Bass aus eigenem "Bausatz"?

bassscherbe

bassscherbe

Active Member
Bassix
ß6.472
Hallo,
ich träume momenta öfter von einem ganz klassischem JazzBass in DreiTonSunburst, Nitrolack, etc. Das Ding soll langfristig mein Hauptbass sein und dementsprechend von guter Qualität.
Jetzt habe ich überlegt - um die Teile zu kriegen, die ich will - mir die Teile zu ordern und selbst zusammenzuschrauben.
Beim Body habe ich an einen von MonsterRelic (ca. 320€) gedacht - hat damit jemand Erfahrung? Beim Hals bin ich noch etwas unschlüssig, finde die von Warmoth sehr verlockend, da kommen ja bei ca. 200-300€ für den Hals nochmal ca. 100€ für Versand etc. drauf - lohnt sich das oder sollte ich da eher woanders gucken?
Meine Hauptfrage ist: Ich habe wenig Erfahrung mit solchen Bauten - kann ich da viel falsch machen, wen bspw. der Body schon Bohrungen hat?
Lohnt sich sowas überhaupt? Ich habe das mal durchkalkuliert und bin auf ca. 900€ gekommen.
Vielleicht kann mir da jemand helfen. Danke schonmal!
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Ich kann Dir [url="http://www.bhefner.com/index.php"]Bernie Hefner[/url] ans Herz legen. Die machen wirklich Top-Qualität, und einige Sachen (z.B. "Baseball"-Format beim Hals) bekommt man nur dort. Wenn es nicht gar so bressiert: die haben immer mal wieder Aktionen, bei denen man bis zu 20% sparen kann (zur Zeit Christmas sale mit 10% Rabatz).

Wie teuer es letztlich wird, hängt davon ab, welche Teile Du haben möchtest und wen Du die Lackierung machen lässt. Du kannst zum einen bereits fertige Teile bekommen, kannst aber auch unfinished parts ordern, die Du dann z.B. bei [url="http://www.benthaus-guitarfinishing.com/"]Frank Benthaus[/url] lackieren lassen kannst. In der Regel ist letzteres günstiger, weil bei Bernie Hefner auf die Lackierung noch die Mehrwertsteuer und Zollgebühren draufkommen (ca. 4% Zoll und 19% Mehrwertsteuer). Allerdings hat Frank immer gut zu tun und Du musst Wartezeit einkalkulieren.

Wenn Du bei den restlichen Teilen auch Wert auf Qualität legst, wirst Du mit 900 Euro nicht klarkommen. Ein Pärchen Kloppmann-PUs zum Beispiel schlägt mit 300 Euro zu Buche, Steg, Mechaniken, Pickguard, etc.p.p. gips auch nicht umsonst.

Für den Preis bekommst Du dann auch schon (fast) ein Custom-made Instrument von einem heimischen Bassbauer (nicht gerade von Jens Ritter... [;-)]).

 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.184
Zitat:Original erstellt von: Nymi

(...)

Für den Preis bekommst Du dann auch schon (fast) ein Custom-made Instrument von einem heimischen Bassbauer (nicht gerade von Jens Ritter... [;-)]).
+1!

Du würdest ca. 900€ allein für Body and Hals haben. Aber wie Nymi schon sagte: die Hardware summiert sich auch ganz schnell! Selbst bei einfachen Sachen kommt dann da bestimmt auf 200€. Die PUs müssen ja nicht unbedingt von Kloppmann sein [;-)]

Rechne dir das mal durch, nimm das Geld und gehe zu einem Bassbauer, der dir macht, was du willst. Oder teste einfach Bässe an, die dir zusagen. Bei Sandberg z.B. gibt es tausende von Optionen, so dass man sich wirklich seinen Bass zusammenstellen kann.
 
bassscherbe

bassscherbe

Active Member
Bassix
ß6.472
Der MonsterRelic-Body wäre ja schon lackiert und fertig für 320, einen ordentlichen Hals dachte ich für 200-300€ zu kriegen, einen Satz Pickups für ca. 200€ (z.B. Häussel), Bridge für ca. 30€, Elektronik nochmal ca. 50. Tuner ca. 60., Pickguard vielleicht so 40.wären dann (mit nem etwas besseren Hals) knapp 1000€. Ich habe auch schon bei ein paar Bassbauern geschaut, da kommen die Spezifikationen alle auf einen doch noch höheren Preis. aber ich werde mich nochmal umschauen, vielleicht finde ich ja doch was passendes.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.050
selbstbau ist in der regel keine methode, um geld zu sparen.
mein bastelpreci hat inzwischen mehr als das doppelte vom ursprungspreis verschlungen, aber das war es wert. das schöne an der sache ist das basteln, das rumfummeln, das fluchen und am ende freude und stolz, daß man wenigstens ein bischen was selber auf die beine gestellt hat und das resultat sich sehen und hören lassen kann.
wenn du schon so etwas anfängst und willens bist, viel geld auszugeben, dann nimm noch etwas mehr und geh so nah an dein trauminstrument ran, wie möglich. ausgewähltes bodyholz, riegelahornhals im lieblingsshaping mit binding und blockinlays und matching headstock, alles nitrolackiert (was ich eh empfehlen würde)... und was dir sonst noch so an abartigkeiten einfällt.

und ansonsten der standart-tip: besorg dir das buch von martin koch! eigentlich sollte das jeder bassist und gitarrist im bücherregal stehen haben, noch vor dem quintenzirkel.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.586
Zitat:Original erstellt von: alice303
und ansonsten der standart-tip: besorg dir das buch von martin koch! eigentlich sollte das jeder bassist und gitarrist im bücherregal stehen haben, noch vor dem quintenzirkel.
Wie heisst das Buch? ...OK, ich hätte noch Zeit ...weil -den Zirkel habsch bis heute nicht kapiert.. [:II]

 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.586
Zitat:Original erstellt von: alice303

da, du fauler hund, du:

mit dem zirkel hab ichs auch nicht so, vielleicht mal zirkeltraining machen...
dangedöhn! [:-)]

*pssst* - nich so laut [;-)] - ich hoff immer noch auf n barmherzigen Tip , wie/wo man das vollpfostensicher lernen und kapieren kann ...also für für Harmonielehrenanalphabeten mit passender Lernstörung ...jeglicher Versuch, mir zB früher Skat oder Schafkopf beizubringen endete im Streit ...oder Besäufnis [V][:II][B)]

 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.586
Bei mir wars in jedwedem "Aggregatszustand" Perlen vors Grunztier [V] gewesen, bin deshalb vom Mau-Mau direkt zum 66 und dann zum pokern gegangen ...später dann eher Backgammon bzw. Tavli ....

 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.157
Nach dem Besuch bei Sandberg im Oktober würde ich empfehlen:
Nimm deine Specs. und übergebe sie via Händler an Sandberg, die machen sehr viel mehr als auf der Homepage steht und man ist auch nicht auf deren Hardware festgelegt, d.h. wenn du unbedingt "deinen Steg" montiert haben willst, dann geht das auch. Die wissen ausserdem auch, dass es neben Delano noch andere Pickuphersteller gibt. Auch von anderen Elektronik-Lieferanten haben sie schon gehört.

Siehe hier:
http://www.bilder-hochladen.net/files/cw33-13-a577-jpg.html

und hier:
http://www.bilder-hochladen.net/files/cw33-11-19ca-jpg.html

Wobei sie hier schon weit über ihren Schatten springen mussten, die Stege sind nämlich m.E. schlechter als die von Sandberg.

U.a. siehst du auf den Bildern:
Häussel-PUs
Nordstrand-PUs
Göldo-Bridge
Badass-Bridge
Passive-Elektronik
Aktive 18V-Aquilar-Elektronik

Gruß
Armin
 
Zuletzt bearbeitet:
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.586
Zitat:Original erstellt von: pesche

Zitat:Original erstellt von: mainzel99

*pssst* - nich so laut [;-)] - ich hoff immer noch auf n barmherzigen Tip , wie/wo man das vollpfostensicher lernen und kapieren kann ...also für für Harmonielehrenanalphabeten mit passender Lernstörung ...
Hab nen Fred dazu aufgemacht ...
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14809290
Mhhh? - der Fred scheitn von victor b zusein - und die sanfte Einführung seh ich da beibestem Willen nich...?

Hab ich die Pointe verpasst?
 
pesche

pesche

Active Member
Bassix
ß158
Zitat:Original erstellt von: mainzel99

Zitat:Original erstellt von: pesche

Zitat:Original erstellt von: mainzel99

*pssst* - nich so laut [;-)] - ich hoff immer noch auf n barmherzigen Tip , wie/wo man das vollpfostensicher lernen und kapieren kann ...also für für Harmonielehrenanalphabeten mit passender Lernstörung ...
Hab nen Fred dazu aufgemacht ...
https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14809290
Mhhh? - der Fred scheitn von victor b zusein - und die sanfte Einführung seh ich da beibestem Willen nich...?

Hab ich die Pointe verpasst?
Oops, copy & paste ist nicht so einfach, wie es scheint. (Respekt, Dr. Guttenberg [;-)])
Link ist jetzt korrigiert
 
Zuletzt bearbeitet:
bassscherbe

bassscherbe

Active Member
Bassix
ß6.472
wie ihr ja auch schon erfasst habt reizt mich natürlich auch das "eigene" Instrument, sodass ich zunächst noch gerne an dem Plan festhalten möchte.Deswegen nochmal zwei Fragen:
1. Hat jemand Erfahrungen mit den MonsterRelic-Bodies bzw. -Instrumenten? Zu den Gitarren habe ich gutes gelesen, zu Bässen noch nichts.
2. Kann ich beim Zusammenbau viel falsch machen? Ich möchte jetzt nicht viel Geld in die Hand nehmen und dann alles versauen weil z.B. die Schrauben für den Hals zu fest gezogen sind.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Zu Monster-Relic kann ich nix sagen, allerdings habe ich den von Nymi erwähnten Bernie Hefner-Body von ihm gekauft und mit Fender-Teilen einen Jazzbass gebaut. Bild in meinem Profil.

Das schwierigste in meinen Augen ist das lackieren, alles andere ist easy going, wenn man nur ansatzweise löten kann. Mittlerweile hab ich zwei Parts-Bässe, alles aus Fender-Teilen (bis auf ne BAII-Brücke) und beide Bässe spielen sich prima und klingen super. Also: Go for it. Ist ne tolle Sache, macht Spaß und man hat etwas, da nicht direkt von der Stange kommt, sondern irgendwie ja Masterbuilt ist (gut, ich bin kein Master, aber selbstgebaut ist selbstgebaut [:D])

Aber wie hier schon richtig gesagt wurde: Günstiger ist das nicht unbedingt. Mein letztes Projekt hat mich ca. 580€ gekostet und auch nur, weil ich noch nen Hals hier liegen hatte. Die sind, wenn es gute Qualität sein soll, mit das teuerste.

Bei Ebay.com oder Ebay.co.uk gibt es aber oft auch sehr gute Angebote von Hälsen, teilweise Mighty-Mite oder sogar original Fender, mitunter sogar inkl. Mechaniken. Da würde ich mich auch umschauen, wenn ich noch mal einen Hals kaufen würde.

Gruß
Stephan
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß29.050
zu 2.: ich empfehle dir wirklich das oben beworbene buch. kost kaum was, ist aber für jeden saitenkünstler jede menge wissenswertes drin. und man traut sich nach der lektüre auch einige arbeiten zu, über die man früher nie nachgedacht hätte. bisher haben ich und zwei freunde sich mit diesem buch an bausatzprojekte gewagt und sie waren begeistert. nein, ich bin nicht der autor, aber ich stehe zu dingen, die gut sind und sinn machen. gibts auch bei thomann, falls du da die kleinteile ordern willst.
und nein, du müßtest dich schon verdammt doof anstellen, wenn du bei diesem teilepuzzle etwas kaputt machen willst. die wichtigste regel ist: "nach fest kommt ab." wenn du das beherzigst, kann nichts schiefgehen. so lange du jedes schraubloch ein bischen vorbohrst. ahorn ist eine verdammt harte angelegenheit... in diesem zusammenhang: spare bei instrumenten NIEMALS bei den schrauben. beste qualität sorgt dafür, daß du das ding in dem biestigen ahorn anziehen kannst, ohne den schraubenkopf komplett zu vermurksen.
 
Willi960

Willi960

Active Member
Bassix
ß7.108
....ja das Buch habe ich auf Grund Eurer Empfehlung auch zugelegt. Jetzt weiß ich wenigsten wie ich die Fräsung an der Kopfplatte zum Griffbrett herstell....
Die Abbildungen sind wirklich etwas antiquirt, was ich aber gern nachseh, da die Beschreibungen echt klasse sind (zumindest das was ich bisher gelesen hab).
Die Bestellungen bei Espen.de für das Holz und bei shellex.com für Abaloneinlays laufen, die Brücke wurde hier in den Kleianzeigen geordert und ist unterwegs....

Es wird, es wird mit dem Rest (PU / Elektronik / Halsspannstab / restliche Hardware) kümmer ich mich demnächst. Wird ja bald Weihnachten.....

Nur an eine 3Ton Sunbrustlackierung trau ich mich (noch) nicht; obwohl wenns nix wird kann man ja immer noch drüberlackieren. Hat Leo der alte Sparfuchs auch so gemacht.... [:D][:D][:D]
 
 

Oben Unten