Welche Endstufe 19"

josy

....übt....
Bassix
ß1.662
Ich bin seit kurzem glücklicher Besitzer eines Hughes & Kettner Fortress Preamps und bin mir ziemlich sicher meinen Sound jetzt gefunden zu haben. Scheinbar musste es unbedingt etwas mit Röhre werden.... Jedenfalls will ich mir jetzt ein Rack zusammenschrauben und will (inclusive Kompressor) mit 3 HE auskommen. Eine Endstufe mit 1 HE wäre also perfekt - zur Not geht auch 2 HE, dann wird das Rack aber schon groß....
Jetzt kommt das eigentliche Problem: Ich bin total empfindlich was Lüftergeräusche angeht. Und Brummen, Rauschen oder Nebengeräusche gehen beim üben leider auch gar nicht....
Ich fahre damit entweder 2 Stück 1x12 (8 Ohm) FMC oder eine 4x 10 (4 Ohm) Box an. Allzu viel Power ist zwar nicht nötig, aber Headroom ist doch was schönes....
Habt ihr Empfehlungen?
 

Heimatplan

New Member
Bassix
ß470

tt-bass

Nah Dran
Bassix
ß3.520
Mir geht’s genauso - Lüftergeräusche gehen gar nicht. Ich spiele seit Jahren eine Crown XLS 1000. Den Lüfter habe ich noch nie gehört. Die kann ich empfehlen. Hat noch nie Probleme gemacht.
 

josy

....übt....
Bassix
ß1.662
Die crown ist digi, oder?
Wie sind die Lüfter bei den Red Rock / KMT?
Kann man damit leise im Wohnzimmer üben ohne das es surrt?
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß52.245
ich habe eine Synq 1k0 und von RedRock eine 3.0, eine 4.5 und eine 6.0.

die 4.5 habe ich neu gekauft, die anderen beiden sind gebraucht gewesen. Alle drei haben recht leise Lüfter, die man normalerweie nicht hört. Wenn man nicht spielt, hört man sie erst , wenn man mit dem Ohr direkt hingeht, sonst nicht. Bei der 6.0 war er anfangs etwas lauter, als ich ihn dann gereinigt hatte, war er genau so leise wie die anderen.

Die Synq ist lauter, aber gerade noch erträglich.

In Sachen leiser Lüfter allerdings unschlagbar ist meine Yamaha P3500S. Den Lüfter bringt man erst zum Laufen, wenn man sie permanent und stundenlang prügelt und selbst dann hört man ihn kaum, die ist für mich die HiEnd-HiFi-Endstufe unter allen PA-Endstufen und hat auch sonst eine ganz klasse Performance. Wird nur leider nimmer gebaut.
 

josy

....übt....
Bassix
ß1.662
Ich habe jetzt ein bisschen geguckt... Die Yamaha ist neu nicht zu kaufen und hat 2 HE... schade eigentlich. Aber eine HE ist auch genug...
So wie es aussieht, werde ich eine neue RedRock 3.0 bestellen. Die Power reicht und ich hab noch eine Box mit 2,7 Ohm. Die kann doch auch angetrieben werden. Power sollte auch reichen... Eigentlich alles optimal. Den Lüfter höre ich mir an - wenn er zu laut sein sollte, schicke ich sie halt wieder zurück. Über die Qualität der Endstufen hat Paulito ja schon netterweise viel geschrieben.

Danke euch allen für eure Hilfe!!
Schönes WE

Josy
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß16.745
Die Redrock Modus Endstufen sind klasse, habe selbst die 4.5. Als Empfehlung nimm dann bitte die lineare Ausführung. Ebenfalls habe ich die Synq 1k0, die auch auch sehr gut ist. Ich habe die neuste Ausführung, bei der sind die Lüfter wesentlich leiser, als bei den Vorgängern. Allerdings hat die Synq im Bridge mode 8 Ohm, also eher unpassend zu deinem Setup. Glückwunsch auch zur Fortress Vorstufe, die ist super hatte ich auch jahrelang.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß70.468
1HE-Endstufen bekommen kurz oder lang immer Probleme mit lauten Ventilatoren. Hier können nur kleine 40mm Gebläse montiert werden, die mit sehr hohen Drehzahlen laufen müssen. Sind sie anfänglich auch relativ leise werden sie mit dem Alter oder Verschmutzung doch recht unangenehm. Ausserdem liegt das Lüftergeräusch, auch wenn es leise ist , in einem recht unangenehmen Frequenzbereich. Die Sync-Endstufe hat, je nach Leistung, bis zu 4 Stück von diesen Quirlen drin.
Die Yamaha P-Serie kann man noch recht günstig gebrauch bekommen. Zum Beispiel über "Gebrauchte Veranstaltungstechnik"
https://gebrauchte-veranstaltungstechnik.de/?modul=search&site=search&key=Yamaha+P3500&order=rel&SearchCat=8&searchZIP=&searchDIST=0

Die P-Serie war auch bei High-End-Heimkino sehr beliebt und da ist kein Lüfterlärm geduldet.
Wenn man einer Red Rock / KMT etc. ein paar gute 80mm-Noctua-Gebläse gönnt, herrscht auch Ruhe :-)
Im stillen Kämmerlein bei null Nebengeräuschen wird man immer irgendwas hören. Da nervt auch irgendwann der leisteste Notebook-Lüfter.
Wenn es für zuhause ist und keine brachialen Lautstärken nötig sind, tut es tatsächlich eine sogenannte Studioendstufe mit passiver Kühlung oder auch ein guter Hifi-Verstärker.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß52.245
Bei Yamahas P-Serie bitte beachten, dass nur die P3500S und die P2500S konventionelle Netzteile haben, also mit Ringkerntrafo usw. … die dickeren haben Schaltnetzteile. Und das merkt man, denen geht bei hoher Leistung und viel Bass-Anteil gerne mal die Puste aus. In Fachkreisen wird daher gerne gewarnt, sie als Endtufe für Subwoofer zu benutzen.

Die P3500S ist da aber schmerzfrei, keine Sorge. Die liefert ordentlich Dampf und die angegebenen Messwerte sind auch eher konservativ... also ohne Marketing-Angeberei unter eralistischen Bedingungen ermittelt. Die hält wirklich ganz locker mit jeder 2x500 Watt und sogar manchen 2x800 Watt Class A Endstufen mit und wird dabei grade mal lauwarm.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß70.468
Unter meinem obigen Link wird da gerade eine P2500S für schmale 175€ + MWSt vertickert...incl. Flightcase. Sollte für eine Bassendstufe auch mehr als ausreichend sein... vor allem im Brückenbetrieb! 620 Watt sinus an 8 Ohm. Da kommt auch eine 1KW Class D nicht mit!
 

Paulito

Well-Known Member
Die Yamaha 3500 und 2500 sind super.
Lüfter sind quasi unhörbar.
Aber halt sehr groß (46cm Tiefe!!) und recht schwer.
Mit Case ist das dann eine riesige XL Pizzaschachtel mit etwa 20kg....

Bei der Red Rock Modus 4.5 sind die Lüfter sehr leise, mal hört sie aber trotzdem wenn es absolut still im Raum ist. Es ist aber kein Sirren oder nervig - hochfrequentes Geräusch, sondern eher ein leises, tiefes und dunkles Rauschen, das Geräusch des Luftstromes halt.
Ich hasse laute Lüfter. Mit dem Lüfter der Red Rock kann ich sehr gut leben, zumal das Gesamtpaket immer noch unschlagbar als Bassendstufe ist.
Am besten selber probieren.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß52.245
Ja, das sind schon ordentliche PA-Prügel, so wie man halt früher konventionell konstruiert hat … gab es ja von vielen Herstellern so (habe schon früher nie verstanden, warum man unbedingt auf 2 HE schrumpfen mußte, dafür aber ultratiefe und somit unhandliche 19" Gehäuse braucht. Ich persönlich hatte auch nix gegen 3 HE, wenn es denn dafür nicht so tief war …)

Und unter all den 2 HE Prügeln ist die P3500 halt die feinste, die Hi-End-Variante sozusagen... und sie hat wirklich den allerfeinsten Klang aller Endstufen, die ich habe und je hatte (und das sind so einige)

Hast schon recht, heutzutage ist das schon ne Schlepperei, wenn man Class D und Westentaschen-Amps und so weiter gewöhnt ist …

ich persönlich finde das nicht weiter tragisch, denn ich habe mich nie mit Class D, Schaltnetzteilen oder sonst irgendwelchen Schmalbrust-Konstruktionen angefreundet, daher habe ich mir die Schlepperei eigentlich nie abgewöhnt. Ich hätte schon auch gerne leichtere Teile, aber bisher hat mich - bis auf die Redrocks - keine einzige kleine oder leichte oder sonstwas Endstufe oder Amp überzeugt... so sehr ich es mir auch gewünscht hätte … daher habe ich auch mittlerweile 3 Redrocks in jeder Größe … :-))
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß20.914
Für Röhre ist die 2HE Peavey 50/50 wirklich zu empfehlen. Auf 100W mono gebrückt klingt die super! Für Wohnzimmerlautstärke fänd ich den Lüfter zu laut. Hab ihn aber bisher weder unter die Lupe genommen, gereinigt, noch sonst was. Vermutlich könnte man den ruhiger hinkriegen, oder sogar Deckel auf und bei mässigem Betrieb den Lüfter ausschalten.

Transistor und Class D kann ich nicht mitsprechen.
 

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß8.127
In der Sync 2k2 sind zwei Lüfter, die nicht die leisesten sind, Umbau auf besser gelagerte und damit wesentlich leisere Lüfter dauerte bei mir ca. 1/2 Stunde und der Preis für die Lüfter war lächerlich.
Bis zum Verkauf (weil ich einen alten Glockenklang haben wollte) lief die Sync super und wurde in unsere Proberaum sehr beherzt angetrieben. Würde ich mir jederzeit wieder kaufen.
 
Oben