Welche Stainless Steel Saiten für Metal Sound?

Dieses Thema im Forum "Saiten" wurde erstellt von WolvenClaw, 2. August 2018.

  1. WolvenClaw

    WolvenClaw New Member

    Bassix:
    ß509
    Moinsen zusammen,

    ich suche Stainless Steel Saiten die richtig gut klimpern sollen.
    Also dieses schöne metalische Knarren und Knallen von sich geben wenn man sie neu draufgezogen hat.
    Ich habe bisher nur Earnie Ball Slinky Strings gespielt und da ging dieser schöne Metallische Effekt nach 2 Tagen schon verloren... Mir wurde also empfohlen auf Stainless Steel umzusteigen.
    Welche Saiten könnt ihr mir denn empfehlen?

    Hier ein kleines Soundbeispiel an das ich rankommen möchte:


    MfG
     
  2. Freulein

    Freulein Organic Mercury

    Bassix:
    ß398
    Auch wenn in deinem Beispiel das Plugin und der Bass maßgeblich den Sound angeben, würden die 'D'addario Pro Steels' bestimmt zu diesem Sound passen. GHS Boomers, DR Hi-Beams ... to name but a few. Rotosound Swing Bass vielleicht eher nicht, die metallischen Spitzen liegen frequenztechnisch hier 'nen Zacken tiefer.
     
  3. WolvenClaw

    WolvenClaw New Member

    Bassix:
    ß509
    Danke für den Tipp! Das Pedal ist an sich schon bestellt und daheim spiele ich einen Sterling by Musicman Stingray (Die billige Version des Stingrays für 400€).
     
  4. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß54.492
    Richtig dreckig Metal ... Rotosound RS66 Stainless Steel, pure Hornhauthobel, aber knallen ohne Ende... solange sie frisch sind.
    Wenn es lange halten soll, dann Elixir Stainless Steel. Sie klingen so wie 3 Tage alte Rotos, nur das halt monatelang konstant.
    Wenn es wirklich um diesen extremen Zing geht, kommst Du um die Elixir nicht drumrum oder du must halt sehr, sehr oft Saiten wechseln.
    Die vielgelobten D#Addarios können das auch.. aber schon nach wenigen Spielstunden ist dieser Höhenzing da raus.
    Da spielt es kaum eine Rolle, ob Du einen Satz DRs oder ganz billige Carreer Strings drauf hast.

    Der Microtubes B7K oder B3K oder halt auch der GUMA-Drive können diesen Sparkle richtig schön hochpushen. Notfalls wird das fehlende Hochtonspektrum durch die Zerre wieder ergänzt. Das können die genannten Pedal sehr gut, vor allem im Mix mit dem Dry-Signal.
     
    schubi, schatten und Chuck gefällt das.
  5. cracker jamm

    cracker jamm Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.604
    DR Hi Beams.....:-)
    Die ballern auf meinen Precis und dem MuMan Sterling HS, richtig fett Anfangs etwas bissig aber dafür gibts ja Tonblenden, bzw. Preamp und die halten echt lange. Die Hi Beams sind eine Bereicherung und eine Alternative zu den Coccos (Stainless) die es LEIDER nirgends mehr gibt.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2018
  6. WolvenClaw

    WolvenClaw New Member

    Bassix:
    ß509
    Knallen die denn auch so schön wie im Video? :D
     
  7. schatten

    schatten Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.715
    Ich habe den Eindruck, du erwartest Wunder von den Saiten.
    Wie schon gesagt wurde, kommt der Sound im wesentlichen durch das Plugin zustande. Wenn du dir die Einstellungen anschaust, ist klar, warum das so klingt, wie es klingt: Attack und Grunt stehen auf Bass- und Höhenanhebung und am EQ wird nochmals nachgeholfen mit Anhebung Hi-Mid bei 3KHz und Treble (5 KHz) und Bassanhebung.
     
  8. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß69.179
    Die Pyramid Stainless Steel können das auch, hab ich auf meinem Bass und mein Sound geht auch in die Richtung (habe einen B3k). Aber bedenke auch, dass die Spieltechnik und das Setup generell einen großen Einfluss auf den Sound haben:
    Saitenlage möglichst niedrig, damit es leicht scheppert, wenn du die Saite angeschlagen hast und in Halsnähe kräftiger auf die Saiten schlagen (stell dir vor, deine Finger sind Drumsticks) ... alternativ ein spitzes Tortex Plektrum nehmen.

    Tipps zum Setup gibt die Shenase ;-)


    Beispiel zum Sound gibts bei 3:42
     
  9. Papa

    Papa Well-Known Member

    Bassix:
    ß14.692
    Pyramid.
     
    schubi gefällt das.
  10. WolvenClaw

    WolvenClaw New Member

    Bassix:
    ß509
    Also ich habe nun das Pedal. Und es ist wirklich einsame Klasse! Man kriegt genau den Sound hin den ich haben will. Und ich denke Stainless Steel Saiten könntem dem ganzen noch den letzten Schliff verpassen!
     
    schubi gefällt das.
  11. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß69.179
    Jop, isso.
     
  12. Stainless

    Stainless Groovilium contaminated!

    Bassix:
    ß32.305
    Ernie Ball Super Slinky Stainless Steel geht prima :-)

    Ansonsten kann ich sehr die Cobalt Saiten von denen empfehlen. Das könnte den Sound bringen, den du willst ;-)
     
  13. cellkirk74

    cellkirk74 Kalif anstelle des Kalifen

    Bassix:
    ß102.212
  14. WolvenClaw

    WolvenClaw New Member

    Bassix:
    ß509
    Also ich habe mich entschieden Bass Saiten von D'Addario zu kaufen.
    Nun ist die Frage: Würde es den schönen Treble Effekt beeinträchtigen wenn ich anstatt 105er Saiten 110er Saiten hole?
     
  15. schatten

    schatten Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.715
    Welche? Die Pro Steels? Die habe ich gerade auf meinem AB1 drauf, aber mehr, weil ich probieren wollte, ob die Extralongscale für 37" reichen (tun sie nicht ganz, sind aber nutzbar). Ansonsten bevorzuge ich die Rotosound RS66.
    Nein, das macht nichts.
     
  16. WolvenClaw

    WolvenClaw New Member

    Bassix:
    ß509
    Ok weil als ich mir letztens die PowerSlinky von Earnie Ball geholt und da ist dieser schöne metallische Effekt schon nach dem ersten Tag weg gewesen... Bei den normalen Super Slinky 105er hält das um die 3 Tage
     
  17. schatten

    schatten Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.715
    Meine Erfahrung basiert auf den Rotosound RS66 in .045-.105 und .50-.110 auf dem gleichen Bass. Ernie Ball habe ich noch nie ausprobiert (von denen gäbe es ja auch Stainless Steel, allerdings nicht in .110), aber die finde ich auch etwas teuer.
     
  18. Freulein

    Freulein Organic Mercury

    Bassix:
    ß398
    Spielst du die 110 in Standard-Stimmung ?
    Der Bassist in deinem Beispiel nutzt dropped C. Falls du "normal" auf E bleibst reicht bestimmt der 105 Satz. Wenn es auch gerne mal auf dropped D sein darf, dann sind sicher 110 besser.
     
  19. WolvenClaw

    WolvenClaw New Member

    Bassix:
    ß509
    Ich spiele hauptsälich in Drop B und Drop A# :D
     
  20. schatten

    schatten Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.715
    Und da überlegst du ernsthaft, ob es .105 oder .110 sein soll...?
    Hab das gerade mal mit meinem SUBRay mit .105 ausprobiert, spielt sich wie eine Wäscheleine und klingt auch so ähnlich.
    Was in Richtung .130 wäre da eher angesagt. Hier hatten wir letztens ein passendes Thema: https://www.bassic.de/threads/saitenempfehlung-fuer-h-e-a-d-stimmung-bei-ibanez-soundgear.14868984/

    Und die Suche dürfte noch deutlich mehr liefern.