warwick katana

offline

New Member
Bassix
ß240
moin!

ich bin die frische brut in diesem forum, deshalb könnt ihr mir sicherlich weiterhelfen.

ich spiele seit einigen wochen auf nem nicht mehr besonders guten career bass. nu hab ich mich neulich in den 4-saiter warwick katana
verguckt,der leider ziemlich teuer ist.

hat jemand erfahrung damit gemacht und ist er für anfänger aus der heavy melodic eletro liga geeignet?

zhx²
 

offline

New Member
Bassix
ß240
jo, das klingt doch super, ohne industrial passt der stil schon mehr oder weniger zu uns ( jaja, immer diese bands die sich in keine schublade stecken ;-)
blau ist auch krass, steh aber eher auf dieses esmerald green. naja, farbe is eh kein kriterium fürn instrument. aber der grüne macht mich trotzedm rattig ;-)
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Die neueren Warwicks sind meiner Meinung nach absolute Allrounder mit einer Liebe für härtere Musik. Die aktive Elektronik erlaubt einfach einen durchsetzungsfähigen Sounds zu produzieren. Um mit 1200? für die Bolt-On-Version bist du doch noch gut dabei [:D].
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Von Warwick habe ich mal den Streamer Stage I (oder II?) Jazzman angetestet - das Teil war wirklich gut, solltest Du Dir vielleicht auch noch angucken, wenn Dir Warwick grundsätzlich zusagt.
Ansonsten haben natürlich auch noch andere Väter hübsche Töcher bzw. Bässe. ;-)
 

sloMo

Active Member
Bassix
ß331
Der Vampyre ist natürlich auch ein Hammer-Bass, sollte man jedoch seiner Musikrichtung untreu werden (stell dir vor du begehst das absolute untrue Verbrechen und hast Verlangen einer gepflegten Bluesrock-Band beizutreten. Da wirst du mit deinem Vampyre aber arg schief angeguckt [:D]. Ich persönlich halte nicht viel von Bässen, die wie ihr Lieblings-Genre aussehen *Preci anschau*... Und es gibt eigentlich nur Heavy-Bässe, die sich vom Aussehen her eindeutig zuordnen lassen oder? Hachja... Die Metalheads [:D]. Ein seltsames Subkultürchen [;-)].
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
Nun, habe selber einen Corvette 4er und einen Buzzi mit 5 Saiten. Grundsätzlich kann man mit den Dingern alles spielen. Der Klang ist flexibel aber zugegeben etwas neutral. Mir persönlich gefällt es.
Designmäßig habe ich keine Probleme, mit dem Buzzi BigBandJazz, Rockmucke, Popgenudel, Gospel oder Blues zu spielen. Bin bis jetzt immer nur erstaunt aber nicht schief angesehen worden [:D]
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
Stimmt, "sauschwer" wäre noch untertrieben. Allerdings liegt er mir das Teil so gut, das er inzwischen erste Wahl ist. Aber Schönheit muß ja bekanntlich leiden.
 

torro

New Member
Bassix
ß240
als Alternative zu dem Warwick, geb ich hier mal noch was zum nachdenken.
Ich war vor kurzem in einem Musikladen und wollte ein bisschen rumstöbern. Kam dann auf den Sandberg Bullet JM. Der ist ziemlich geil... spielt sich fast von alleine - a´la Musicman. Ist echt zumindest eine Probe Wert. Der Preis liegt neu bei ca. 1.100?. In diesem Laden gab es ihn zum Sonderpreis für 980,-? - hätte ihn auch für 900 bekommen können. War aber leider nicht flüssig [:-(].
Also wie gesagt - ein echt geiles Teil...
 

Yogi

Member
Bassix
ß0
Der Sandberg Panther wäre für mich auch noch ein Thema, 5 Saiten und Decke nach Wunsch.
Würde aber, glaube ich, zu ernsthaften innerfamiliären Problemen führen.[:D]
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
@astro:der Jazzman stammt weder vom Stage I noch II ab,sondern vom LX(siehe geschraubter Hals).
an sich sind die Warwicks einfach nur scheiß-geil!!!Der Katana gefällt mir persönlich nicht so gut,von der Optik her.Aber Warwick halt:knurrende Allrounder...
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
also mit dem katana kann ich mich absolut nicht anfreunden. Hauptgrund ist das Design. Ich find den irgendwie... der sieht nicht so wie ein richtiger Warwick aus! Also ich kann nur den Thumb viersaiter (allerdings mit durchgehendem Hals) empfehlen. Oder halt die Corvette. Die Teile von Rockbass haben mich auch nicht wirklich angesprochen.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
Schade - die waren wirklich gut. Warum werden die eigentlich nicht mehr gebaut???
Jedenfalls gibt es zum Glück die Dinger ganz gut auf´m Gebrauchtmarkt.
 

Zustand

New Member
Bassix
ß200
hi!
spielt nicht der bassist von Slipknot einen warwick katana?? bin mir nicht sicher welches modell er spielt, aber er spielt auf jeden fall warwick!!
 

caruso

New Member
Bassix
ß258
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist der Katana entstanden, weil die Designstudie in Japan zum Design des Jahres erklärt worden ist........
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
der von Slipknot spielt soweit ich weiß einen thumb lefty, und ich hab ihn auch schonmal mit nem Streamer gesehen.

Yupp, der Katana wurde in Japan entworfen und da kann man mal sehen was dabei rauskommt! [:D]
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Richtig der spielt Thumb4 und Streamer Stage I 5-Saiter.Ich kapier das mit dem fortress one auch nicht warum sie den aus dem Programm genommen haben...ich fand den 1a,wie gesagt er ist jetzt wieder als Rockbass auferstanden,aber ob der mit dem Original mithalten kann? Auch den fortress Masterman gibts nicht mehr,der soll ein super Studiobass gewesen sein,weil 2onboard Preamps und jeder PU mit eigenem EQ.Naja wer weiss.

Katana...Japan...ohne Worte[:D]
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
also ich hatte ein paar "richtige" Warwick Fortress teile in der Hand, und ein paar Rockbässe, ich finde die können wirklich nicht mit dem Original mithalten. Der einzige bass der für mich auch als "Billigversion" vorstellbar wäre wäre ne gute Corvette, aber sonst.... eher nicht!
 
Oben