Absonderlich, verrückt und nicht erwähnenswert!

klaus_major
klaus_major
Well-Known Member
Bassix
ß23.897
Und hier der fröhliche Phillip Amthor mit einen Kumpel, der per T-shirt Solidarität mit der Holocaust-Leugnerin Ursula Maverbeck fordert:
Anhang anzeigen 505603
Was für ein blöder Wichser!

Dann hat er noch die Chuzpe zu sagen, wenn ihm die Aufschrift des T-Shirts aufgefallen wäre,
hätte das Foto nicht machen lassen.

Also da guckt man doch als erstes hin, das macht man doch ganz automatisch.
 
whitewater
whitewater
Well-Known Member
Bassix
ß55.090
Was für ein blöder Wichser!

Dann hat er noch die Chuzpe zu sagen, wenn ihm die Aufschrift des T-Shirts aufgefallen wäre,
hätte das Foto nicht machen lassen.

Also da guckt man doch als erstes hin, das macht man doch ganz automatisch.
Genau, und dann sagt man seinem Kumpel, ey zieh die Jacke an, bevor wir das Bild machen, ich darf mich doch nicht erwischen lassen.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß53.878

Manche Leute brauchen einfach körperliche Strafen. Nach so ner öffentlichen Bastonade überlegt man sich ja vielleicht, was für Dummheiten man anstellt.

Und hier der fröhliche Phillip Amthor mit einen Kumpel, der per T-shirt Solidarität mit der Holocaust-Leugnerin Ursula Maverbeck fordert:
Anhang anzeigen 505603

Sieht auch janz unverdächtig aus, der Bursche. Selbst ohne das Shirt hätte ich da erstmal ne Gesinnungsfrage gestellt.
Aber wahrscheinlich kann sich die Grinsebacke rausreden, daß erstens in seinem Wahlkreis jeder so aussieht und zweitens jeder CDU-Wähler so aussieht.
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Manche Leute brauchen einfach körperliche Strafen. Nach so ner öffentlichen Bastonade überlegt man sich ja vielleicht, was für Dummheiten man anstellt.
So ähnlich habe ich auch gedacht wie ich das heute morgen in Nachrichten gesehen habe. :(!
Diese Typen müsste man aus dem Auto zerren und dreimal durchs Dorf treiben. Knüppel und Rohrstücke dürften ja noch genug rumliegen.
Und irgendein freundlicher Frontladerfahrer wird sich sicherlich auch finden, der das Auto aufnimmt und zur Entsorgung auf den nächsten Kipplaster lädt.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß53.878
So ähnlich habe ich auch gedacht wie ich das heute morgen in Nachrichten gesehen habe. :(!
Diese Typen müsste man aus dem Auto zerren und dreimal durchs Dorf treiben. Knüppel und Rohrstücke dürften ja noch genug rumliegen.
Und irgendein freundlicher Frontladerfahrer wird sich sicherlich auch finden, der das Auto aufnimmt und zur Entsorgung auf den nächsten Kipplaster lädt.

Mich irritiert: das ist ja keine Kinderei! Da sitzen Typen mit Führerschein, einem teuren Auto mit spezieller Lackierung und Ausstattung... Und denen fällt dann so ne Scheiße ein???
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Mich irritiert: das ist ja keine Kinderei! Da sitzen Typen mit Führerschein, einem teuren Auto mit spezieller Lackierung und Ausstattung... Und denen fällt dann so ne Scheiße ein???
Das ist es ja gerade, was mir nicht in den Kopf will.
Wie dumm oder wie tief muss man gesunken sein, um so eine miese Nummer ab zu ziehen.
 
bassocksky
bassocksky
Haltbarkeitsgrenze überschritten
Bassix
ß32.341
Warum ziehen die Anwohner die nicht selbst aus dem Auto und verkloppen die?

Oder bewerfen die Karre zumindest mit den Trümmern die da zuhauf rumliegen?

Ausrede: "wir dachten die hätten ein Polizeiauto gestohlen!"
 
Stratitis
Stratitis
Erklärbär und Simulant :-)
Und hier der fröhliche Phillip Amthor mit einen Kumpel, der per T-shirt Solidarität mit der Holocaust-Leugnerin Ursula Maverbeck fordert:
Anhang anzeigen 505603

Wenn das kein Photoshop-Fake ist (was ich vermute), dann ist es so ziemlich das dämlichste, was ein Politiker tun kann.
Die olle Haverbeck stammt ausgerechnet auch noch aus meinem Heimatort, wo sie das umstrittene "Collegium Humanum" unterhielt. Der Name war schon eine Farce an sich. Das war eine Brutstätte für Neonazis.
Die gehört eigentlich in eine geschlossene Psychatrie bis der Sensenmann kommt.
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Mich irritiert: das ist ja keine Kinderei! Da sitzen Typen mit Führerschein, einem teuren Auto mit spezieller Lackierung und Ausstattung... Und denen fällt dann so ne Scheiße ein???
1. Das ist ein weißes Auto mit blauen und gelben Aufklebern - wie die Autos der Polizei auch...

2. Ist noch keinem aufgefallen, dass dahinter ein großer, "globaler" Plan steckt???
Dahinter stecken Leute mit sehr viel Geld, die sowohl die Trumpisten als auch die Querdenker, Gelbwesten +++ kreieren und unterstützen. Ziel ist die Zerstörung von Demokratien und westlichen Systemen.

Das scheinen erstklassige und hochbezahlte Marketingaganturen zu sein, die sich sowas ausdenken.
Der Brexit war der Anfang. Dann kam Trump und in Deutschland sind es die Querdenkerspitzen.
Meines Wissens ist es gesetzwidrig ein Fahrzeug so "zu verschönern", egal ob da Polizei oder Peace drauf steht. Wenn sich die Leute auch noch wie Polizisten oder Feuerwehrleute anziehen, wird es noch schlimmer. Das ist eine Straftat!

Die gezielten Falschmeldungen sind aber eindeutig von irgend einer Stelle aus gesteuert. Dass da andere Idioten mit aufspringen in "zweitrangig".
 
Nick McNoise
Nick McNoise
Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß28.291
...
Meines Wissens ist es gesetzwidrig ein Fahrzeug so "zu verschönern", egal ob da Polizei oder Peace drauf steht. Wenn sich die Leute auch noch wie Polizisten oder Feuerwehrleute anziehen, wird es noch schlimmer. Das ist eine Straftat! ...
Nein, solange weder Blaulicht montiert noch Polizei draufsteht oder Polizeiwappen angebracht sind, darf ein Auto so aussehen.
Mensch erkennt sowas auch an den Nummernschildern - offizielle Polizeifahrzeuge haben Kreis- oder Landeskürzel und eine fünfstellige Nummer.
 
StonerGreg
StonerGreg
Das Ding aus dem Sumpf
Meines Wissens ist es gesetzwidrig ein Fahrzeug so "zu verschönern", egal ob da Polizei oder Peace drauf steht.
Ist es nicht, dazu fehlen der explizite Schriftzug „Polizei“, das Blaulicht und das Horn und, wohl auch sehr wichtig, die Hoheitsabzeichen/Landeswappen etc. Das war heute Morgen schon Thema in den Nachrichten und ein Polizeisprecher hatte das dort so erklärt.

Sowas gab es ja auch schon:

79590242-0B44-44ED-9AE2-621D40A8E8DF.jpeg

30037919-0E44-444F-96CE-E37F04D3EB74.jpeg

Edit: Nick war schneller...
 
Geosammler
Geosammler
Große Pläne, aber keinen Plan...
1. Das ist ein weißes Auto mit blauen und gelben Aufklebern - wie die Autos der Polizei auch...

2. Ist noch keinem aufgefallen, dass dahinter ein großer, "globaler" Plan steckt???
Dahinter stecken Leute mit sehr viel Geld, die sowohl die Trumpisten als auch die Querdenker, Gelbwesten +++ kreieren und unterstützen. Ziel ist die Zerstörung von Demokratien und westlichen Systemen.

Das scheinen erstklassige und hochbezahlte Marketingaganturen zu sein, die sich sowas ausdenken.
Der Brexit war der Anfang. Dann kam Trump und in Deutschland sind es die Querdenkerspitzen.
Meines Wissens ist es gesetzwidrig ein Fahrzeug so "zu verschönern", egal ob da Polizei oder Peace drauf steht. Wenn sich die Leute auch noch wie Polizisten oder Feuerwehrleute anziehen, wird es noch schlimmer. Das ist eine Straftat!

Die gezielten Falschmeldungen sind aber eindeutig von irgend einer Stelle aus gesteuert. Dass da andere Idioten mit aufspringen in "zweitrangig".
Sei mir nicht böse, aber das klingt auch ein bisschen nach Verschwörungstheorie....
 
  • Like
Reaktionen: fmm
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Sei mir nicht böse, aber das klingt auch ein bisschen nach Verschwörungstheorie....
Klar! Aber ich habe fast 15 Jahre das Marketing für einen mittelständischen Betrieb gemacht.
Ich weiß, dass kommt immer scheiße an, aber ich "bewundere" Josef Goebbels aus rein professioneller Sicht für seine Propagandaarbeit. Er war ein Meister im Erzählen von Halbwahrheiten, wobei er die entscheidende Hälfte immer weg ließ.
NEIN, das ist keine Verharmlosung des Bösen, sondern eine wichtige Auseinandersetzung mit dem Bösen!!!

Beim ersten Irakkrieg erfand eine Werbeagentur den Babymord in Kuweit aufgrund von Umfrageergebnissen. Vor dem zweiteen Irakkrieg wurde weit stümpferhafter auf Massenvernichtungswaffen gesetzt. Der Brexit war ein "genialer Marketing Gag", auf den Millionen hereinfielen.
die Trump-Wahl 2016 war ja ebenfalls von vorne bis hinten durch Marketing manipuliert, angefangen mit bezahlten Trump Anhängern ($50 für 2,75 Stunden Arbeit). Trump hat sich selbst als Hitler-Fan bezeichnet - eben, weil Hitler wusste, wie man Menschen manipuliert (solange Falschmeldungen aufsagen, bis viele es glauben +++).

der US-Sender FOX News (Rupert Murdock) ist für abertausende Tote verantwortlich, die lieber sterben als sich impfen zu lassen. Fast die ganze Trump-Zeit kam eine FOX-Lüge nach der anderen.
In Deutschland folgen "bestimmte Gruppen" dem US-Vorbild. Ich habe bereits mehrfach Dinge aus den USA berichtet und darauf hingewiesen, dass das in D bald übernommen wird (was auch geschah). Es gibt eine unseelige Alianz aus Impfgegnern, Reichsbürgern, Identitärn, Neonazis. Wichtiger sind aber die (mir nicht bekannten) Leute, die diese Gruppen zusammenbringen und vor allem "gute" Marketingkonzepte erfinden.

Es gibt Menschen mit sehr viel Geld, denen eine multikulturelle, offene Bundesrepublik nicht gerade am Herzen liegt. Die AfD bekommt ja auch immer wieder "merkwürdige Spenden"...
Wenn AfD Leute selbst "Marketing" machen, endet das meist in einem Fiasko. Sie brauchen also Leute, die das für sie machen!

Ganz einfache Überlegung Wie würdest Du, der Du ja vermutlich Null Ahnung von Grafikdesign hast, einen Transporter professionell bekleben? Ich hatte da mal am Rande mit zu tun (der DRK-Bus einer Ortsgruppe). Wenn Du keine Ahnung hast, fällt das schwer. Da brauchst Du schon Leute, die dir zuarbeiten und wissen, wie es geht. Und polizeiähnliche Uniformen braucht man ja auch! Wie sieht sowas täuschend echt aus? Wichtig sind nicht die Antworten, sondern die Fragen, die man sich im Vorhinein stellt...
 
II-V-I
II-V-I
30% Iron Member
Bassix
ß2.228
In Deutschland folgen "bestimmte Gruppen" dem US-Vorbild.
Das ist richtig, und geht längst über die old-school Lobbyarbeit und gute Verbindungen zur Presse hinaus. Ich verlinke mal einen Artikel zu Laschet, insgesamt lesenswert, aber der eine Punkt passt hier besonders, da beschrieben wird, wie Interessengruppen über die Politik mittels eines gefügigen Wissenschaftlers und einer PR-Agentur Entscheidungen zu ihren Gunsten herbeiführen. Natürlich ist das mit dem Irakkrieg nicht vergleichbar, aber in der Quintessenz ist das die gleiche Methode.


Vorteilhaft ist im früheren Land von Kohle und Stahl offenbar weiterhin der kurze Draht nach oben. Als die Corona-Pandemie sich in Deutschland erstmals im Kreis Heinsberg zeigte, war das Interesse an wissenschaftlichen Erkenntnissen groß. Der Virologe Hendrick Streeck erhielt von der Landesregierung also den Auftrag, direkt vor Ort zu forschen. Mit einer Kampagne wurde er dabei von einer PR-Agentur unterstützt, die den Zwischenbericht für die Öffentlichkeit inszenierte – mit Wissen der Landesregierung, obwohl sie das erst spät zugab.


Das Unternehmen "Storymachine" des ehemaligen "Bild"-Chefredakteurs Kai Diekmann konnte dabei auf gute Kontakte zu Streeck und Laschet zurückgreifen – und verbreitete die Zwischenergebnisse der nicht-repräsentativen Studie mittels Pressekonferenz in der Staatskanzlei statt wie üblich in einem Fachjournal. Was die Öffentlichkeit zunächst nicht wusste: Während die Studie selbst vom Land mitfinanziert wurde, zahlte für die Kampagne, die laut dem Magazin "Capital" mithilfe der Studienergebnisse "einen Weg zurück zur Normalität" zeigen sollte, unter anderem eine große Möbelhauskette.


Und tatsächlich: Laschet konnte mit der Studie, wenn auch wissenschaftlich zweifelhaft, kurz vor der entscheidenden Sitzung von Bund und Ländern die von ihm beabsichtigte Politik der Corona-Lockerungen begründen. Und die Geldgeber der Kampagne konnten sich ebenfalls freuen. Bereits im ersten Schritt der Lockerungen erkor die schwarz-gelbe Landesregierung die Möbelhäuser aus, die nun wieder Kunden empfangen durften. Nordrhein-Westfalen sei eben "das Land der Küchenbauer", sagte Laschet dazu.
 
rabarvek
rabarvek
Ich basse, also bin ich
Bassix
ß13.789
Ich seh das wie Cadafel. Das ist nicht ein Jux, den man mal schnell und unbedacht gemacht hat, da steckt einiger Aufwand dahinter. Und so wird die Frage, was damit beabsichtigt wird relevant. Wenn sich jemand etwas anderes denken kann, als dass da gezielt die Bevölkerung angestachelt werden soll, darf er mich gerne belehren. Mir wäre eine harmlosere Erklärung auch lieber.
 
 

Oben Unten