Any Reggae Bassist in here???

lenni

Active Member
Bassix
ß3.079
Das stimmt, bin aber auch an guter Literatur interessiert, das letzte was ich gekauft hatte, war die notensammlung vom Marley, mit Gitarrenparts, Harmonieen und so, fande ich sehr interessant...
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß25.327
Das stimmt, bin aber auch an guter Literatur interessiert, das letzte was ich gekauft hatte, war die notensammlung vom Marley, mit Gitarrenparts, Harmonieen und so, fande ich sehr interessant...
Marley ist halt Mainstream. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es außerhalb der Major Acts, die auch in USA/Europa populär waren, viel Literatur gibt.
Der Großteil der Reggaeproduktionen für den Jamaikanischen Markt ist relativ unbekannt/schlecht dokumentiert/Dritte-Welt-Produktion mit oft umstrittenen Urheberrechten.
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß24.360
ich versuch mir eigentlich bei stilistiken aller art immer nur 1-2 verständnis bassics draufzuschaffen und mir den rest dann durch jammen zu erarbeiten...

diese videos fand ich z.b. für reggae nen guten starting point:


 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß11.631
da wo er mit dem drummer in der hütte sitzt höre ich nur den drummer. und das ist mir mit meinen kopfhörern bisher noch nie passiert.
 

lenni

Active Member
Bassix
ß3.079
Höre ich sogar über das Handy, komisch.
Sind ja eher riddims als Lieder, koffee als Artist finde ich momentan sehr geil...
 

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß25.327
Für Reggaebass braucht man vielleicht Reggaeohren, sprich Jahre langes Training :-)
Es schadet nicht, wenn man so einiges angehört hat um das Feeling zu haben. Wichtig ist auch wann man spielt, und wann nicht. Beim Timing sollte man hören können, ob man mit der Bassline auf dem Beat oder davor/dahinter sitzt. Zusätzlich kann man dann noch alles mit mehr oder weniger swing spielen.
Wird in den beiden Videos weitgehend besprochen.
 

Grga

So long..
Bassix
ß42.450
Hätte gern' mal mit 'ner coolen Reggaeband gespielt, ergab sich leider nie.. scheiterte zweimal am Gesang der mir nicht zusagte. Inspiration Anfang der 80'er war LKJ, hörte über ein Jahr lang nicht viel anderes.. :hail:

Gerade mal bei YT gestöbert, Herr Ford macht das klasse find' ich:


 

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß19.468
Noten kenne ich keine... in meiner "Reggae-Zeit" hab ich einfach viel Reggae gehört und versucht, die Basslines "nachzufühlen"...man kann sicher auch versuchen, sie 1:1 nachzuspielen, vor allem bei bekannteren Sachen wie den Marley-Songs, aber es gibt so viel gut groovendes..:-P kennst du z.B. Alpha Blondy und sein Solar System? Der Bassist groovt wie die Hölle und spielt "trotzdem" sehr songdienlich und zurückhaltend...
https://www.arte.tv/de/videos/082956-000-A/alpha-blondy-africa-festival/
 

Altair

Active Member
Bassix
ß2.747
Nach einiger Zeit des passiven Mitlesens möchte ich noch eine Information loswerden:
Auch von Bruno Tauzien gibt es eine Sammlung verschiedener Reggae-Linien.
Ich kenne die Noten nicht, aber er spielt die Sachen sehr relaxt und groovy.

https://www.play-music.com/fr/product/25_lignes_basse_reggae_ska_dvd.html

Kennt jemand von euch den ganzen Kurs von Andrew Ford oder die Sachen von Tauzin?
Mich würde das interessieren, vor allem die Aufbereitung in Notenform, da ich der Lerntyp bin,
der sich durch Lesen und Spielen am Leichtesten etwas aneignet bzw. dauerhaft merkt.
 

Oben Unten