Welches Stimmpedal für's Pedalboard?


bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.741
Hi Leute,

welche Stimmpedale nutzt ihr auf eurem Pedalboards? Da ich momentan dabei bin, mir mein erstes Pedalboard überhaupt zusammenzubauen, bin ich etwas irritiert, wie viele unterschiedliche Stimmgeräte in Pedalform es überhaupt gibt! Jedes mit seinem vermeintlichen Vor- und vermutlich auch Nachteil!

Die, die ich mir mal rausgesucht habe, will ich hier mal kurz auflisten:

- https://www.thomann.de/de/korg_pitchblack_mini.htm?ref=search_prv_7 (Korg Pitch Black Mini)
Würde mir von der Größe her sehr sehr gut zusprechen, vor allem nutzte ich bisher auch immer schon ein Korg Stimmgerät (nicht als Pedal!), was aber durchaus etwas träge beim Ansprechen war, was natürlich beim Pedal nicht sein muss, aber auch kann. Noch dazu liest man bei diesem Pedal Stimmgerät, dass es die Einstellungen verliert, wenn man keine Batterie hinten drin hat, was bei mir der Fall ist, weil ich ja ein Netzteil unter'm Board angeschraubt habe! Preis ist gerade noch so ok, wie ich finde.

- https://www.thomann.de/de/korg_pitchblack_advance.htm?ref=search_prv_6 (Korg Pitch Black Advance)
Was kann das überhaupt mehr/anders wie das Mini?! Soll angeblich rausch verursachen, trotz "True Bypass". Kann das jemand verifzieren?

- https://www.thomann.de/de/tc_electronic_polytune_2_mini.htm
Das hier verstehe ich als Konkurrenzprodukt zum Korg Pitchblack Mini. Hat das jemand in Benutzung oder vielleicht sogar mal mit einem Pitchblack Mini verglichen? Wie verhalten sich die tc electronic Teil so? Reagieren die schnell? Vergessen sie die Einstellung nicht, so wie das Mini von Korg?

- https://www.thomann.de/de/tc_electronic_polytune_2_mini.htm
Preis ist extrem heftig, verspricht aber auch am meisten. Ich würde das Geld wohl investieren, wenn es schnell reagiert, auch wenn mir definitiv diese Miniversionen am meisten Zusagen!

Generelle Frage: Haben diese Mini-Gehäuse einen Nachteil in der Handhabung/Live auf der Bühne?

Ich freu mich jede Idee, Info oder Stimmgerät, dass ich noch nicht entdeckt habe!
 
alex-bass
alex-bass
fanBASStic
Beiträge
313
Ort
Mönchengladbach
Bassix
ß5.713
Sonic Research Turbo Tuner ST-200 ist mein Lieblings-Stimmgerät.
https://www.turbo-tuner.com/
Afaik nur in den USA zu bekommen, das ist leider der Nachteil.
Für mich sind folgende Kriterien wichtig: True Bypass, gute Ablesbarkeit auf hellen/dunklen Bühnen, schnelles Tracking um schnell stimmen zu können. Und genau das erfüllt dieser Tuner.
Man muss sich zwar anfangs etwas an das Strobo Tuning (um)gewöhnen, aber das ergibt sich recht schnell. Und danach möchte man diesen Tuner nicht mehr missen. Ging mir zumindest so.

Ansonsten hab ich gute Erfahrungen mit dem Korg Pitchblack gemacht . Die Mini/Advance Variante kenn ich hingegen nicht.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.741
Kannst du vielleicht noch ein paar Worte dazu sagen, wie sich das Korg Pitchblack im Vergleich zu diesem Turbo Tuner in Bezug auf die Kriterien, True Bypass, Abelsbarkeit und schnelles Tracking schlägt? Wo ist da das Korg besser/schlechter?

Was bedeutet "Strobo-Tuning"?
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.250
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.783
Strobotuner: Der Effekt ist ähnlich wie bei guten Plattenspielern früher. Bei exakter Geschwindigkeit schien das Muster am Plattentellerrand stillzustehen, war der Pitch zu hoch, bewegte es sich vorwärts bzw. rückwärts, wenn der Player zu langsam war.
Der Strobotuner ahmt dieses Verhalten mit seiner Anzeige nach. Folge ist eine wesentlich höhere Stimmgenauigkeit, was einen manchmal aber auch in den Wahnsinn treiben kann. Bei meinem Pitchblack deluxe beträgt die Auflösung 0,1cent. Das kann man mit einem Saiteninstrument praktisch gar nicht mehr erreichen.
Für Präzisionssachen, z.B. Einstellung / Intonation des Instrumentes ist das ein wertvolles Hilfsmittel. Für die Bühne nutze ich lieber das normale Pitchblack. Das reicht völlig.
 
Gast51645
Gast51645
Gesperrter User
Beiträge
1.612
Bassix
ß48.507
also wenn strobo dann ja wohl das Peterson Stomp Classic :D - das verschwindet beim drauftreten wenigstens nicht unterm kompletten fuß, wie diese mini teile :o)

spass beisteite: korg und tc nehmen sich nicht viel und funktionieren beide tadellos... kann man also fast nach farbpräferenz gehen ;-)
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.250
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.783
Der Pederson gehört in eine Instrumentenwerkstatt. Der wäre mir als profaner Bodentreter viel zu wertvoll .. und auch zu pedantisch. :-)
 
Bassralf
Bassralf
Benötigte Bässe = vorhandene Bässe +1
Beiträge
3.403
Lösungen
1
Ort
Bad Münstereifel
Bassix
ß100.019
Ich nutze den Boss TU-3.
Funktion und Ablesbarkeit sind sehr gut. Er hat für mich den besten Schalter. Diese dünnen Fussschalter der anderen Hersteller mag ich nicht so.
Dann kann man noch über das Format diskutieren. Der Boss bietet für Klettbefestigung viel Fläche und sitzt somit fest auf dem Board. Schmale Tuner sind hier im Nachteil, verbrauchen dafür weniger Platz.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.741
Sonic Research Turbo Tuner ST-200 ist mein Lieblings-Stimmgerät.
https://www.turbo-tuner.com/
Afaik nur in den USA zu bekommen, das ist leider der Nachteil.
Für mich sind folgende Kriterien wichtig: True Bypass, gute Ablesbarkeit auf hellen/dunklen Bühnen, schnelles Tracking um schnell stimmen zu können. Und genau das erfüllt dieser Tuner.
Man muss sich zwar anfangs etwas an das Strobo Tuning (um)gewöhnen, aber das ergibt sich recht schnell. Und danach möchte man diesen Tuner nicht mehr missen. Ging mir zumindest so.

Ansonsten hab ich gute Erfahrungen mit dem Korg Pitchblack gemacht . Die Mini/Advance Variante kenn ich hingegen nicht.

Wie komme ich in Deutschland dennoch an diesen Turbo Tuner? Wo bestellt man den?



Ich hab die Mini Variante des Pitch Black. Super genau. Platzsparend. Auf dunklen Bühnen top. Aber: Bei Tageslicht fast nicht zu erkennen. Ich würde, wenn ich den Platz hätte, immer den großen Pitchb. ohne Polytune Funtion nehmen.

Ist das Teil wirklich so verherend schlecht, wenn es ins Tageslicht rausgeht? Wie verhält sich da der Polytune von tc electronic? Gerade die zwei sind halt schon sehr in meinen Fokus gerück!
 

Willie
Willie
Rock on...
Beiträge
5.156
Lösungen
7
Ort
DE
Bassix
ß98.357
Volle Zustimmung zum PB mini. Ist super, aber nicht in der Sonne. Deswegen haben ich mir eine Dr. Green (Ashdown) zugelegt. (Noch in der vor-Helix Zeit) https://ashdownmusic.com/products/tuneup
Naja etwas anachronistisch und ein Sonnentest steht noch aus, aber da ich jetzt einen Helix habe, erübrigt sich das Ganze. Deswegen hab ich auf meinem Helix Zusatzboard nun wieder den kleinen Korg. Tracken tun beide sehr gut. UNd beide sind ungefähr gleich genau.
Früher hat ich den normalen Pitchback und war, egal welches Wetter, immer sehr davon angetan.
Die TCs haben bisher bei mir immer Probleme mit der 5-Saite. Da ist das Tracking eher mau, bis garnicht. Andere sind damit aber sehr zufrieden.
Mit dem Strobomodus biste im Sonnenlicht übrigens besser unterwegs, weil sich änderndes Licht meistens doch noch besser gesehen wird als nur das reine Leuchten.
 
Wolfrat
Wolfrat
"Ich hör mich nicht!"
Beiträge
572
Ort
Darmstadt
Bassix
ß15.269
Frage: Gepuffertes Pedal oder nicht? Wie tief soll es gehen?

Ich selbst fahre ein Polytune (ungepuffert) bei Viersaiter-Standardstimmung.
Mir persönlich ist die Strobe-Optik und der Stummschalter daran wichtig.
 
alex-bass
alex-bass
fanBASStic
Beiträge
313
Ort
Mönchengladbach
Bassix
ß5.713
Wie komme ich in Deutschland dennoch an diesen Turbo Tuner? Wo bestellt man den?
Direkt auf der von mir verlinkten Internetseite. Achtung: Einfuhrsteuern kommen noch oben drauf!
Ansonsten kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Strobo mag für den einen "Overkill" sein, aber ich werde irgendwann meinen Korg Pitchblack gegen einen zweiten Turbo Tuner austauschen. Nichts gegen den Pitchblack. Der stimmt auch schnell, gut und zuverlässig. Aber mit dem Turbo Tuner bin ich nen ticken schneller am Ziel. Und da ich in einer meiner Bands mit verschiedenen Drop Tunings spiele und nicht zig Bässe mitschleppen will, muss das stimmen zwischen den Stücken schnell und genau von der Hand gehen. Für mein Handling passt der Turbo Tuner mir besser. Rein subjektiv!!!
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.741
Ok, ich sehe schon, dass es wohl wirklich doch in Richtung Korg PB mini gehen wird.

Andere Frage: An welche Position kommt ein Stimmgerät in der Signalkette? Ich hab aktuell einen Diamond Bass Compressor und einen Mad Professor Blue Berry Bass Overdrive (kommt die nächsten Tage per Post).
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Beiträge
7.250
Lösungen
9
Ort
32457
Bassix
ß159.783
Auf jeden Fall vor den Overdrives, am besten an den Anfang der Kette, sonst kommt zuviel Nebengeräuschmüll in das Gerät.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
902
Lösungen
1
Bassix
ß28.741
Wen ihr euch entscheiden müsstet, was würdet ihr nehmen?

Korg Pitchblack mini oder tc electronic Polytune 2 mini

Ich tendiere ja mehr zum Polytune...
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
8.887
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß14.322
Ciao @Willie
Ich eher zum PB weil der TC mit meinen 5‘er Bässen nicht klar kommt.
ich habe hingegen mit den TC Polytune _Clip_ die Erfahrung gemacht, dass der als einziger Tuner keine Zicken macht mit 4-5-6 Saiter und, ob Brett, Akustisch, Kontra und EUB, als auch Posaune und Tuba sehr präzise stimmen kann.

Gruss
claudio
 
 

Oben Unten