Kollegen? Kann man es in Deutschland irgendwo testen?

Bin für jede Info dankbar!

Viele Grüße
Ralf
 

noermaen

Active Member
Bassix
ß2.319
Wenn ich das richtig verstanden habe, ist dies ein SVT-Preamp
Ich glaube nicht, dass das ein SVT-Preamp ist. Es ist wohl der gleiche Preamp wie im Meatsmoke Amp.

mit Overdrive Kanal
Der Preamp hat nur einen Kanal, der man aber als Overdrive nutzen kann, wenn man mittels Gain den Preamp übersteuert. Deshalb hats einen Master-Volume, um die Lautstärke bei viel Gain kontrollieren zu können.

Der Recording-Out ist nicht als symmetrischer XLR-Ausgang augelegt. Deshalb benötigt man wie du richtig sagst noch ne DI. Ich verstehe nicht, warum sie das nicht als XLR ausgelegt haben, v. a. bei dem Preis.

Ich kann Dir aber nicht sagen, wie das Teil klingt. Gibt ein paar Demo-Videos, die einen Eindruck vermitteln können. Ich vermute aber mal dass das Teil hier fast 1000 CHF kosten wird wenns in den USA schon 699USD kostet. Finde Ich schon arg viel, wenn man Geduld hat bekommt man für etwas mehr schon fast einen gebrauchten SVT...

Der VT Bass Deluxe scheint mit genau das zu sein was du suchst. Emuliert einen SVT, du kannst 6 Sounds speichern, und er hat ein XLR-Out mit Speakersim. Ist zwar keine Röhre drin, aber Ich kann dir sagen, das Teil klingt sehr sehr gut, nutze selbst einen seit 3 Jahren, möchte das Teil nicht mehr missen.

http://www.thomann.de/gb/tech_21_vt_bass_deluxe.htm

EDIT:
Klingt es wirklich soviel authentischer und besser als die Sansamp/VT-Bass-Kollegen?
Sorry hab deine Post nicht mal richtig zu Ende gelesen vor dem Antworten... :-) Dann kennst Du das Teil ja schon. Keine Ahnung ob er authentischer klingt.
Meine Erfahrung ist, dass nur ein reiner Röhrenamp wirklich den "Röhren-Sound" bringt. Mit dem VT-Bass hab ich bei Aufnahmen die Erfahrung gemacht, dass Ich "Röhren-Charakteristik" damit super einfangen kann. Aber ist alles so sehr subjektiv, da hilft wohl nur ausprobieren.

EDIT 2:
Der VT Bass ist überhaupt nicht vergleichbar mit dem Bass Driver DI aka. "Sansamp" aka BDI. Für mich klang der BDI wirklich lausig, ich weiss das sehr viele das Teil einsetzen, aber für mich ist das kein Argument. Wenn du deinen Bass-Sound nicht komplett "zerdrückt" haben willst, dann ist das Teil eher nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Da Ralp

Unknown member but not Öhl!
Bassix
ß3.100
@Flobert: Jaaaaaahhhh! Ich will!!! ;-) Ist mir nur etwas zu teuer für ein Experiment, da Umtausch gegebenenfalls vielleicht schwierig, weil vermutlich in den USA bestellt werden müsste.

@noermaen: Hast Recht, ist nicht die SVT-Vorstufe, sondern die vom Meatsmoke Amp. Hab den Testbericht im GAS-Fieber offenbar zu schnell gelesen... Zweikanalig ist der aus dem BQ hingegen schon. Es gibt zwei verschiedene Versionen. Den fehlenden XLR finde ich auch schade... Ich hab mir die YT-Videos mal angesehen, finde die aber für mich nicht so aussagekräftig, da da Metaljungs mit Plek rumscheppern, was zwar geil ist, aber nicht meine Baustelle... Den Sound aus den Videos bekommt man mit nem Darkglass Microtubes genau so gut hin, finde ich. Ich suche eher einen knurrigen, fetten, warmen aber im Anschlag leicht rauhen (nicht wirklich verzerrten) Sound. So einen hat mir mein alter SVT 2 non pro lange Zeit in Perfektion geliefert, aber der ist mir einfach zu schwer. Vielleicht ist der VT Bass wirklich eine Möglichkeit dem geliebten alten Sound nahe zu kommen. Habe den noch nicht wirklich ausführlich (mit Band) getestet. Hat der Deluxe denn die Speakersim nur auf der DI und nicht auf dem Output, den man zum Amp schickt?

@all: Hat noch keiner über so ein Teil gespielt?
 

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß24.963
De Meatsmoke preamp interessiert mich auch. Leider ist in den Videos meist die Zerre für meinen geschmack zuviel drin. Aber die paar Stellen vom Cleansound klingen echt gut.
In Talkbass gibt es einen 2-teiligen Thread mit gefühlt 1000 Post zu Verellen Amps. Dort habe ich auch gelesen, dass alle Amps mit Mods geordert werden können. Also z.B. Auch mit DI. Sind ja Custom Amps.

Aber der Preis... Puuuh.

klanglich sicher Richtung Ampeg aber doch eigenständig. gefällt mir von den Videos her besser als Ampeg.
 

movntainkvlt

Well-Known Member
Bassix
ß7.002
die Rückkopplung in Hamburg hat den Preamp, da kann man den sicherlich auch testen.
Ich hab einen alten Meatsmoke mit einem Kanal, der ist jeden Cent wert.
Und ein Darkglass schafft den Sound nicht, tut mir leid ;-)
 
Oben Unten