Was spielt ihr beim Bässe antesten im Musikladen?

wernerwald

wernerwald

New Member
Bassix
ß272
Habt ihr da irgendwelche Präferenzen? Ich teste meistens den Basslauf von Grand Funk Railroad - Got the thing on the move, benutze ich auch zum warmspielen.

Grüezi ww
 
Rhino

Rhino

Well-Known Member
Bassix
ß4.245
Ich spiele überhaupt keine bekannten Sachen. Ich spiele die Töne, von denen ich mir erhoffen, den Charakter des Instruments zu erkennen.
Sustain, Attack, Dead Spots, Dynamik, Schnarren... Und ich teste den Einfluss der Klangregelung und PU-Regler. Das klingt von außen betrachtet vermutlich ziemlich experimentell...

Leider geht das nicht Freitags nachmittags oder Samstag früh. Da donnert aus allen Boxen ein Slap-Gewitter, dass ich von "meinem" Bass keine Feinheiten mehr hören kann.
 
Thunderstroke

Thunderstroke

New Member
Bassix
ß1.766
Natürlich "Smoke on the Water" - das einzige Lied, was man in Musikläden spielt, egal welches Instrument :-)
 
bassovic

bassovic

Member
Bassix
ß222
Wenn man in der Klangfarbe in Wien "Smoke on the Water" spielt, zahlt man eine Kiste Bier!

Spiele eigentlich ziemlich alles bzw probiere alle möglichen Techniken um zu sehen, ob der Bass angenehm zu spielen ist... natürlich probiert man den Sound dann auch noch aus. Spielen tu ich eigentlich irgendwas.
 
strawanski

strawanski

Active Member
Bassix
ß9.394
das ist doch sowas von egal!
Was kommt als nächstes? Was spielt ihr, wenn ihr euren Bass mit auf Toilette nehmt und feststellt dass kein Toilettenpapier mehr da ist?
 
Matbas

Matbas

New Member
Bassix
ß286
Ich improvisiere eher irgendwas, etwa auf Basis von Hey Joe und versuche, wie der Bass mit offenen, gegriffenen Saiten in verschiedenen Lagen klingt aber wie andere schon geschrieben haben experimentiere ich so viel es geht. Natuerlich spiele ich nach ner Weile auch was, was ich oft in der Band spiele, weil ich weiss, wie das auf meinen Baessen klingt.
Manchmal muss ich aber auch gar nix spielen. Ein Ton reicht und ich weiss, danke, der Naechste bitte.
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin,

ich nehme einen Bass erst immer unverstärkt in die Hand und spiele lange Töne auf den einzelnen Saiten, checke mögliche Deadspots ab und sondiere im Kopf schon mal vor, ob ich den Bass überhaupt anschliessen will[:D].
Hat er die erste Hürde gepackt, kommt das Ding an einen Amp, am Besten einen, den ich gut einschätzen kann mit dem EQ auf flat und fange das Spiel noch mal von Vorne an.
Dann groove ich etwas auf dem Bass rum und checke hierbei PU-Positionen, Tonreglung und wie das Instrument auf verschiedene Spielweisen reagiert.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.030
erst mal trocken irgendwelche tonleitern. dabei beurteile ich das grundsätzliche feeling und das schwingverhalten. und dann laut an einem flat-amp (roland basscube 100, weil er fast überall rumsteht). und die gewinner dieser beiden testrunden dürfen dann noch mal an einen großen röhrenamp. wenn es dann sehr ernst wird, würde ich dafür sogar meinen eigenen beischleppen.
gute bässe sagen mir, was ich spielen soll.
aber peter gunn für die tiefen, ein netter 12-takt-blues für das weitere mittlere spektrum und dann noch das solo von californication für die höhen...
aber wie gesagt, jeder bass hat so seine vorlieben. ein guter bass teilt einem die sehr schnell mit. wenn man mit diesen vorlieben klar kommt, ist das gute stück ne runde weiter.
 
bauschi

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.828
ich frickel im musikgeschäft beim antesten unmittelbar los, schnelle fingerlicks gefolgt von high speed geslappe....ich möchte damit die verkäufer und den rest der kunden tief beeindrucken allen zeigen, wo der hammer hängt.
erst dann wird in ruhe mit langen noten getestet.

bauschi
 
Dschernges

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß18.093
Zitat:Original erstellt von: bauschi

ich frickel im musikgeschäft beim antesten unmittelbar los, schnelle fingerlicks gefolgt von high speed geslappe....ich möchte damit die verkäufer und den rest der kunden tief beeindrucken allen zeigen, wo der hammer hängt.
erst dann wird in ruhe mit langen noten getestet.

bauschi
nicht vergessen: du und deine 100 brüder treffen sich auch jährlich zur musikmesse [:D]
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.030
genau, erst mal stairway to heaven slappen bis der laden lehr ist. dann kann man auch in ruhe testen.
 
Hobelhai

Hobelhai

Active Member
Bassix
ß252
Wechselbass mit lauthals gegröltem Volksgut leert den Laden aber doch noch etwas zügiger.
 
Sbassvogel

Sbassvogel

New Member
Bassix
ß0
es kommt doch eig. immer drauf an was man im laden will. wenn ich nur so aus jucks und laune in nem stor bin mach ich faxen und spiele was mir gerade in den sinn kommt. anders ist es natürlich wenn ich wirklich nach nem neuen instrument ausschau halt, dann ists natürlich wichtig die eigenschaften (klang, spielbarkeit etc.) zu testen.

 
Mike`adelic

Mike`adelic

Well-Known Member
Bassix
ß1.634
Erst mal irgendwas worauf ich grad Bock hab. Wenn mich der Bass auf das erste Hören überzeugt, check ich alle Töne aus auf der Suche nach Deadspots.
 
 

Oben Unten