Reggae/Dub-Bass Inspirationen

jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß69.028
Hallo Ihr,
ich bin angesprochen worden, Bass in einem neuen Reggae-Dub Projekt zu spielen.
Wir haben bereits zwei Mal geprobt und es macht super viel Spass, da der Drummer sehr gut spielt und der Sänger ebenfalls sehr gut ist.
Es rollt schon richtig gut und Sänger und Drummer sowie auch ich werden gern in der Besetzung weitermachen.
Nun ist es aber so, dass ich zwar immer mal wieder dubbige Basslines gespielt habe und es auch sehr mag, aber relativ wenig Erfahrung mit der Musik habe.
Denn ich höre eigentlich kaum Reggae und hätte daher gern ein paar Inspirationen, die ich mir mal anhören würde um ein paar gute Ideen für eigene Basslines zu "klauen" ;-)
Wenn ich bei Youtube "Reggae-Bass" eingebe, kommen natürlich die allgemeinen Lern Videos, die von vorn anfangen.
Über den Punkt bin ich aber schon drüber.. ich benötige eigentlich eher weiterführende Inspirationen für coole Basslines.
Auch brauche ich keine Tips in der Art: " hör mal Bob Marley - No woman no cry" oder hör dir mal Sly und Robbie an. Die Klassiker kenne ich eigentlich einigermassen.
Ich wäre eher an Tips interessiert zu modernen richtig guten Reggae-Bassisten oder auch zu Bands oder Projekten bei denen wirklich gute Basslines zu hören sind.
Auch würde ich mich über Tipps zu Lernvideos freuen, die mehr bieten, als die Bassline von "Stir it up" wenn ihr versteht was ich meine..
Also vielen Dank im Voraus für ein paar Tipps oder Anregungen!
 
goldbass

goldbass

Seid lieb!
Bassix
ß31.029
Was für Reggae Dub wollt ihr spielen? Roots, Rockers, Steppers etc.? Bzw. was gefällt dir? Vllt. kannst du paar Beispiele geben ...
 
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß69.028
Was für Reggae Dub wollt ihr spielen? Roots, Rockers, Steppers etc.? Bzw. was gefällt dir? Vllt. kannst du paar Beispiele geben ...
HAHAHA! Wenn ich die Unterschiede kennen würde.. :D
der Sänger ist eher im klassischen Reggae zuhause.. Drummer und ich würden das gern etwas in die dubbige Richtung schieben.
Ruhig etwas moderner und effekt lastiger.. Schwer zu beschreiben.
 
jazzmattezz

jazzmattezz

Well-Known Member
Bassix
ß69.028
Die Basslines sind alle idR. recht simpel. Die Kunst ist, sie 100% zu bringen, sonst groovt es nicht.
ja.. genau so ist es.. es kommt tatsächlich eher auf das "Microtiming" an..
Ist zwar ein blöder Musiker-Polizei Ausdruck, aber gerade bei den simplen Basslines ist das sehr wichtig.
Der Groove muss halt stimmen.. Man darf weder ziehen, noch allzu sehr laid back spielen.
 
adibass

adibass

Member
Bassix
ß2.072
Ich kenn mich auch nur ansatzweise aus, mag aber dubbigs Zeug sehr gerne.
Da gibt es ja die verschiedensten Dubs: von dubbigen Remixes bis zu eingespielte Dubversionen eines Reggaesongs (oder auch aus anderen Stilrichtungen). Und das ganze aus verschiedenen Epochen.
Ich kenn mich auch nicht so gut aus, verlinke aber mal auf ein paar Inspirationen und Klassiker (aber vielleicht kennst Du die ja eh schon).
 
EADG

EADG

schöne schiefe tiefe Töne
Bassix
ß25.047
Ne ganz geile Übung: ganz gerade über einen Shufflebeat zu spielen. Klingt supergeil, übrigens auch bei Cumbia (gehört jetzt nicht hierher).
Die folgende Nummer zu spielen, Bass: gerade 16tel; 8tel; 4tel über shufflebeat ohne wie eine Schülerband zu klingen ist nicht ohne:
 
 

Oben Unten