115er und 210er

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von Bafra, 23. Januar 2019.

  1. Bafra

    Bafra Active Member

    Bassix:
    ß2.786
    Moin,
    ich suche neue Boxen und habe mich jetzt auf die Kombi 115 und 210 festgelegt.
    Spiele seit kurzem über eine ältere SAD Dba 1b ohne Horn. Klingt super, ist mir aber zu schwer.
    Deswegen jetzt der Wechsel. Zumal ja beide Boxen so einer Kombi auch prima einzeln einzusetzen sind,
    wenn sie gut sind.

    Auf einen Hersteller habe ich mich noch nicht festgelegt.
    SAD, FMC sind möglich, bis vor wenigen Tagen war hier ein Eden-Stack in den Kleinanzeigen.
    Das hat ja hier auch schon gute Kritiken bekommen. Mal gucken...

    Grundsatzfrage: sind denn die anerkannt guten Kombis durch eine Weiche getrennt?
    Oder geht das auch mit vollem Spektrum für beide? Ist das egal?
    Der verwendete Amp hat keine Weiche.

    Was sagt ihr?

    Danke vorab!:hat:
     
  2. TheBug

    TheBug Mehr Bässe weniger Kilos

    Bassix:
    ß81.657
    Wenn ich die Kombi haben wollen würde, dann ne fmc 15er Neo mit Faital (evtl. mit 6er dazu) und ne 210 Ultra Light oben drauf
     
    f_luxus gefällt das.
  3. BassStas

    BassStas eHolzbass

    Bassix:
    ß1.947
    Ich hatte mal die Glockenklang-Kombi aus UNO (Deluxe) und einer neueren Duo. Hatte sich ohne den Einsatz einer Frequenzweiche exzellent ergänzt. Die Boxen hatte ich auch gerne der Länge nach übereinandergestapelt, das war auch sehr fein.
     
  4. Bafra

    Bafra Active Member

    Bassix:
    ß2.786
    Schon genauso angespielt? Kein Weiche dazwischen?
     
  5. Bafra

    Bafra Active Member

    Bassix:
    ß2.786
    Zu teuer.:-(
     
  6. FMC

    FMC Bassboxenmanufaktör

    Bassix:
    ß90.092
    Meinst Du eine passive Weiche? Das kostet viel, bringt evtl. Phasenprobleme, also einen luschigen Sound und müßte schaltbar sein damit Du die Boxen auch einzeln benutzen kannst. Oder halt ein externes Kästchen.
    In den 80ern war das mal eine Zeitlang modern mit Topteilen die zwei Endstufen + Weiche drin hatten. Aktive Trennung ist viel eleganter. Insgesamt kostet es Dir wertvolle Mitten die Du normalerweise zum durchsetzen brauchst.
    Ich bin ein Kind der 80er und kenne das alles sehr gut. Hat sich insgesamt überhaupt nicht durchgesetzt weil es zu HiFi mäßig klingt und Dir die Eier aus dem Sound nimmt.
     
    GemaWegDa, Bassralf, bubueye und 6 anderen gefällt das.
  7. olbass

    olbass A Nordish Bass Nature!

    Bassix:
    ß22.470
    Spiele die Kombi 1x15 mit 2x10 seit vielen Jahren.
    Da brauchst Du keine Weiche zwischen, einfach beide Boxen fullrange parallel betreiben.
    Das klingt am besten.

    In meiner Mesa 2x10er habe ich mittlerweile die Sica Speaker von FMC, klingen super.
     
    Bafra gefällt das.
  8. BassStas

    BassStas eHolzbass

    Bassix:
    ß1.947
    Ich hatte auch mal eine MATAMP Custom 115+210 ohne Hochtöner im geschlossenen Gehäuse. Das war nochmal ein ganz anderes Tier, die Lautsprecher-Bestückung habe ich da nicht so klar herausgehört wie bei der Glockenklang-Kombi (entspannter 15er-LowendCharakter plus 10er-Punch). Klang aber vor allem mit Röhre einfach sehr gut und mächtig.
     
    Bafra gefällt das.
  9. TomW

    TomW Fire On The Bayou

    Bassix:
    ß55.181
    Die Kombination 115 + 210 ist zwar ein Klassiker, allerdings hat unser ewiger Freund @Nymi [¦)] immer davor gewarnt bzw. die Kombination von gleichen Speakergrößen empfohlen (woran ich mich natürlich gehalten habe mit 2x 112 :-)) ... soll heißen, wenn Du mal aufm Gig nur mit der 210er aufkreuzt, könnte es sein, dass Du den vertrauten Zusatzklang der 115er vermisst - oder anders herum ...

    Muss aber auch nicht sein, dass Dir da was auffällt - viele Kollegen haben damit kein Problem ... ich wollte nur darauf hinweisen ...
     
    French und Bafra gefällt das.
  10. BassStas

    BassStas eHolzbass

    Bassix:
    ß1.947
    So bin ich ja auch als nächstes bei einer 212er gelandet, bis mir dann doch wieder der 15er Charakter gefehlt hatte, aber das ist eine andere Geschichte. 115+210 ist m.E. schon ein gutes Konzept, da will ich für meinen Teil @Bafra auch nicht von abbringen wollen. :bier:
     
    f_luxus und Ray Mahogany gefällt das.
  11. TheBug

    TheBug Mehr Bässe weniger Kilos

    Bassix:
    ß81.657
    auf jeden fall in den meisten Fällen wesentlich ausgewogener als die traditionelle 410/115 Kombi, wo die 15er oft am Limit ist wo die 410 noch Reserven hat....
     
    KÜCHE, TomW, Bafra und einer weiteren Person gefällt das.
  12. orgeloli

    orgeloli bastelbassicer

    Bassix:
    ß70.833
    Finde die Kombi auch prima....hatte das fullrange als auch biampbetrueben genutzt....funktioniert beides....was allerdings für mich nicht funktioniert hat, aus einer Anlage 2 zu machen....mit der 15 er hat das prima funktionierte mit der 2*10 überhaupt nicht....da sind tatsächlich 2*12 besser geeignet....andererseits hat sich boxenmäßig bei mir einiges angehäuft.....so daß ich diese Probleme nicht mehr habe.....also eigentlich fehlt mir im Moment nur son fullstack aus 2 boxen.....
     
  13. Bafra

    Bafra Active Member

    Bassix:
    ß2.786
    Na das würde ja voll nach hinten losgehen.
    Was ist in einer z.B.: 115/8/H Frequenzmäßig geregelt?
     
  14. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß56.692
    Das ist tatsächlich eine hammer Kombination. Hatte das als Testaufbau bei FMC und war sehr begeistert!
     
    Bassralf, Bafra und TheBug gefällt das.
  15. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß56.692
    keine Weiche!
     
  16. FMC

    FMC Bassboxenmanufaktör

    Bassix:
    ß90.092
    Bei einer 115MH ist der 15er voll durchgehend ohne Weiche. Der 8er geht dann von 2500/3000 bis ca. 6500 Hz dazu.
    Das macht die Mitten schön durchsichtig, eine leichte Überlappung zum 15er ist gewollt, hat sich in der Praxis einfach als durchsetzungsfähig erwiesen. Genauso beim Hochtöner der geht normalerweise ab 5 Khz dazu. Da alles regelbar ist kann man sich den Sound allein an der Box normalerweise schon sehr gut hindrehen. Die Klangregelung am Amp ist dann für die Feinregelung eher im Bassbereich um an den Raum und verschiedene Bässe anzupassen.
    Je nach eingestztem 15er klingt es dann eher rockig oder clean.
     
    French und Bafra gefällt das.
  17. Talisker

    Talisker No religion! Except for Bad Religion!

    Bassix:
    ß42.665
    Das!
    Das auch!
     
    olbass und Bafra gefällt das.
  18. stephan

    stephan Well-Known Member

    Bassix:
    ß14.497
    1012E57D-B6E5-40C8-953C-1DF6ADBF6E32.jpeg Sieht nicht passend aus, klingt aber tierisch: FMC 115M N2 mit Ampeg SVT-210AV.
     
    uncool sam, KÜCHE, cellkirk74 und 4 anderen gefällt das.
  19. UweBoll

    UweBoll Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.871
    Ich bin auch Fan der Kombination. Habe jahrelang eine potente Trace Elliot 2x10 mit ner einfachen 15er von Hughes&Kettner gespielt. Ohne Weiche.
    Das klang absolut prima, wobei der Sound maßgeblich von der Trace bestimmt war, die im übrigen auch alleine absolut abliefert. Der 15er hat das Ganze eigentlich nur etwas angefettet und für 4 Uhr Ohm gesorgt. Absolut empfehlenswert wenn die Boxen stimmen.
     
    French gefällt das.
  20. FMC

    FMC Bassboxenmanufaktör

    Bassix:
    ß90.092
    Mach halt das häßliche Ampeg Schild einfach weg :D

    Einfach einen Fenderbezug vorne für die Ampeg ( und eben das häßliche Schild weg ).
     
    Realdeal und lallys gefällt das.