Ab wann verhaut man dem Veranstalter den Popo?

Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.907
Moin Moin,


meine Band wird diesen Sonntag auftreten.
Leider meldet sich der Veranstalter bei mir nicht. Weder wissen wir wann wir ungefähr spielen, noch ob eigenes Equipment mitgebracht werden muss, oder ob jede Band etwas mitbringt.

Sicherlich wird sich der Herr noch melden, aber irgendwie verärgert das einen schon irgendwie. Warum kann man keine konkreten Absprachen machen?
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Habt Ihr denn überhaupt was Schriftliches? Womöglich ham die sogar vergessen, dass Ihr dabei sein sollt... Is schon vorgekommen bei mündlichen Absprachen. (Nicht bei mir, aber bei nem Bekannten)
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Hm, morgen ist Feiertag, dann schon Donnerstag. [**/]
Ich würde an deiner Stelle da heute noch anrufen.

Viele Grüße
Ingo
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Anrufen hilft manchmal [;-)]

Hin und wieder erfährt man die Reihenfolge und genaue Zeit erst vor Ort von einem hektischen Menschen mit nem verknitterten DIN A4-Zettel. Immerhin hat man uns vorher immer mitgeteilt, wann wir zum Aufbauen da sein sollten....
 
Ramsay Bolton

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß33.907
Hab halt auf ne E-mail Antwort gehofft wie "die Zeiten stehen noch nicht und bringt euer Zeug mit"...
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Leider sind die Veranstalter nicht immer so organisiert, wie man meinen sollte.

Oft ist denen nur wichtig das genug Bier da ist und dass die Security brav filzt und sich nur ja niemand heimlich hineinschleicht.
Wie und was für Musik kommt interessiert die überhaupt nicht.

"Jaja, es ist eine Anlage da." ist immer so eine Aussage.
Das eine Mal stehst du dann vor einem uralten Combo mit Kassettendeck, beim nächsten Mal eine zigtausend Watt - Anlage mit VJ, hervorragenden Tontechniker und Roadies die dir alles abnehmen.

Alles schon erlebt.

Aber auch bei professionellen Veranstaltungen (Electronic Beats) funktioniert nicht immer alles perfekt und man wartet am vereinbarten Treffpunkt und niemand taucht auf, obwohl genau das schon im Vertrag langmächtig erklärt wurde, wer wann wo sein muss.

Aber was solls. Wo Menschen sind, da menschelt es...

[:-)]

Ruf ihn am besten an und klär das ab.
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Sag mal, Alu, bist du nicht der arme 20jährige der ach soviel Stress hat, dass er sich um seinen eigenen Thread nicht mehr kümmern kann?
Dann solltest du aber Verständnis haben. Der Mann hat bestimmt Stress.
 
Kong

Kong

R.I.P., Mikki
Wir hatten auch nen Gig vereinbart, so ungefähr 6 Wochen vor dem Termin fand ein Gespräch mit der Wiritin statt, alles klar.

Eine knappe Woche vor dem Gig habe ich dann im Gespräch mit dem Wirt den Satz fallen lassen, dass das jetzt ja nichtmal mehr eine Woche ist bis zum Gig. "Welcher Gig?" Ja, den, den ich mit Deiner Frau ausgemacht hab. "Weiß ich nichts davon". Er holt den Kalender, es ist nichts eingetragen. Wir holen Seine Frau: "Ja, da haben wir darüber gesprochen." Der Wirt: Aber Lust hab ich keine. Wir lassen das sausen."

Dann hab ich nen ziemlichen Hals bekommen und gemeint, dass dann aber irgendwer die Vorlaufkosten, Plakate, Genehmigungen, you name it, übernehmen muß u n d den Gig offiziell in der örtlichen Zeitung absagen muß. Nee, das wollte er dan nauch nicht, der Gig fand dann doch statt. Aber ich war so >--------< kurz davor, auszurasten.

Kaum ein vierteljahr später wollte der Sänger einer befreundeten Band einen kleinen Gig in der Kneipe machen, anläßlich des Geburtstages und der bestandenen Zweiradmechaniker-Prüfung Seiner Freundin. Die Venue fasst gut 150 Leute, aber auch schon mit 50 Leuten kommt da richtig Stimmung auf. Also, alles organisiert, alles abgesprochen, auf mein Anraten darauf bestanden, dass es auch wirklich eingetragen ist, alles klar. Leute eingeladen, Kaltes Buffet organisiert, alles für die Party bereit gemacht.

Als die Band mit allem Gerümpel am Konzerttermin rechtzeitig auftaucht, gechillt um aufzubauen. Tür zu, Wirt 'rausgeläutet, der steht buchstäblich im Bademantel da (um 16:00 Uhr) und meint verpennt: "Was macht Ihr denn hier?" Ja, wir haben doch ausgemacht, und wegen dem Gig heute abend, Aufbauen, Soundcheck.... "Neeee, da hab ich keine Lust für, heute. Das lassen wir sein." Ja aber der Geburtstag, das Fest, das Essen....? "Interessiert mich nicht. Von Geburtstagsfest war eh keine Rede. Bei einem Gig saufen die Leute nichts, da verdien ich kein Geld."

Die Leute haben mich dann angerufen und mir Ihr Leid geklagt. Gut, ich habe über meine Beziehungen dann eine Werkstatthalle, in der 4-Achsige Fahrmischer gewartet werden, organisiert. Es passen 4 Stck nebeneinander hinein, vier Rolltore a' 4 Meter, macht 16 Meter Länge und bestimmt 10 Meter Tief. Die eine Grube wurde abgedeckt, Biertische und -bänke wurden organisiert, und wir hatten eine tolle Party mit Band.

Die Fresse hat der Wirt zwar nicht voll gekriegt, aber er würde doch hin und wieder gerne die eine oder andere Band bei sich spielen lassen - komischerweise geht da aber nichts mehr. Der wird boykotiert.

Und es hat sich eingespielt, dass wir auf dem Gelände der Firma jedes Jahr so 2 - 3 Gigs veranstalten. Bei gutem Wetter draußen, wenns regenet in der Werkstatt. Das Highlight war 2011 im August ein "U&D" mit 4 Bands, alles draußen und zum ersten mal als Konzert deklariert, mit allen Genehmigungen, die so dazu gehören.
 
 

Oben Unten