5 Saiter Bass für Jazz Improvisation/Funk/Pop


JanP
JanP
New Member
Beiträge
5
Bassix
ß375
Hey,
Ich bin Jazz Musiker und suche einen 5 Saiter im 750-1500 Euro Bereich.
Momentan spiele ich einen mexikanischen Fender Jazz, der großartig ist, aber die 21 Bund Range und die "fehlende" fünfte Saite macht mir das Leben manchmal schwer.
Ich bewege mich viel in Jazz Improvisation, aber auch moderner Big Band Jazz/Funk/Pop Musik, wo es unten rum gut krachen muss.

Momentan habe ich diese Bässe im Auge
Cort A5 OPN
Cort A5 Ultra RWAS
Clover Xpression 5M
Marcus Miller M7
Ibanez SR1825

Vielleicht habt ihr ja schon Erfahrungen mit diesen Bässen gemacht oder habt noch andere Ideen für mich

Ich bin mir mit dem was ich bezahlen will noch nicht 100% im klaren.
Ich suche ein Instrument, dass mir lange und in vielen Situationen gut dient, aber wenn ich ein Top Instrument für wenig Geld bekomme bin ich natürlich auch sehr glücklich.

Liebe Grüße
Jan :-)
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.248
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.162
Der gute alte Tipp: Ab in einen großen Laden, viel Zeit mitbringen und ausprobieren.
Es kann vorkommen, das man auf etwas abfährt womit man gar nicht gerechnet hat.
Leidvoller Tipp aus Erfahrung: Wenn man wirklich kaufen will keine Bässe antesten die weit über dem "das ist aber wirklich das allerallermeiste was ich ausgeben will" liegen oder zieht dann in Betracht a) ne Niere zu verkaufen oder b) das Instrument 2nd Hand zu suchen.

Was ich persönlich in deiner angegebenen Preisrange bei Neuinstrumenten richtig gut finde, sind die aktuellen Sandberg California wie der z.B.

https://www.thomann.de/de/sandberg_california_ii_tm5_rw_bkb.htm

Ich war nie der große Sandberg Fan, aber die aktuellen Calis gefallen mir sehr gut, gute Allrounder. Keine Ahnung was sie besser machen oder ob sich mein Geschmack geändert hat, aber die sind toll...ganz subjektiv.
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Beiträge
2.500
Lösungen
1
Bassix
ß69.101
Als ich noch (E-)Bass in Big Bands gespielt habe, habe ich aus ähnlichen Überlegungen meinen Stingray damals gegen den "neuen" Esh Sovereign 5-Saiter getauscht, der sich als extrem gut und brauchbar erwiesen hat. Den habe ich danach auch noch in vielen anderen "Kontexten" eingesetzt und es hat immer gut funktioniert. Ich weiß ja nicht, wo du herkommst, aber wenn du mal im Norden unterwegs bist, kannst du ihn gern testen..:-)
 
  • Like
Reaktionen: Hen
Hen
Hen
Well-Known Member
Beiträge
1.735
Lösungen
13
Ort
DE
Bassix
ß89.630
Ich habe genau für diese Anforderung in der Bigband wie in der Jazzband einen Lakland 55-94. Die Skyline sind sehr brauchbar und kosten gebracht nicht so viel, frag mal @Slapman der sich gerade einen zugelegt hat und sehr zufrieden ist. Habe meinen selber jahrelang in der Bigband gespielt und dank der 35er Mensur sehr gute Ergebnisse in der Durchsetzung gegenüber der Posaunen gehabt.



Die meisten Dirigenten und Bandleader winken ab wenn es um den Fretless geht. Zu wenig Definition und Tightnes im Klang gegenüber der Bläser. Und die Art wie in Jaco gespielt hat... Naja da war halt alles andere auf diesen Sound ausgelegt. Ich habe den Fretless nur selten in der Bigband einsetzen dürfen, meistens bei Balladen oder modernen Kompositionen die da eine gewisse Offenheit hatten.

Im Idealfall haste alles am Start:

4er Kontrabass
5er E-Bass
6er Fretless

Aber wer baut auf und trägt? :bier:

Grüße Hen
 
LaFaro
LaFaro
Back to Bass
Beiträge
2.500
Lösungen
1
Bassix
ß69.101
Die meisten Dirigenten und Bandleader winken ab wenn es um den Fretless geht. Zu wenig Definition und Tightnes im Klang gegenüber der Bläser. Und die Art wie in Jaco gespielt hat... Naja da war halt alles andere auf diesen Sound ausgelegt. Ich habe den Fretless nur selten in der Bigband einsetzen dürfen, meistens bei Balladen oder modernen Kompositionen die da eine gewisse Offenheit hatten.
Ich kann da Hen nur zustimmen. Ich hatte zu der Zeit auch noch einen extrem guten 5saitigen Fretless von Bassculture aka Christoph Dolf am Start, aber der kam in der Big Band so gut wie nie zum Einsatz... wobei Big Band ja auch nicht gleich Big Band ist...:-P
 
Hen
Hen
Well-Known Member
Beiträge
1.735
Lösungen
13
Ort
DE
Bassix
ß89.630
Habe gerade gesehen das die gebraucht sogar extrem günstig sind:

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-a...kein-fender-oder-music-man/1026080132-74-3145

Also für den Preis macht man nicht viel verkehrt und hat einen sehr roadtauglichen Bass. Ich kann nur schwer empfehlen sich das mal anzuschauen. Ansonsten tuts im Prinzip jeder moderne Jazzbass, ich würde da nicht zu modern im Sound werden. Auch das passt beim Lakland wirklich gut! Ob Ahorn oder Rosewood ist persönliche Vorliebe.

Grüße Hen
 
Slapman
Slapman
Pareto
Beiträge
1.072
Lösungen
1
Bassix
ß55.682
Ich habe genau für diese Anforderung in der Bigband wie in der Jazzband einen Lakland 55-94. Die Skyline sind sehr brauchbar und kosten gebracht nicht so viel, frag mal @Slapman der sich gerade einen zugelegt hat und sehr zufrieden ist. Habe meinen selber jahrelang in der Bigband gespielt und dank der 35er Mensur sehr gute Ergebnisse in der Durchsetzung gegenüber der Posaunen gehabt.




Die meisten Dirigenten und Bandleader winken ab wenn es um den Fretless geht. Zu wenig Definition und Tightnes im Klang gegenüber der Bläser. Und die Art wie in Jaco gespielt hat... Naja da war halt alles andere auf diesen Sound ausgelegt. Ich habe den Fretless nur selten in der Bigband einsetzen dürfen, meistens bei Balladen oder modernen Kompositionen die da eine gewisse Offenheit hatten.

Im Idealfall haste alles am Start:

4er Kontrabass
5er E-Bass
6er Fretless

Aber wer baut auf und trägt? :bier:

Grüße Hen

Kann ich Hen nur zustimmen. Das Problem wird aber bei allen antworten sein, dass Dir die Basser durch ihre Erfahrungen ihre favorisierten Instrumente anbieten werden. Aus meiner Sicht hat Dir der erste Kollege Mudskipper schon alles gesagt. Surf mal im Netz, mach Dir eine Liste was Du anprobieren willst und dann fahr hin und mach das. Von Empfehlungen auf Hören Sagen einen Bass zu kaufen kann durch Zufall passen, muss Dir aber nicht gefallen. Vielleicht bist Du sehr klein oder groß, vielleicht magst Du einen groben Anschlag oder liebst eine extrem tiefe Saitenlage. Wie fühlt sich das Shaping des Bodys an, die Halsmaße. Und wir haben jetzt noch nicht vom Klang gesprochen. Die Frage ist leider viel zu pauschal, als dass Du eingegrenzte Vorschläge erhalten kannst, die Dich ohne eine gewisse Richtung weiterbringen. Sorry, das wolltest Du vermutlich nicht hören, aber es ist leider so.....
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Beiträge
2.444
Lösungen
1
Ort
DE, N
Bassix
ß39.061
Ich war nie der große Sandberg Fan, aber die aktuellen Calis gefallen mir sehr gut, gute Allrounder. Keine Ahnung was sie besser machen oder ob sich mein Geschmack geändert hat, aber die sind toll...ganz subjektiv.

Hast Du die mal angespielt?
Bei Sandberg haben mich die PUs (mit Keramikmagneten??) nie ueberzeugt. Weiss nicht, was da momentan drin ist.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
25.248
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß397.162
Wie fühlt sich das Shaping des Bodys an, die Halsmaße. Und wir haben jetzt noch nicht vom Klang gesprochen.
Die Haptik wird imo oft unterschätzt. Es gibt Bässe die klingen fantastisch, passen aber haptisch so gar nicht, nützt dann ja auch nix.

Hast Du die mal angespielt?
Bei Sandberg haben mich die PUs (mit Keramikmagneten??) nie ueberzeugt. Weiss nicht, was da momentan drin ist.
Klar habe ich die angespielt, sonst hätte ich nix dazu geschrieben.
Das ist ein guter Allroundbass, finde die jetzt nicht brilliant aber schon (zumindest ich) haptisch deutlich angenehmer als die alte Serie, fühlen sich einfach gut an, sind auch im Schnitt etwas leichter geworden.
Die Pus sind mir jetzt nicht sonderlich aufgefallen, aber im Laden an diversen Amps und Boxen angespielt die man so nicht zu Hause hat wage ich so Details auch nicht wirklich zu beurteilen. Im Laden geht es ja erst mal eher um Handling/Haptik und den Grundsound des Instruments.
 
G
Gast370
Guest
..ich hab den `klick

580F56EF-123C-4F5D-AF77-E56E1AF8E845.jpeg

[in schwa‘z..]​
 

JanP
JanP
New Member
Beiträge
5
Bassix
ß375
Ja danke schon mal für die vielen Antworten. Ich werde demnächst mal in ein größeres Musikgeschäft fahren und ein paar Modelle anspielen. Das stimmt schon dass das Gefühl für mich passen soll und ich habe ja selbst schon eine Vorstellung von einem Sound den ich mag.
Fretless wird es aber vorerst erstmal nicht. Ich finde die super geil, aber der Sound ist glaube ich nicht dass was ich momentan brauche.
 
 

Oben Unten