Der PA Thread

drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß67.811
puhhhh, ohne sowas persönlich zu kennen, schwierig. Behringer Pulte, ja, aber Boxen und anderes ??? mhhhhh gemischte Gefühle.
Wir haben diese "Billigheimer" jahrelang im Einsatz gehabt. 1000ende Km auf dem Hänger usw....bis dato keine Ausfälle: https://www.thomann.de/de/the_box_pa502a_aktives_fullrangesystem.htm
Sind aber sackschwer und groß. Mind. 2 Mann erforderlich um die Kübel auf die Distanzstangen zu wuchten und hochzuschieben. Wenn man keine high-end Erwartungen hat, sicher brauchbar.

Wie gesagt, für reine Gesänge sind 12/1er besser geeignet.
Preiswert, klein & Leicht, dafür ohne Schnickschnack: https://www.thomann.de/de/alto_ts_312.htm

Ansonsten musst Du Dynacord, RCF, JBL, EV o.ä. kaufen und das haut mächtig in die Brieftasche. Ich scheue mich ja auch immer davor den Namen zu bezahlen, und versuche immer das beste aus Preis/Leistung zu finden. Aber ob die Behringer für den Preis wirklich was sein können ???
Ciao @drone

von den Behringern kenne ich nur die 12er, sind ok. Ich habe vergleichbar noch zwei alte JBL EONs mit 15ern (pre Class D). Bis auf die Endstufe und das Gewicht ist das mehr oder weniger das Selbe, ebenfalls wie die RCF ART und die günstige Linie von DB. Ich denke, die nehmen sich alle nicht viel. Ist kein HiFi, macht aber gut laut. Die Hochtonhörner rauschen jedoch bei hohen Pegeln und sind Rückkoppelanfällig, deshalb die Dinger immer auf Ständer und nicht hinter die Mikrophonlinie stellen.

Willst Du HiFi (EDIT: oder viel Bumms), dann wirds schnell viel teurer, aber in der unteren bis mittleren Preisklasse kochen alle mit dem selben Wasser.

All die Dinger halten ziemlich was aus, meine JBL sind 20 Jahre alt und sehen ziemlich zerkratzt und verbeult aus, funktionieren aber topp.

Gruss
claudio
könnte die recht günstig gebraucht bekommen, hifi is nich, weder nötig noch bezahlbar, hauptsache, wir haben erstmal irgendwas im proberaum, sollten halt laut genug für ne rockband sein, bisschen was aushalten und nich allzuviel kosten (gebraucht am liebsten bis 250€ für zwei boxen, pult haben wir noch eins).
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß29.636
könnte die recht günstig gebraucht bekommen, hifi is nich, weder nötig noch bezahlbar, hauptsache, wir haben erstmal irgendwas im proberaum, sollten halt laut genug für ne rockband sein, bisschen was aushalten und nich allzuviel kosten.
da Du ja die Drums mit drauf nehmen willst, müssens schon die 15er sein. Musst ohne Subwoofer im Frequenzkeller auf die Pegel achten. Die 15er bringens schon, obwohl die Gehäuse ja eigentlich kein Volumen haben, weich aufgehängte Speaker halt, aber riesige Pegel im Keller sind rein physikalisch dennoch nicht drin.

Unter den Umständen nähm ich die Behringer. Wie gesagt, die von mir obgenannten JBL, RCF und DB, alle aus ihrem jeweils untersten Preissegment sehen alle beinahe gleich aus wie die Behringer (oder umgekehrt) und sind mMn. vergleichbar und bieten ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Ein Preissegment weiter oben ist dann bei allen Herstellern bereits einiges teurer.

Ich muss aber sagen, dass ich zur Zeit lieber mit meinem Aktivmischer und den passiven Boxen hantiere, erstens weil insgesamt leichter, jedoch grösser und zweitens weil es ein gut abgestimmtes System mit Subwoofer ist. Die Deutsch/Tschechischen KME Boxen sind klanglich in einer ganz anderen Liga, waren dafür auch einiges teurer.

Gruss
claudio
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß61.118
Ehrliche Antwort: die sind die Entsorgungskosten nicht wert.
Und wenn da Gesang drüber muss, keine 15. Das klingt nicht.
Lieber aktive 12“ und dann später einen aktiven Sub davor.

Ich war früher auch ein Freund von passiven Anlagen. Aber mittlerweile nicht mehr. Denn nen Stromanschluss findest du überall, und XLR Strippen lassen sich einfach leichter legen und verlängern. Und die Endstufe passt immer zur Box. Das gehampelt mit den Endstufen und der Weiche bzw. dem Boxenmanagement mach ich nicht mehr mit.
Als Mixer haben wir einen Soundcraft ui24r. Die Subs gehen getrennt über einen Aux raus. Da kommt auch nur das drauf, was einen Sub braucht, also Bass und Base und das Standtom...
Im UI kann ich dann das ganze super einfach anpassen. Inkl. Weiche und Laufzeitverzögerung bei ungünstiger Aufstellung. Da brauch ich kein LS Management. 3 Xlr Strippen fertig.
Für die Band haben wir 2 12“ Tops von RCF (712 oder so) und einen Alto 15“ Sub. Meine kleine private Anlage sind 2 8“ LD System Stinger und einen Alto 12“ Sub.
Die einzige Anlage, die ich noch einfacher fand, war eine geliehene Fohhn X-Series. Mit dem Mixer in den Sub auf einer Seite. Und von da aus mit LS Kabeln einmal in den passiven Sub rechts und von dort in den Sat.
Und links vom aktiven Sub in den Sat. Die ganze Anlage war auch direkt am Sub per Knopfdruck einmessbar. Ist aber eine ganz andere Liga.
 
Rhino-

Rhino-

Purist
könnte die recht günstig gebraucht bekommen, hifi is nich, weder nötig noch bezahlbar, hauptsache, wir haben erstmal irgendwas im proberaum, sollten halt laut genug für ne rockband sein, bisschen was aushalten und nich allzuviel kosten (gebraucht am liebsten bis 250€ für zwei boxen, pult haben wir noch eins).
naja, für den Proberaum zum drüber Lallern....alles gut. Vielleicht kannst Du ja noch ein paar Euronen handeln.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß29.636
Ciao @f_luxus

die ELX sind aber auch nicht in der untersten Preiskategorie, das wären die Z... Das macht wohl einen Unterschied. Aber ja, EQing ist so oder so immer wichtig. Man kann auch nicht einfach mit dem Mikro in die Boxen, technisch ginge das, aber man bringt nicht wirklich einen brauchbaren Sound zustande. Wenn ich im Duo spiele, also 1-2 Gesang und Kontrabass, dann gehe ich mit dem Bass in einen Preamp, mit dem Gesang bzw. den Gesängen in meinen TC Vocal Processor oder mindestens in einen parametrischen EQ und mit der Summe in eine Aktivbox. Das funktioniert.

Gruss
claudio
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß67.811
na jut, geteilte meinung aber wir haben uns jetzt für die behringer boxen entschieden. wird schon reichen erstmal und schlechter als die pa im alten raum geht kaum. danke für eure einschätzungen nochmals.
 
Zuletzt bearbeitet:
beate

beate

Bassteltante
Grundsätzlich sollte das direkt gehen, und zwar mit Kabeln wie gezeigt. Prüfe aber vorsichtshalber noch, ob die Angaben zum Ausgangspegel bzw. zur Eingangsempfindlichkeit der Boxen zusammenpassen. 5m Kabellänge halte ich allerdings für arg knapp; das passt nur, wenn das Pult mittig zwischen den Boxen steht oder wenn Ihr die Strippen auch zum Gummitwist-Üben nutzen wollt :D. Auch in einem Raum mit "nur" 20 m² seid Ihr wohl mit 7,5 oder sogar 10m-Strippen besser bedient.
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß67.811
ok, cool, die länge der kabel war nur beispielhaft aber trotzdem danke. wo finde ich denn die daten zu pegel und empfindlichkeit, wie würde sowas etwas angegeben werden, db?
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß34.581
Hmmmm, eine Alternative für zwei Maui 28, die etwas transportabler ist, aber in einer ähnlichen Preisklasse liegt...
Was empfiehlt das Volk?
Kann die L1 Compact mithalten?
 
Willie

Willie

Rock on...
Bassix
ß61.118
wenn ich jetzt die behringer b215d an unser pult hängen will nehme ich einfach sowas und ab in den "main out" oder muss da noch ne di dazwischen?

also das kabel z.b.: https://www.thomann.de/de/cordial_ctm5mpsw.htm

das hier is unser pult: main out is unsymmetrisch, sagt das manual

Ja das sollte auch ohne DI gehen. Wenn ich das richtig im Kopf habe, ist das Netzteil ohne Erdung. Somit hast du zumindest zwischen Pult und Box keine Brummschleife. Musst aber dann schauen, ob das was du am MiPu anschließt evtl. Brumm erzeugt. Aber da hilft nur ausprobieren...
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß29.636
Prüfe aber vorsichtshalber noch, ob die Angaben zum Ausgangspegel bzw. zur Eingangsempfindlichkeit der Boxen zusammenpassen.
Die LS kann man in der Eingangsempfindlichkeit regeln, das sollte kein Problem sein. Bei langen unsymmetrischen Leitungen drauf achten, dass a. der Pegel auf der Leitung nicht zu klein ist, also lieber im Pult den Master gut auf und an der Box runter regeln (natürlich ohne zu übersteuern) und b. so weit weg als möglich von Strom und Licht verlegt wird. Beides zusammen mindert Einstreuungen.

Gruss
claudio
 
Palli112

Palli112

www.losing-gravity.de
Bassix
ß4.748
Hilfe mit Behringer X18 benötigt!

Hallo, evtl. kann mir hier jemand helfen.
Wir nutzen im Proberaum fürs InEar das X18 mit Tablet als Pult. Wir benötigen gesamt 15 Kanäle. Ansich sollte das ja gehen. Bis Kanal 14 ist alles gut, aber 15 und 16 sind tot. Da kommt nichts an. Liegt aber definitiv nicht an der Quelle oder der Zuleitung.
Jetzt die Frage, machen wir irgendwas falsch oder übersehen was, oder liegt es am Gerät. Haben alle Kanäle verglichen und auf der Maske nichts gesehen was anders wäre als bei den anderen Kanälen.

Danke für eure Hilfe
 
 

Oben Unten