Bassisten und In Ear Monitoring


cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
17.052
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß164.668
Ich reaktiviere hier mal dieses Thema, weil ich denke hier passt meine Frage am besten rein.

Wir betreiben im Proberaum kabelgebundenes IE. Ich hab technisch wenig plan, aber gibt es eine Lösung, wie man mit einem Sender / Empfänger sowohl den BAss als auch das IE drahtlos betreiben kann? also quasi ein bodypack für den Kopfhörer uznd das Istrumenetenkabel? Macht die Frage überhaupt Sinn?
 
Tomfisch
Tomfisch
Basst!
Beiträge
2.617
Ort
DE
Bassix
ß36.243
@cellkirk74: Das müsste doch gehen, wenn Du eine 2-Kanal-Funke dazwischenklemmst und mit einem kleinen Mixer die Kanäle durchschleifst.
Ich hab' noch ne alte Funke daheim - kannst Du gerne zum Ausprobieren haben, ob das so klappt.
 
Tomfisch
Tomfisch
Basst!
Beiträge
2.617
Ort
DE
Bassix
ß36.243
edith sagt: wer lesen kann....Du willst also den Bass drahtlos und INear drahtlos. Dann brauch der Bass wohl ne eigene Funke, denn wenn Du da beweglich sein willst, musst Du ja einen Sender am Bassgurt haben. Beim IE hast Du aber nur einen Empfänger parat. Also denke ich, dass Du zwingend ne eigene Funke für den Bass brauchst. Ich nutze dafür mein G30 plus drahtlos Inearsystem.
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
17.052
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß164.668
Warum sollte nicht ein Sender und ein Empfänger im selben Gehäuse gehen? Siehe Telefon....
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.583
Lösungen
4
Bassix
ß143.303
Ich reaktiviere hier mal dieses Thema, weil ich denke hier passt meine Frage am besten rein.

Wir betreiben im Proberaum kabelgebundenes IE. Ich hab technisch wenig plan, aber gibt es eine Lösung, wie man mit einem Sender / Empfänger sowohl den BAss als auch das IE drahtlos betreiben kann? also quasi ein bodypack für den Kopfhörer uznd das Istrumenetenkabel? Macht die Frage überhaupt Sinn?
Ist nicht so ganz trivial. Du brauchst zwei komplett voneinander isolierte Funkstrecken, die zum einen vollduplex bzw. gleichzeitig laufen müssen und bei gleichzeitig laufendem Sender und Empfänger möglichst auch nicht übersprechen sollten. Das ist technisch relativ anspruchsvoll und wird auf jeden Fall teuer. Günstiger und kaum kleiner als zwei separate Bodypacks dürfte es kaum werden, weshalb das Gerät dann wohl auch nur für relativ kleine Zielgruppe interessant sein dürfte. Und last but not least: wenn eine Funkstrecke defekt ist muss man gleich beide tauschen. Wahrscheinlich dürfte sowas für die Hersteller kommerziell kaum Sinn machen.
 
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Beiträge
2.746
Ort
Hamburg
Bassix
ß202.122
Warum sollte nicht ein Sender und ein Empfänger im selben Gehäuse gehen? Siehe Telefon....
Doppelte Technik in einem Gehäuse zu gross und/oder teuer, Sende- und Empfangs-Antennen zu nahe beieinander (man kann keine Antenne gleichzeitig um Senden und Empfangen mit getrennten Strecken nutzen).

Ich habe eine Line6-G50, Sender hängt rechts unten am Gurt in der Nähe zur Klinkenbuchse des Basses.

Sennheiser G4 IEM-Empfänger links in der Hosentasche bzw. am Gürtel, das Kabel zum Hörer hinten unter dem T-Shirt zum Kopf.

Funktioniert einwandfrei, da unterschiedliche Frequenzbereiche (2,4GHz und 550MHz).
 
Unmögbar
Unmögbar
Well-Known Member
Beiträge
690
Bassix
ß23.547
Zusätzlich zu den technischen Schwierigkeiten - zu denen ich zugegebenermaßen nix sagen kann - gibt es handfeste praktische Gründe.

Bei einer Kombi aus Sender und Empfänger hättest du immer eine mechanische Verbindung zwischen Bass und deinem Körper. Also über die InEars zum Sender/Empfänger zum Bass. Wenn du in Spielpausen den Bass mal wegstellen möchtest, müsstest du immer etwas abstecken um dich vom Bass zu lösen.

Oder anders gesagt:

Der Bass ist mit dem Sender am Bassgurt völlig autarg. Er kann normal abgestellt werden.

Die InEaring Höhrer werden meist unter der Kleidung "verlegt". Der zugehörige Empfänger hängt am Gürtel oder der Hosentasche. Damit ist der Spieler autarg... Der Bass kann abgenommen werden und der Basser kann von der Bühne zum Klowagen um die Getränke zurückzubringen.

Oder noch kürzer: Basssender zum Bass - InEar-Empfänger zum Ohr bzw. zum Spieler.

Mit einem Gerät wird das alles sehr schwierig.
 
 

Oben Unten