Vom Flea JB Hals geht der Lack in enormen Ausmaß flöten

Dieses Thema im Forum "Probleme, Wartung, Reparatur, Restauration" wurde erstellt von bandchef, 6. Juni 2019.

  1. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß14.327
    Hi Leute,

    ich spiele nun seit knapp über 2 Jahren einen Fender Fleaa Jazz Bass. Nun seit Anfang diesen Jahres geht immer mehr Lack von der Rückseite des Halses flöten, vor allem Bereich des dritten bis ca neunten Bundes; erste ganz leichte Abriebstellen hat man im ersten halben Jahr schon erkannt!
    Teilweise ist es so, dass wenn man mit dem Daumen am Hals gespielt hat, hat man so klitzekleine Abriebpartikel vom Lack des Halses auf der Fingerkuppe.

    Ich hab den Eindruck, dass der Lack aufgrund meines Schweißes sich in letzter Zeit stärker flöten geht als die letzten 1,5 Jahre, weil ich gerade das letzte halbe Jahr viel mehr gespielt habe, als die vorhergehenden 1,5 Jahre. Kann Schweiß da unter anderem die Sache sein?

    Jetzt ist es nicht so, dass mich das stören würde, dass da der Lack abgeht (das darunterliegende unlackierte Holz fühlt sich viel besser an und "bremst" nicht so...). Irgendwie hab ich es mir insgeheim sogar gewünscht, dass der Lack vom Hals irgendwann einfach abgeht. Richtig geil wird das sowieso erst, wenn der Lack an einer großen Stelle komplett weg ist und das Holz anfängt diesen leicht grauen Look bekommt. Vintage-Freak halt.

    Meine Sorge ist eher: Sind diese klitzekleinen Abriebpartikel des Nitrolackes für meine Gesundheit gefährlich? Können gefährliche Stoffe die in diesem Abriebpartikeln enthalten sind durch die Haut in meinen Körper aufgenommen werden?

    Nitrolack sagt man ja ziemlich fiese Eigenschaften bzgl. der Gesundheit nach...
     
  2. BoogieCaster

    BoogieCaster Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste

    Bassix:
    ß51.977
    kommt drauf an was du isst ;-)

    Das wirkt natürlich auch.

    die gesundheitsfrage wurde schon oft diskutiert ...z.B. bei den Nachbarn https://www.musiker-board.de/threads/gesundheitsrisiko-durch-nitrolack.661393/
     
    vintage gefällt das.
  3. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß14.327
    Oha. Richtig. Der Thread beim Kollegenforum war sogar von mir. Wer will kann aber auf meine Frage natürlich auch hier noch antworten.

    Wenn ich dann später daheim bin, stell ich mal noch nur interessehalber ein Bild vom Hals rein.
     
  4. Stratitis

    Stratitis Erklärbär und Simulant :-)

    Bassix:
    ß66.702
    Lack runter und dann ölen! Dann hast du Naturfeeling pur!

    Nitrolack-Instrumente würde ich nicht mehr kaufen. Alles nur Vintage-Hype oder vielleicht, weil er so schnell weggammelt und reisst etc.
    Hier sieht es sogar so aus, dass da wohl in der Vorbehandlung des Holzes was schief gelaufen ist.
    Dass nitrolackierte Instrumente besser schwingen sollem, ist Marketing-Bullshit. Umweltfreundlich ist das Zeuch schon gar nicht.
     
    drone und Chuck gefällt das.
  5. TomW

    TomW Liberty Belle & The Black Diamond Express

    Bassix:
    ß63.128
    Kollege, sag' mal: Mit Deinem Flea-Signature ist doch alle Nase lang was anderes los ... erst der Hals, dann der Lack ... das scheint mir ja ein echter Problem-Bass zu sein oder wie?
     
    Chuck, bassdscho, Schlurch und 4 anderen gefällt das.
  6. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß14.327
    Nachdem ich die Bünbde professionell abrichten habe lassen und ich die Einstellproblematik (2 mal im Jahr in den Übergangszeiten und noch einmal eine ganz klein wenige Korrektur, wenn man mal neue und andere Saiten als vorher aufgezogen hat) erkannt und entsprechend umgesetzt habe ist der Bass einwandfrei! Selten einen so guten Sound gehabt.

    Gut, der Hals PU war mal im Eimer, aber das ging auf Garantie und wurde sehr kulant und schnell behoben.

    Das mit dem Lack am Hals sehe ich, wie gesagt, nicht als so großes Problem. Eigentlich will ich das ja sogar.

    So richtig als Problem-Bass würd ich den nicht bezeichnen. Mal von der anderen Seite betrachtet würde ich ihn mittlerweile gar nicht mehr hergeben. Der Bass und ich haben quasi schon viel zu viel in kürzester Zeit durchgemacht ;-)
     
    TomW gefällt das.
  7. vintage

    vintage Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.499
    Na dann Problem gelöst.
     
    Chuck gefällt das.
  8. Schlurch

    Schlurch Hutrocker

    Bassix:
    ß26.053
    Mit Problem-Bässen musst du vorsichtig sein. Den letzten Problem-Bär haben Sie erschossen.Wenn da mal einer was durcheinander bekommt...
     
  9. Rhino-

    Rhino- Purist

    Bassix:
    ß108.563
    Naja, wenn das kein Montagsmodel ist, was dann?
     
    Mudskipper gefällt das.
  10. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß233.489
    Der Citroën CX unter den Jazz Bässen: man liebt und hasst ihn zugleich :ugly:.
     
    Andreas_SH, StonerGreg, mulhofa und 3 anderen gefällt das.
  11. Schlurch

    Schlurch Hutrocker

    Bassix:
    ß26.053
    Es gibt aber auch dinge bei denen man sich anstellen kann. Ich erinnere mich noch an den drohenden Weltuntergang wegen metallspähne auf dem Griffbrett.
     
    StonerGreg, olbass, Mudskipper und 3 anderen gefällt das.
  12. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß267.332
    Also besorg Dir ne Ziehklinge und mach den Lack ab. Und dann besorg Dir Clou Hartöl und trage in zwei Lagen mit einem Kosmetik- oder Wattepad auf und sei glücklich!
     
    anbra gefällt das.
  13. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß14.014
    it's no bug, it's a feature....:o):bier:;-)
    gezielte "Produktinformation" wirkt eben...auch langfristig und großflächig...:teufel:
    nun aber genug off-topic...:-)
     
  14. Stratitis

    Stratitis Erklärbär und Simulant :-)

    Bassix:
    ß66.702
    Fender-Addicted müssen ja eine Geduld und Leidensfähigkeit haben, die ihresgleichen sucht...
     
  15. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß14.327
    Kann man da nicht auch einfach mit Schleifpapier dran? Was ist der Vorteil einer solchen Abziehklinge?
     
  16. Suba

    Suba Active Member

    Bassix:
    ß4.553
    Foto hattest du versprochen. Würd mich noch interessieren!
     
    Chuck gefällt das.
  17. bassilisk

    bassilisk Präzisionsparker

    Bassix:
    ß4.689
    Das ist in keinster Weise herablassend gemeint - auch wenn's wahrscheinlich so klingt... aber:
    Wenn du diese Frage stellst, ist Schleifpapier genau so gut. ;-)
     
    StonerGreg gefällt das.
  18. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß14.327
    Bitteschön. So sieht der Hals nun aus:
    IMG_3534.JPG IMG_3535.JPG



    Also was nun: Kann ich da mit Schlafpapier dran? Wenn ja, welche Körnung nimmt für so einen Fall wenn man ausschließlich den kaputten Lack entfernen möchte?
     
    Suba gefällt das.
  19. Suba

    Suba Active Member

    Bassix:
    ß4.553
    Die Zeit wird für dich arbeiten, irgendwann wird der Lack schön regelmässig ab sein, deshalb würde ich genau gar nichts unternehmen.
     
    bandchef gefällt das.
  20. bandchef

    bandchef Max 'Hyronimus' Meier

    Bassix:
    ß14.327
    Genau das ist auch meine Überlegung. Wenn das so schnell jetzt die nächste Zeit vorangeht, dann ist nächstes Jahr um diese Zeit vom 3. bis zum 8. Bund kein Lack mehr zu sehen...

    Was mir jedenfalls aufgefallen ist, dass dieses schöne helle braun-orange des Halses anscheinend durch die Lackierung kommt. An den Stellen wo der Lack mittlerweile wirklich ab ist, kommt sehr weißliches ins leichte grau gehende Holz durch... Ist damit "vintage tinted" gemeint, oder wie das Fender immer betitelt?